Gratis-Download

Arbeitsstätten sind so einzurichten, zu benutzen und instand zu halten, dass von ihnen keine Sicherheits- und Gesundheitsgefährdungen für die...

Jetzt downloaden

Arbeitssicherheit: Unwissenheit kann tödlich sein

0 Beurteilungen
Alttext zum Bild

Von Wolfram von Gagern,

90 % aller anderen Arbeitsunfälle werden durch falsches Verhalten verursacht – sei es aus Unkenntnis, Leichtsinn oder auch wegen Termindrucks, durch den die Sicherheit zu kurz kommt. Deshalb sind Sicherheitsunterweisungen der Beschäftigten unerlässlich und liegen im gemeinsamen Interesse von Arbeitgebern und Arbeitnehmern.

Diese Unfälle sind wirklich passiert:

  • Ein Auszubildender führt in einem Weizensilo zusammen mit einem älteren Kollegen Reinigungsarbeiten durch. Als der ältere Kollege Weizenreste auf die Förderschnecke (Fördervorrichtung für Schüttgüter) schaufelt, bemerkt er, dass der 16-Jährige auf dem Schneckenkasten sitzt. Er will ihn noch warnen, aber zu spät: In diesem Moment hat die Schnecke das Bein des Jungen schon eingezogen – es kann nicht mehr gerettet werden.
  • Ein Bauarbeiter hatte einen Bitumen-Voranstrich in einem schlecht belüfteten Garagenraum aufgetragen. Als er den Raum kurz darauf mit einem Flämmgerät betritt, um Schweißbahnen zu verlegen, explodiert das inzwischen entstandene Gas-Luft-Gemisch. Der Arbeiter erleidet schwere Brandverletzungen.
  • 2 Maler beginnen morgens um 9 Uhr, eine Zimmerdecke mit einem dichlormethanhaltigen Farbentferner abzubeizen. Dabei tragen sie Atemschutzmasken mit A1-Filtern. Die bereits gestrichenen Fenster und Türen sind mit Folien abgedeckt, so dass die Frischluftzufuhr stark eingeschränkt ist. Gegen 10:30 Uhr werden die Anstreicher von einem Kollegen bewusstlos aufgefunden; sie versterben kurz darauf im Krankenhaus. Der Grund: Atemschutzfilter reichen für das hochgiftige Dichlormethan nicht aus; hier müssen umluftunabhängige Atemschutzgeräte verwendet werden.

Diese Unfälle haben eines gemeinsam: Sie hätten verhindert werden können, wenn die Verunglückten über die Gefahren, die mit ihrer Arbeit verbunden waren, und über die richtigen Schutzmaßnahmen ausreichend unterwiesen worden wären.

Darum sind Unterweisungen so wichtig

So wie diese werden auch 90 % aller anderen Arbeitsunfälle durch falsches Verhalten verursacht – sei es aus Unkenntnis, Leichtsinn oder auch wegen Termindrucks, durch den die Sicherheit zu kurz kommt. Deshalb sind Sicherheitsunterweisungen der Beschäftigten unerlässlich und liegen im gemeinsamen Interesse von Arbeitgebern und Arbeitnehmern.

Sie tragen dazu bei,

  • Arbeitnehmer vor Unfällen und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren zu schützen – gut für die Beschäftigten!
  • unnötige Fehlzeiten und dadurch bedingte Folgekosten aufgrund von Arbeitsunfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen zu vermeiden – bares Geld für den Betrieb!
  • Störungen im Betriebsablauf zu verhindern: Das heißt pünktlicher Feierabend, termingerechte Auftragsabwicklung und weniger Zeitdruck!

 

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige