Gratis-Download

Arbeitsstätten sind so einzurichten, zu benutzen und instand zu halten, dass von ihnen keine Sicherheits- und Gesundheitsgefährdungen für die...

Jetzt downloaden

Arbeitssicherheit: Was tun, wenn LKW-Fahrer unterwegs plötzlich krank werden?

0 Beurteilungen
Arbeitssicherheit

Von Wolfram von Gagern,

Jeder LKW-Fahrer kennt die Angst davor, während einer Tour krank zu werden. Meist wird der Gedanke an einen Arztbesuch auf den Feierabend nach der Tour verschoben.

Um dieses Problem zu beheben, gibt es Hilfe: Gefahrgutfahrer Peter Müller wird während der Beförderung einer dringenden Lieferung gefährlicher Güter von starken Zahnschmerzen geplagt. Damit jeder Kapitän der Landstraße ohne große Verzögerung und gesund ans Ziel kommt, gibt es seit rund einem Jahr bundesweite Anlaufstellen für die medizinische Unterwegsversorgung.

Arbeitssicherheit: 24-Stunden-Hotline hilft, Arzt zu finden

Sie können als Berufskraftfahrer an über 250 DocStop-Anlaufstellen medizinische Hilfeleistungen anfordern. Für eine schnelle ärztliche Versorgung brauchen Sie nur die 24-Stunden-Hotline 01805 112 024 anzuwählen. Alle Anrufe, die bei dieser DocStop-Hotline eingehen, werden in der Zentrale des ADAC Truck Service angenommen. Die Mitarbeiter haben Zugriff auf die gespeicherten, bundesweiten Adressenlisten und können sofort den nächstgelegenen DocStop-Arzt benennen.

TIPP: Drucken Sie die Hotline-Nummer aus und legen Sie diese ins Fahrzeug.

Für Fahrer/innen aus Deutschland, gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei einem ,,normalen" Arztbesuch. Legen Sie dem Arzt Ihre gültige Versichertenkarte vor. Die Behandlung wird durch die Arztpraxis mit Ihrer Krankenkasse abgerechnet. Es fällt lediglich die Praxisgebühr von 10 € an.

Arbeitssicherheit: Abrechnung auch mit europäischer Krankenkarte möglich

Für das Fahrpersonal aus den europäischen Nachbarländern, sichert die europäische Krankenkarte einen Arztbesuch ab. Sind diese nicht im Besitz einer solchen Krankenkarte, wird der Arzt in der Regel gegen Bezahlung der Behandlungskosten dann eine doppelte Rechnung zur Vorlage bei dem jeweiligen Versicherer im Heimatland erstellen. Die Vorlage eines Auslandsreisekrankenscheins sollte auch ausreichen.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige