Gratis-Download

Arbeitsstätten sind so einzurichten, zu benutzen und instand zu halten, dass von ihnen keine Sicherheits- und Gesundheitsgefährdungen für die...

Jetzt downloaden

Arbeitsstättenverordnung: Baumwollkittel ein Muss?

0 Beurteilungen
Arbeitssicherheit Arbeitsstättenverordnung

Von Wolfram von Gagern,

Wir sind der Betriebsrat in einem Unternehmen, in dem Kosmetikartikel hergestellt werden – vom Deo bis hin zur Lotion. Wir haben auch ein hauseigenes Labor.

Ein Chemiker kam nun auf uns zu und schilderte uns den folgenden Problemfall: Unser Arbeitgeber will keine Baumwollkittel mehr bezahlen, sondern nur noch die billigeren aus Synthetik. Darf er das denn?

Arbeitsstättenverordnung: Es kommt auf die Tätigkeit des Mitarbeiters an

Antwort: Hier muss meines Erachtens differenziert werden. Welche Tätigkeiten übt Ihr Kollege denn im Labor aus? Besteht die Gefahr, dass der Kittel Feuer fängt? Das ist wichtig, weil Synthetik leichter Feuer fängt als Baumwolle und dann nicht normal abbrennt, sondern förmlich in die Haut hineinschmilzt. Das führt zu schlimmeren Verletzungen, als dies bei brennender Baumwolle der Fall wäre.

Arbeitsstättenverordnung: Wann das Recht auf einen Baumwollkittel besteht

Besteht diese Gefahr nachweislich bei Ihnen im Labor, dann muss Ihr Arbeitgeber einen reinen Baumwollkittel stellen bzw., falls notwendig (bei Giftstoffen), sogar eine richtige Schutzkleidung. Dies folgt aus DIN EN 14605, DIN EN ISO 13982-I und DIN EN 468 (Schutzkleidung gegen feste Partikel und flüssige Chemikalien). Besteht diese Gefahr nicht, dann reicht für die Arbeit in Laboratorien ein eng anliegender, langer und langärmliger Kittel.

Arbeitsstättenverordnung: Achten Sie auf den Baumwollanteil des Kittels

Tipp: Dieser Kittel muss aber einen Baumwollanteil von 35% haben! Achten Sie darauf, denn je mehr Baumwollanteil, desto gesünder für Ihre Kollegen! Das heißt für Sie: Ihr Kollege sollte anhand seiner Tätigkeit differenzieren, ob er einen reinen Baumwollkittel benötigt oder nicht. Falls nicht, dann sollte er sich das Etikett seines Kittels ansehen: Ist der Baumwollanteil von 35 % vorhanden oder nicht? Falls nicht, dann kann er einen Kittel mit mindestens 35 % Baumwolle nachfordern!

 

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige