Gratis-Download

Arbeitsstätten sind so einzurichten, zu benutzen und instand zu halten, dass von ihnen keine Sicherheits- und Gesundheitsgefährdungen für die...

Jetzt downloaden

Rutschgefahr trotz Rutschhemmung?

0 Beurteilungen
Arbeitsschutz Arbeitsstättenverordnung

Von Wolfram von Gagern,

Die Arbeitsstättenverordnung fordert, dass Fußböden u. a. rutschhemmend ausgeführt sein müssen. Die Arbeitsstättenregel ASR A1.5 „Fußböden“ konkretisiert diese Forderung und verweist dabei auf die Gefährdungsbeurteilung, die vom Arbeitgeber durchzuführen ist.

Rutschhemmung des Fußbodens kann schnell verschwinden

Doch mit der Verlegung eines dauerhaft rutschhemmenden Belags ist es leider noch nicht getan. Denn durch die Nutzung ungeeigneter Reinigungsmittel kann die rutschhemmende Wirkung schnell verpuffen. Nicht nur das – der Boden kann dann sogar gefährlich glatt werden. Auch fetthaltige Speisereste können einen rutschhemmenden Boden äußerst glatt werden lassen.

Rutschgefahr von Fußböden bewerten

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat nun eine Informationsschrift als PDF-Datei herausgegeben, mit der Sie die Rutschgefahr unter Betriebsbedingungen bewerten können.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige