Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Hautkrankheiten statt Hygiene: Studie warnt vor Einmalhandschuhen

0 Beurteilungen

Von Wolfram von Gagern,

Das Tragen von Einmalhandschuhen beim Verkaufen unverpackter Lebensmittel ist unter Hygieneaspekten überflüssig.

Es gefährdet sogar die Gesundheit der Mitarbeiter: Viele leiden wegen der Handschuhe an Hautproblemen. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung, die die Berufsgenossenschaft für den Einzelhandel (BGE) zusammen mit dem Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg und dem Fachbereich Ernährungs- und Hygienetechnik der Fachhochschule Albstadt-Sigmaringen in 68 Lebensmittelgeschäften und Supermärkten durchgeführt hat.

Die Forscher nahmen während der normalen Geschäftszeit mehr als 400 Proben an Fleisch-, Fisch- und Käsetheken und untersuchten sie auf bakterielle Verunreinigung mit Krankheitserregern. Die Proben wurden jeweils auf bloßen und auf behandschuhten Händen des Verkaufspersonals sowie auf den Schneidbrettern genommen. Parallel zu den Laboranalysen befragten die Aufsichtsbeamten der BGE 191 Verkäufer(innen) in den untersuchten Betrieben. Ihr Interesse galt den Fragen: Was wissen sie über Lebensmittelhygiene, und welche Erfahrungen haben sie mit dem Gebrauch von Einweghandschuhen gemacht? Außerdem nahmen die Experten die Regeln der einzelnen Betriebe für das Arbeiten in den „Frischebereichen“ ihrer Lebensmittelabteilungen unter die Lupe, z. B. zur Handhabung der Einweghandschuhe, und ob es für die Beschäftigten einen Hautschutzplan gab.

Handhygiene unbedenklich

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • Ganz gleich, ob die Proben von bloßen oder behandschuhten Händen stammten: Sie zeigten keinen statistisch bedeutsamen Unterschied in der Anzahl der Krankheit verursachenden Mikroorganismen. Das bedeutet: Die Einmalhandschuhe bieten gegenüber dem Abpacken und Verkaufen mit bloßen Händen keinen Hygienevorteil.
  • Zwar sind bakterielle „Verunreinigungen“ der Hände bzw. der Handschuhe unvermeidbar, hygienisch bedenkliche Keime waren aber deutlich öfter auf den Arbeitsflächen zu finden als auf den Händen: Sie waren meist sauberer als die Arbeitsflächen. Dies spricht für richtiges Hygieneverhalten der Mitarbeiter – zumindest in Bezug auf die Hände.

Wenn Ihr Chef glaubt, der Verzicht auf Einmalhandschuhe könnte bei den Kunden als mangelnde Hygiene gedeutet werden, schlagen Sie ihm vor, eine entsprechende Kundeninformation zur Richtigstellung im Geschäft gut sichtbar aufzuhängen. Sie können Sie von unserer Website downloaden. Sorgen Sie dafür, dass auch die Mitarbeiter ausreichend über die Gründe für den Verzicht auf Handschuhe informiert werden und den Kunden auf evtl. „misstrauisches“ Nachfragen überzeugend antworten können.

Höchste Qualität unserer Frischwaren – aber ohne ungesunde Plastikhandschuhe!

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde!
Vielleicht haben Sie bemerkt, dass unsere Mitarbeiter in der Fleisch- und Wurstabteilung sowie Käseabteilung keine Handschuhe mehr tragen. Vielleicht befürchten Sie nun, dass die Qualität unserer Produkte dadurch beeinträchtigt wird. Solche Befürchtungen sind unbegründet: Zur Qualitätssicherung wenden wir bewährte und wirksame betriebliche und persönliche Hygienemaßnahmen an. Dazu gehört u.a., dass unsere Mitarbeiter im Verkauf Gabeln und andere Hilfsmittel benutzen, regelmäßige Hygieneschulungen absolvieren und streng auf Sauberkeit achten.
Die Einhaltung der gesetzlichen Hygienevorschriften wird durch die Vorgesetzten und durch Behörden ständig überwacht. Wir haben uns entschieden, auf Handschuhe zu verzichten. Denn wissenschaftliche Untersuchungen haben bewiesen: Das Tragen von Handschuhen verbessert nicht die Hygiene. Vielmehr ist das Tragen der Handschuhe ungesund, so dass dadurch sogar langwierige Hauterkrankungen bei unseren Mitarbeitern entstehen können. Das wollen wir auf keinen Fall!
Wir sind uns sicher, dass Sie Verständnis für unsere Entscheidung haben, zumal die Qualität unserer Waren dadurch in keiner Weise beeinträchtigt wird. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Ihre Metzgerei Meier

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!