Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Ihre TOP-Maßnahmen bei der Reinigung von Heizöltanks

0 Beurteilungen
Alttext zum Bild

Von Wolfram von Gagern,

Kurz vor Beginn der Heizperiode steht in vielen Betrieben eine Reinigung der Heizölverbrauchertanks an. Bei dieser Tätigkeit sind Ihre Beschäftigten einer hohen Belastung durch brennfähige Kohlenwasserstoff-Dämpfe und krebserzeugendes Benzol ausgesetzt. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Reinigen von Heizölverbrauchertanks achten müssen.

Nach DIN 51603 sind verschiedene Heizöl-Typen festgelegt und beschrieben.

Die 4 wichtigsten Heizöle sind:

BezeichnungErläuterungHeizwertVerwendung
Heizöl ELextra leichtflüssig> 42,6 MJ/kgKleinhaushalte
Heizöl Lleichtflüssig> 38,7 MJ/kgZentralheizungsanlagen
Heizöl Mmittelflüssig> 38,5 MJ/kgHeizungszentralen, gewerbliche und industrielle Feuerungsanlagen
Heizöl Sschwerflüssig> 39,5 MJ/kgindustrieller Verbrauch

Das macht Heizöl so gefährlich
Bei Reinigung und Innenprüfung von Heizölverbrauchertanks – egal, ob unterirdische und oberirdische Heizöltanks (Erd- und Kellertanks) – sind Ihre Mitarbeiter einer hohen Belastung ausgesetzt. Heizöl EL ist ein Gefahrstoff mit gesundheitsschädlichen Eigenschaften. Die gefährlichen Bestandteile des Heizöls wie beispielsweise Benzol können über die Haut aufgenommen werden und direkte Hautschädigungen, einschließlich Hautkrebs, bewirken.

Damit ein Hautkontakt mit Heizöl ausgeschlossen ist, sollten Sie während der Arbeiten im Tank einen Schutzanzug tragen. Zusätzlich sind Schutzhandschuhe zu tragen. Als Handschutz eignen sich Nitrilkautschuk-Schutzhandschuhe von mindestens 30 cm Länge. Der Tragekomfort wird durch das zusätzliche Tragen von Baumwoll-Unterziehhandschuhen erhöht. Nach Abschluss der Reinigungsarbeiten sollten Sie Ihren Schutzanzug und die Schutzhandschuhe sofort nach dem Ausstieg ablegen.

Atemschutz ist unverzichtbar

Beim Arbeiten im Heizöltank reichen Lüftungsmaßnahmen allein nicht aus, um die Gefahrstoffbelastung des Personals ausreichend zu reduzieren.

Das bedeutet für Sie: Während der Reinigung muss geeigneter Atemschutz getragen werden. Selbst das Befahren der Tanks nach der Reinigung durch Sachverständige für die Innenprüfung muss mit Atemschutz erfolgen!

TIPP
Tragen Sie beim Arbeiten im Tank eine Vollmaske oder eine Halbmaske mit Schutzbrille. Verwenden Sie Gas- und Spezialfilter des Typs A. Sie erkennen diesen Filtertyp an der braunen Farbe. Einen A1-Filter sollten Sie ach jeder Tankreinigung wechseln. Beim Einsatz eines A2-Filters wird ein täglicher Filterwechsel empfohlen.

Vermerken Sie in Ihrer Gefahrstoff-Betriebsanweisung, welche Persönliche Schutzausrüstung zu tragen ist. In die Betriebsanweisung gehören auch konkrete Angaben zum Verhalten im Gefahrenfall und zur Ersten Hilfe.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!