Betriebsanweisungen ständig im Wandel und ständig auf dem Prüfstand

Immer dann, wenn Beschäftigte in Ihrem Unternehmen gefährdet sind, sind Sie als Unternehmen verpflichtet, eine Betriebsanweisung zu erstellen. Sie soll verhindern, dass überhaupt etwas passiert und ist ein wichtiger Präventions-Bestandteil.

So besteht in Deutschland zum einen für biologische Arbeitsstoffe, Gefahrstoffe und deren Zubereitungen, die eine bestimme Menge dieser Stoffe enthalten, die Pflicht zur Erstellung und zum anderen für Maschinen und andere technische Anlagen. In ihr wird lediglich auf vorhandene Gefahren hingewiesen und mögliche Schutzmaßnahmen aufgezeigt.

Nehmen Sie Ihre Verpflichtung zur Betriebsanweisung ernst

Die Basis bilden die staatlichen Arbeitsschutzvorschriften gemeinsam mit den berufsgenossenschaftliche Regelungen. Unterlässt es ein Unternehmen, eine Betriebsanweisung zu erstellen, obwohl eine Gefährdung vorliegt, begeht es eine Ordnungswidrigkeit, die auch mit einem Bußgeld belegt werden kann.

Vorteile von Betriebsanweisungen

  • Sie tätigen gegenüber Ihren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern jederzeit klare Aussagen und stellen Informationen zu den notwendigen Schutzmaßnahmen und den richtigen Verhaltensregeln bereit und geben ihnen die Möglichkeit, dies auch noch einmal nachzulesen.
  • Durch eine systematische Gliederung werden die wichtigsten Gesichtspunkte der Betriebssicherheit für alle Unternehmensbeteiligten aber auch Externe deutlich
  • Sie als Unternehmen erlangen Rechtssicherheit, indem Sie die gesetzlichen Vorgaben erfüllen.
  • Die klare Gliederung der Gefährdungen Ihrer Mitarbeiter stellt eine hilfreiche Basis dar, um Unterweisungen zu erstellen.

Wie Sie eine Betriebsanweisung erstellen

Der Aufbau ist möglichst praxisgerecht zu gestalten. Dabei ist es unumgänglich, diese betriebsspezifisch zu erarbeiten, schließlich ist kein Unternehmen und kein Betrieb wie der andere. Lassen Sie die Anweisungen durch die Mitarbeiter, die Vorgesetzen und ggf. den Unternehmer unterschreiben – damit werden diese verbindlich und erlangen auch arbeitsrechtliche Bedeutung.

Eine beispielhafte Anweisung könnte z. B. für eine Druckmaschine erstellt werden und folgendermaßen gegliedert sein:

  • Anwendungsbereich (Druckmaschine),
  • Aufzählung und Erläuterung der Gefahren für Mensch und Umwelt, die im Zusammenhang mit dem Einsatz der Maschine auftreten können,
  • Benennung und Erläuterung der notwendigen Schutzmaßnahmen,
  • Vorgabe und Beschreibung der sicherheitsrelevanten Verhaltensregeln zur Gefährdungsvermeidung,
  • Beschreibung des richtigen Verhaltens beim Auftreten von Störungen,
  • Beschreibung von Erste Hilfe Maßnahmen,
  • Durchzuführende Instandhaltungsmaßnahmen.

Nichts bleibt wie es ist – auch nicht die Betriebsanweisungen

Betriebliche Abläufe ändern sich ständig. Sei es durch neue Produkte, veränderte Abläufe oder innovative Maschinen. In all diesen Fällen ist es erforderlich, dass Sie die  Betriebsanweisungen entsprechend anpassen. Überprüfen Sie in regelmäßigen Intervallen – mindestens einmal jährlich – ob diese noch den aktuellen Gegebenheiten entsprechen oder ob Anpassungen notwendig sind.

Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am…

Jetzt downloaden
Betriebsanweisung

| Wolfram von Gagern - Zur Ermittlung und Bewertung von Gefährdungen Ihrer Mitarbeiter durch Dampf und Druck wurde die TRBS 2141 Teil 1 vom Ausschuss für Betriebssicherheit… Artikel lesen

Gratis-Download
Die 12 meistgenutzten Betriebsanweisungen

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die… Zum Download

| Wolfram von Gagern - Hand aufs Herz: Wann haben Sie zuletzt geprüft, ob Ihre Betriebsanweisungen alle an Ort und Stelle sind? Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Asbest ist krebserzeugend und bezeichnet eine Gruppe natürlich vorkommender, feinfaseriger Minerale. Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Unfälle mit Flüssigkeitsstrahlern wie Hochdruckreinigern oder Wasserstrahl-Schneidemaschinen können erhebliche Verletzungen verursachen. Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Als Arbeitgeber müssen Sie dafür sorgen, dass Ihre Beschäftigten über die Gefahren angemessen informiert sind, die von den Arbeitsmitteln ausgehen.… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Etwa eine Million Menschen in Deutschland haben regelmäßig mit Feuchtarbeit zu tun. Das bedeutet häufigen Kontakt mit Wasser und hinterlässt Spuren… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Am 12.11.2007 wurde die neue Technische Regel für Betriebssicherheit „Elektrische Gefährdungen“ (TRBS 2131) im Gemeinsamen Ministerialblatt publiziert… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Die REACH-Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 erfasst Substanzen, sobald die importierte oder produzierte Menge 1 Tonne jährlich erreicht oder… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Das kennen Sie als Sicherheitsfachkraft doch sicher auch: Sie führen Sicherheits-Unterweisungen durch, schicken Ihre Leute zu Schulungen, erklären… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Eine Betriebsanweisung sollten Sie immer dann erstellen, wenn eine Gefährdung der Beschäftigten vorliegt. Zum Beispiel... Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Die Erstellung von Betriebsanweisungen ist eine allgemeine Pflicht des Unternehmers zur Gewährleistung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Betriebsanweisungen sollten Sie immer nach einem einheitlichen Gliederungsschema aufbauen. Je nachdem, ob es um Gefahrstoffe oder Arbeitsmittel geht,… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Betriebsanweisungen müssen auf konkrete Tätigkeiten und Arbeitsabläufe ausgerichtet sein. Das bedeutet für Sie in der Praxis, dass Sie in manchen… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Ein nicht zu unterschätzendes Erfolgskriterium für Betriebsanweisungen, die von den Beschäftigten leicht verstanden und umgesetzt werden, ist neben… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Wiederholungsunterweisungen sind für viele ein leidiges Thema – oft hört man dazu Bemerkungen wie: „Kennen wir doch schon alles …“ oder „Muss das denn… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Unerwünschte Werbe-E-Mails (Spam) sind inzwischen zu einer Art Internetplage geworden. Experten gehen davon aus, dass es sich bei mehr als 80% aller… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Vergiftungsnotfälle sind weitaus häufiger als allgemein angenommen und können in (fast) jedem Betrieb geschehen. Dann ist schnelles und überlegtes… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Verkehrswege, Fluchtwege und Notausgänge müssen ständig freigehalten werden, damit sie jederzeit benutzt werden können. Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Unfallverhütungsvorschriften gelten für Arbeitgeber und Beschäftigte. Auch fremde Personen, die auf Ihrem Betriebsgelände arbeiten, müssen Ihre… Artikel lesen

| Wolfram von Gagern - Für Verwirrung hat die Mitteilung gesorgt, dass die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG von der EU erlassen worden ist. Das ist zwar grundsätzlich richtig… Artikel lesen

Produktempfehlungen

Rechtskonform. Praxisorientiert. Innovativ.

Alles rund um das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die wichtigsten Informationen zur Ersten Hilfe

Was Aufsichtsbehörden wichtig ist, wenn die psychische Gefährdungsbeurteilung kontrolliert wird. Wissen kompakt.

Jobs