Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Gefahrgut im Handwerk – ADR 2013

0 Beurteilungen

Von Martin Weyde,

Handwerker müssen an vieles denken: Bei ihrer Arbeit setzen sie Gefahrstoffe ein und müssen sich vor deren schädlichen Einflüssen schützen. Dafür gilt die Gefahrstoffverordnung. Zum Arbeitsplatz müssen Sie die Gefahrstoffe aber transportieren, und während des Transports sind diese Stoffe Gefahrgut. Für die Dauer des Transports auf der Straße müssen sie sich also an die Vorschriften des aktuellen ADR 2013 halten.

 

Worauf Handwerker beim Umgang mit Gefahrgut achten müssen und welche Erleichterungen sie in Anspruch nehmen können, stellt das Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz in einer Broschüre zusammen, die in jüngster Auflage an das ADR 2013 angepasst wurde.

Die Broschüre beantwortet zum einen allgemeine Fragen: Was sind gefährliche Güter? Wie werden diese verpackt und transportiert? Wie bereitet man den Transport am besten vor? Wie müssen Fahrzeuge beschaffen sein, in denen gefährliche Güter transportiert werden?
Zum anderen widmet sich die Broschüre auf fast 10 Seiten den Erleichterungen, die Handwerker beim Gefahrguttransport nutzen können. Hier geht es im Einzelnen um diese Fragen:

 

 

  • Wo gelten die Beförderungsvorschriften für gefährliche Güter nicht?
  • Was ist die „Handwerkerregelung“?
  • Wie müssen Güter gekennzeichnet sein, die nach der „Handwerkerregelung“ befördert werden?
  • Welche Mengengrenzen gelten für die „Handwerkerregelung“?
  • Was sind Beförderungskategorien, und wie werden gefährliche Güter diesen zugeordnet?
  • Wie werden Freistellungen nach der „1.000-Punkte-Tabelle“ berechnet, wenn sich verschiedene Gefahrgüter miteinander in einer Beförderungseinheit befinden?
  • Wie muss freigestelltes Transportgut verpackt sein?
  • Welche Mindestanforderungen gelten für freigestellte Transporte?
  • Wer passt auf, dass Freistellungsregelungen eingehalten werden – Gefahrgutbeauftragter oder beauftragte Person?

Besonderes Augenmerk richtet die Broschüre auf richtige Ladungssicherung. Hier geht es auch um Besonderheiten beim Transport von Gasflaschen oder Kartuschen, um gesetzliche Grundlagen der Ladungssicherung und darum, wer für die Ladungssicherung im Detail verantwortlich ist – Fahrer oder Halter?
Auch ein detaillierter Überblick über die verschiedenen Gefahrzettel und die entsprechenden Gefahreneigenschaften fehlt nicht.

Sie können die Broschüre unter dem Kurzlink goo.gl/Id3hE von der Website des Rheinland-Pfälzischen Innenministeriums herunterladen.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!