Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Tunneldurchfahrtsbeschränkung: Was das Zusatzzeichen „E“ bedeutet

 

Von Gabriele Janssen,

Als Fahrzeugführer müssen Sie wissen, welche Strecken Sie mit Ihrem Gefahrgut-Lkw meiden sollten. Das gilt insbesondere für Routen mit Tunneldurchfahrtsverbot. Wer trotz Verbots einen Tunnel durchquert, riskiert 500 € Bußgeld. Informieren Sie sich daher vor Fahrtantritt über den Tunnelbeschränkungscode Ihrer Ladung und die „gesperrten“ Tunnel.

Jedes Bundesland bewertet regelmäßig seine Straßentunnel. Auf der Basis der Gefahrgutklasse und der damit verbundenen Risiken wie Explosionsgefahr, Brände, Freiwerden giftiger Stoff e kann ein Tunnel in die Kategorie B, C, D oder E eingeteilt sein. Die nachstehende Übersicht erläutert diese 4 Kategorien.

Übersicht: Tunnelkategorien

B: Beschränkungen für gefährliche Güter, die zu einer sehr großen Explosion führen können

C: Beschränkungen für gefährliche Güter, die zu einer/einem

  • sehr großen Explosion („B“-Güter),
  • großen Explosion,
  • Freiwerden giftiger Stoffe

führen können

D: Beschränkungen für gefährliche Güter, die zu einer/einem

  • sehr großen Explosion („B“-Güter),
  • großen Explosion,
  • Freiwerden giftiger Stoffe,
  • großen Brand

führen können

E: Beschränkungen für alle gefährlichen Güter außer UN-Nummern 2919, 3291, 3331, 3359 and 3373

Straßenverkehrszeichen

Beschränkungen werden mit dem Verkehrszeichen 261 angekündigt. Dieses Verkehrszeichen wird durch das Zusatzzeichen B, C, D oder E gemäß dem gültigen Tunnelcode ergänzt.

Das Beförderungspapier liefert die Fakten

Liegt ein Tunnel mit einer Durchfahrtsbeschränkung auf der Fahrtroute, muss im Beförderungspapier der Tunnelbeschränkungscode für jedes geladene Gut vermerkt sein. Mit diesem Code können Sie ermitteln, welche Gefahrgüter durch welche Tunnel(-Kategorie) nicht transportiert werden dürfen.

Beispiel Tankwagen: Gemäß den Einträgen im Beförderungspapier hat Ihr Tankfahrzeug diese brennbaren Flüssigkeiten geladen:

  • UN 1222 ISOPROPYLNITRAT, 3, II (E)
  • UN 1208 HEXANE; FLÜSSIG, 3, II (D/E)

Aus der Rangfolgeregelung ergibt sich „D/E“ als schärfster Tunnelbeschränkungscode. Mit dieser Gefahrgutladung ist die Durchfahrt durch Tunnel der Kategorien D und E untersagt.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Erfüllen Sie alle gesetzlichen Anforderungen und sehen Sie der Prüfung durch die Behörden gelassen entgegen

Alles rund um das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die aktuellen Arbeitssicherheits-Grundlagen für das Jahr 2018

Über 360 Muster für Ihre Betriebsanweisungen!

Die besten Schubladen-Aufgaben für Ihre Azubis als praktischer Abreißblock

Ihr Fahrplan für die erfolgreiche Betriebsratswahl

Jobs