Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Gefahrstoffe: Neue Rechtslage bei diesen Technischen Regeln

0 Beurteilungen
Arbeitssicherheit Gefahrstoffe

Von Wolfram von Gagern,

Der Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) arbeitet seit der Novelle der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) im Jahr 2005 an der Anpassung der Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS).

Insgesamt 6 TRGS wurden jetzt an die neue Rechtslage und den Stand der Technik angepasst.

Gefahrstoffe: Neue Regeln

TRGS 400 - „Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen“. Diese Regel gibt Ihnen Hinweise zur Informationsermittlung und zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung nach der GefStoffV. Sie erhalten auch wichtige Hinweise für die Ausgestaltung einer mitgelieferten Gefährdungsbeurteilung und die Anforderungen an die Dokumentation.

TRGS 500 - „Schutzmaßnahmen“. Diese TRGS sagt Ihnen, welche grundlegenden Sicherheitsmaßnahmen Sie in Ihrem Betrieb, bezogen auf die verschiedenen Schutzstufen nach der GefStoffV, zu ergreifen haben.

Gefahrstoffe: TRGS 521 überarbeitet

TRGS 521 - „Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (ASI-Arbeiten) mit alter Mineralwolle“. Die Regel gilt zum Schutz Ihrer Beschäftigten bei ASI-Arbeiten mit „alter“ Mineralwolle, bei denen als krebserzeugend eingestufte Faserstäube freigesetzt werden. Bei alter Mineralwolle, die in der Regel vor 1996 hergestellt wurde, handelt es sich um Dämmstoffe aus künstlich hergestellten Stein- oder Glaswollen (Mineralfasern).

TRGS 526 - „Laboratorien“. Diese TRGS wurde umfassend überarbeitet und ist identisch mit der Berufsgenossenschaftlichen Regel (BGR) 120 „Richtlinien für Laboratorien“. Sie beschreibt genau, welche Besonderheiten bei der Gefährdungsbeurteilung in Laboratorien zu beachten sind. Auch Regelungen zu „Technischen Schutzmaßnahmen“, „Prüfungen“ und „Betriebsbedingungen“ für Laboratorien sind hier enthalten.

Gefahrstoffe: Ausgestaltung einer Betriebsanweisung

TRGS 555 - „Betriebsanweisung und Information der Beschäftigten“. Die Ausgestaltung einer Betriebsanweisung und die Erstellung auf der Grundlage von Sicherheitsdatenblättern werden erläutert. Sie regelt auch Inhalt und Durchführung der Unterweisung, der allgemeinen arbeitsmedizinisch- toxikologischen Beratung und die zusätzlichen Informationspflichten bei Tätigkeiten mit krebserzeugenden, erbgutverändernden oder fruchtbarkeitsgefährdenden Stoffen. TRGS 900 „Arbeitsplatzgrenzwerte“ Der Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) ist der Grenzwert für die durchschnittliche Konzentration eines Stoffs in der Luft am Arbeitsplatz. Solange Sie diesen Wert einhalten, brauchen Sie keine Gesundheitsschäden bei Ihren Beschäftigten zu befürchten.

Technische Regeln dienen einer Konkretisierung der Gefahrstoffverordnung und sind von Ihnen bei der Festlegung notwendiger Schutzmaßnahmen zu beachten. Sie haben die Möglichkeit, von den Vorgaben der TRGS abzuweichen. In diesem Fall haben Sie den Gesundheitsschutz Ihrer Beschäftigten durch andere Maßnahmen in vergleichbarer Weise zu gewährleisten.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!