Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Instandhaltung: Giftige Gase, ätzende Säuren, Explosionsgefahr – So beugen Sie Unfallrisiken bei Reparaturen vor!

0 Beurteilungen
Instandhaltung Reparaturen

Von Günter Stein,

Gefahrenstoffe gehören bei Instandhaltungsarbeiten zum Alltag. Doch nicht jeder Mitarbeiter hält sich an die Schutzvorschriften. Hier sind Sie als Vorgesetzter in der Pflicht: Die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) beschreibt genau, welche Schutzmaßnahmen unerlässlich sind.

Der falsche Umgang mit hochentzündlichen oder explosionsgefährlichen Stoffen bringt Ihre Mitarbeiter schnell in Gefahr.

Sie sind verpflichtet, die Gefährdung zu ermitteln

Arbeiten Ihre Mitarbeiter mit Gefahrstoffen, ist Ihr Betrieb nach § 7 GefStoffV verpflichtet, alle möglichen Gefährdungen für die Mitarbeiter zu beurteilen und diese in die Schutzstufen 1 bis 4 einzuordnen. Gefahrstoffe der Gefahrenstufe 3 oder 4 müssen vom Hersteller gesetzlich gekennzeichnet werden. In diesem Fall sehen Sie auf der Verpackung mindestens eines der quadratischen orangefarbenen Warnhinweisschilder (z. B. Totenkopf mit 2 gekreuzten Knochen als Warnhinweis für Gift). Bei nicht gekennzeichneten Gefahrstoffen der Schutzstufe 1 und 2 sind Sie verpflichtet, die Gefährdung selbst zu beurteilen. Dabei müssen Sie auch die gegenseitigen Wechselwirkungen der einzelnen Stoffe auf mögliche Gefahren prüfen. Unterscheiden Sie die Folgen durch Hautkontakt, durch Einatmen und durch physikalisch-chemische Gefährdungen und entwickeln Sie getrennt angemessene Schutzmaßnahmen.

Berechnungshilfe zur Gefahrstufenermittlung

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin stellt auf der Website www.emkg.de Berechnungshilfen zur Ermittlung der Gefahrstufen zur Verfügung. Der Rechner unterbreitet auch Vorschläge zu entsprechenden Maßnahmen.

Praxis-Tipp: Datenbanken über Gefahrstoffe

Europäische Datenbank kommerzieller Altstoffe (EINECS)

Die Datenbank bietet ca. 100.000 Eintragungen auch als deutsche Version. Sie finden Namen der chemischen Substanz, chemische Formel, CAS- und EINECSNummer.

GESTIS-Stoffdatenbank vom Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Sie enthält ca. 7.000 Eintragungen mit Informationen zum fachgerechten Umgang mit den Stoffen, über erforderliche Schutzmaßnahmen und Maßnahmen im Gefahrenfall. Die Datenbank ist ebenfalls in Deutsch verfügbar. Zur Eingabe benötigen Sie: Stoffname, CAS-, EG-, UN- oder ZVG-Nummer. Zur Webseite.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!