Gratis-Download

Für die Sicherheitsfachkraft sind Betriebsanweisungen ein wertvolles Hilfsmittel, um die Mitarbeiter zu unterweisen und vor Gefährdungen am...

Jetzt downloaden

Wann muss ich meine Chemikalien nach GHS kennzeichnen?

0 Beurteilungen

Von Wolfram von Gagern,

Frage: Gemäß der neuen Gefahrstoffverordnung gelten für die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen die Bestimmungen der GHS-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008. Aufgrund der Übergangsvorschriften in der GHS-Verordnung darf auch noch nach der Stoffrichtlinie 67/548/EG und der Zubereitungsrichtlinie 1999/45/EG gekennzeichnet werden.

Frage: Gemäß der neuen Gefahrstoffverordnung gelten für die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen die Bestimmungen der GHS-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008. Aufgrund der Übergangsvorschriften in der GHS-Verordnung darf auch noch nach der Stoffrichtlinie 67/548/EG und der Zubereitungsrichtlinie 1999/45/EG gekennzeichnet werden. Wie lange ist das zulässig?

Ab wann Sie Gefahrstoffe nach der neuen GHS-Verordnung kennzeichnen müssen

Antwort: Die Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG werden ab dem 1.6.2015 vollständig durch die GHS-Verordnung abgelöst. Gemäß den Übergangsbestimmungen der GHS-Verordnung gelten diese Übergangsfristen:

Welche Übergangsfristen für die Kennzeichnung von Gefahrstoffen gelten

Bis 1.12.2010

durften Sie Stoffe gemäß der Richtlinie 67/548/EWG einstufen, kennzeichnen und verpacken. Seit dem 1.12.2010 haben Sie alle Stoffe, die Sie abfüllen und verpacken, ausschließlich mit der neuen GHS-Kennzeichnung zu versehen. Restbestände mit „alter“ Kennzeichnung dürfen bis 30.11.2012 abverkauft werden.

Ab 1.12.2010 bis 1.6.2015

müssen im Sicherheitsdatenblatt zu Stoffen sowohl die Einstufung gemäß der Richtlinie 67/548/EWG als auch gemäß der GHS-Verordnung eingetragen sein.

Bis 1.6.2015

dürfen Sie Gemische gemäß der Richtlinie 1999/45/EG einstufen, kennzeichnen und verpacken. Es ist Ihnen freigestellt, die neue GHS-Kennzeichnung schon früher anzuwenden.


Ab 1.6.2015

müssen Sie Gemische gemäß der GHS kennzeichnen und verpacken. Das geht auch früher. In diesem Fall ist ergänzend zur GHS-Einstufung auch die Einstufung nach Richtlinie 1999/45/EG in das Sicherheitsdatenblatt einzutragen. Gemische, die Sie vor dem 1.6.2015 nach GHS einstufen, brauchen Sie noch nicht nach GHS zu kennzeichnen und zu verpacken.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!