Gratis-Download

Die Durchführung von sicherheitstechnischen Unterweisungen wird in vielen Gesetzen, Verordnungen und Berufsgenossenschaftlichen Regelwerken gefordert...

Jetzt downloaden

Alles richtig gemacht? Arbeitssicherheit für Ihre Ferienjobber

0 Beurteilungen
Arbeitssicherheit Ferienjobber

Von Wolfram von Gagern,

Sommerzeit ist Ferienjobber-Zeit. Hier sind Sie als Sicherheitsfachkraft besonders gefordert, denn Ferienjobber kennen die Gesundheits- und Unfallrisiken an ihrem Arbeitsplatz meist nur vage.

Und für Jugendliche müssen Sie außerdem verschärfte Arbeitsschutzvorschriften beachten. Sie müssen sich z. B. genau überlegen, welche Tätigkeiten die Ferienjobber erledigen sollen – und zu welcher Tageszeit. Sonst beschäftigen Sie möglicherweise jemanden, der die vorgesehenen Arbeiten noch gar nicht ausführen darf – z. B. sind bestimmte gefährliche Arbeiten, aber auch Akkordarbeit für Jugendliche verboten.

Diese Arbeitsschutzmaßnahmen müssen Sie für alle einhalten

Am leichtesten haben Sie es mit volljährigen Ferienjobbern. Bei ihnen müssen Sie „nur“ die allgemeinen Arbeitsschutzbestimmungen einhalten. Das bedeutet für Sie:

  • Prüfen Sie rechtzeitig, ob die Gefährdungsbeurteilungen für die geplanten Aushilfsjobs überarbeitet werden müssen.
  • Stellen Sie sicher, dass die vorgeschriebenen Sicherheitsunterweisungen für die Ferienjobber durchgeführt werden – und zwar rechtzeitig zu Arbeitsbeginn.
  • Sorgen Sie ggf. dafür, dass die erforderlichen Persönlichen Schutzausrüstungen zur Verfügung stehen.

Zusätzliche Schutzvorschriften für Jugendliche

Für Jugendliche – das sind Heranwachsende zwischen 15 und 17 Jahren – müssen Sie außerdem die Beschäftigungsbeschränkungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz einhalten. Dies war ja bereits Thema meines Newsletters vom letzten Donnerstag. Diese Sonderregelungen betreffen vor allem die Arbeitszeiten und die Art der Tätigkeit. Beziehen Sie deshalb auch die Vorgesetzten der Ferienarbeiter ein, um z. B. dafür zu sorgen, dass die vorgeschriebenen Pausen eingehalten werden. Ob Sie beim Arbeitsschutz für Ferienjobber auf der sicheren Seite sind, können Sie mit der gleich folgenden Checkliste überprüfen.

7-Punkte-Checkliste: Arbeitsschutz für Ferienjobber

Um bezüglich des Arbeitsschutzes für Ihre Ferienjobber auf der sicheren Seite zu sein, müssen Sie alle Fragen mit „Ja“ beantworten können.

  1. Sind alle Gefährdungsbeurteilungen im Hinblick auf die vorgesehenen Tätigkeiten der Ferienjobber aktualisiert worden?
  2. Ist sichergestellt, dass die jugendlichen Ferienjobber nicht mit gefährlichen Arbeiten beschäftigt werden?
  3. Ist gewährleistet, dass die vorgeschriebenen Arbeits- und Pausenzeiten für Jugendliche eingehalten werden?
  4. Ist ermittelt worden, welche Persönlichen Schutzausrüstungen (PSA) die Ferienjobber benötigen?
  5. Ist dafür gesorgt, dass die PSA in ausreichender Anzahl und in den richtigen Größen vorhanden sind?
  6. Ist festgelegt, wer die vorgeschriebene Sicherheitsunterweisung durchführt und wann?
  7. Bei schulpflichtigen Ferienjobbern: Liegt eine Bescheinigung der Eltern vor, dass der Jugendliche sein für Schulpflichtige gesetzlich zulässiges „Nebenjob-Konto“ noch nicht abgearbeitet hat?

 

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Arbeitsschutz, Brandschutz und Umweltschutz erfolgreich umsetzen

Informationen und Praxistipps für Sicherheitsfachkräfte und - beauftragte