Gratis-Download

Die Durchführung von sicherheitstechnischen Unterweisungen wird in vielen Gesetzen, Verordnungen und Berufsgenossenschaftlichen Regelwerken gefordert...

Jetzt downloaden

Gabelstapler: So werden Fahrwege nicht zu Ge-Fahr-Wegen

0 Beurteilungen
Arbeitssicherheit Gabelstapler

Von Wolfram von Gagern,

Ende Juli auf dem Gelände einer Spedition in Tuttlingen. Ein Gabelstapler stößt beim Rangieren gegen einen Tank und beschädigt diesen.

Fast 1000 Liter 50%ige Ameisensäure laufen aus. Die Mitarbeiter reagieren schnell und informieren die Rettungsleitstelle. Gefahrgut-Alarm! Mehrere Feuerwehren rollen an, dazu Technisches Hilfswerk, Polizei und Rotes Kreuz. Insgesamt 128 Einsatzkräfte mit 28 Fahrzeugen an der Unfallstelle. Die Bevölkerung wird aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten und das Gewerbegebiet wird weiträumig abgesperrt. So kann‘s gehen. Das Bild der Spezialeinheiten in ihren Schutzanzügen, die auf dem Betriebshof die Säure abschöpfen bzw. mit Bindemittel auffangen, wirkt wie das Foto einer Marsmission. Und das im vermeintlich beschaulichen Schwabenländle.

Wissen ihre Spalerfahrer um Gefährdungen durch Chemikalien?

Doch alles in allem geht dieser Chemieunfall glimpflich aus. Ameisensäure reizt Atemwege und Augen, aber die Verletzungen von drei Betroffenen, die ins Krankenhaus gebracht worden waren, stellten sich als nicht besorgniserregend heraus. Günstig war in diesem Fall auch der Umstand, dass der Betriebshof der Spedition mit Kalkschotter aufgefüllt war, denn Kalk neutralisiert Säuren. Was die genauen Ursachen und Hintergründe dieses Chemieunfalls sind, darüber will ich hier nicht spekulieren. Aber wenn ein Gabelstapler einen Behälter mit einer solchen Menge an gefährlichen Chemikalien zum Auslaufen bringen kann, dürften den Verantwortlichen einige kritische Fragen gestellt werden. Wie ist das in ihrem Betrieb? Haben Sie den Überblick, wie und wo sich Ihre Flurförderfahrzeuge bewegen? Und welche möglicherweise gefährlichen Stoffe oder Gegenstände sich in der Nähe befinden? Und wissen Ihre Staplerfahrer um diese Gefährdungen?

______________________________________________________

- Anzeige -

Ladungssicherung: Die 5 goldenen Regeln zur richtigen Beladung des LKW

Halten Sie sich an diese 5 goldenen Regeln und sparen Sie so hohe Bußgelder und Verzögerungen im Betriebsablauf durch untersagte Weiterfahrten!

Die „5 goldenen Regeln zur richtigen Beladung des LKW“ und 99 weitere wertvolle Arbeitshilfen bekommen Sie hier als Gratis-Download!

______________________________________________________

Gehen Sie mit den Staplerfahrern gemeinsam alle Fahrwege ab

Ich kann Ihnen hier keine universell gültigen Ratschläge geben, zu unterschiedlich ist die Situation in den einzelnen Unternehmen vor Ort. Hunderttausende verschiedenster Produkte werden jeden Tag in Deutschland auf- und abgeladen. Und um die Notwendigkeit von solchen Dingen wie Staplerschein, Unterweisungen und Gefährdungsbeurteilungen wissen Sie längst. Aber vielleicht wäre es eine gute Idee, wenn Sicherheitsverantwortliche und Staplerfahrer sich mal die Zeit nehmen, gemeinsam alle Fahrwege im Betrieb abzugehen. Dabei sollten ganz offen alle kritischen Fragen gestellt werden dürfen und bewusst auch mal die auf den ersten Blick unwahrscheinlich erscheinenden Fälle durchgespielt werden. Der Tuttlinger Fahrer hatte beim Frühstück sicher auch nicht mit einem solchen Arbeitstag gerechnet.

Was Sie bei einer solchen Begehung beachten sollten

Als erste Anregung für eine solche Begehung:

  • Wo gibt es Engstellen? Wo muss umständlich rangiert werden?
  • Wo bestehen Bodenunebenheiten, z.B. durch Bodenbleche, Schienen, Spurrillen oder auch durch beschädigten Asphalt, fehlende Pflastersteine, gebrochene oder splitternde Fliesen usw.?
  • An welchen Stellen der Fahrwege ändert sich die Rutschfestigkeit, z.B. durch Rampen oder andere Bodenbeschichtungen?
  • An welchen Stellen kann der Fahrer den Fahrweg nur schlecht einsehen? Wo wären Spiegel oder Kamerasysteme hilfreich?
  • Sind alle Fahrwege jederzeit ausreichend beleuchtet?
  • Wo berühren oder kreuzen sich Fahrwege mit den Wegen von Fußgängern oder anderen Fahrzeugen?
  • An welchen Stellen könnten Lieferanten oder Besucher sich auf Fahrwege von Gabelstaplern verirren?
  • Wo lagern Chemikalien oder andere gefährliche Substanzen nahe an Fahrwegen? Und wie sind diese gesichert?
  • Wo sind Lasten so nahe an Fahrwegen gestapelt, dass – ob durch Unachtsamkeit des Fahrers oder Fehlfunktion des Fahrzeugs– bei ungewolltem Dagegenfahren ein Umkippen droht?

 

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Arbeitsschutz, Brandschutz und Umweltschutz erfolgreich umsetzen

Informationen und Praxistipps für Sicherheitsfachkräfte und - beauftragte