Gratis-Download

Brandschutzmaßnahmen können nur dann wirksam und effektiv sein, wenn vorher auch das mögliche Risiko dazu ermittelt worden ist.

Jetzt downloaden

Baulicher Brandschutz mit textilem Gewebe

0 Beurteilungen

Von Martin Weyde,

Brandrauch steigt nach oben. Es ist wichtig, sich diesen Umstand immer wieder ins Bewusstsein zu rufen, denn leider verloren schon viele Menschen ihr Leben, weil sie bei einem Brand aufrecht durch giftigen Brandrauch fliehen wollten und diesen dabei einatmeten. Mit einiger Wahrscheinlichkeit hätten sie ungefährliche Luft bekommen, wenn sie sich gebückt oder kriechend fortbewegt hätten.

 

Weil Brandrauch nach oben steigt, können Sie im baulichen Brandschutz Rauchschürzen aus rauch- und hitzebeständigem textilem Gewebe einsetzen, um Ihre Flucht- und Rettungswege rauchfrei zu halten.

Brandrauch und Brandgase breiten sich sehr schnell aus. Deshalb kommt es darauf an, sie möglichst umgehend nach Ausbruch eines Feuers zurückhalten und kanalisieren zu können: Einerseits gewinnen Sie dadurch Zeit für die Evakuierung Ihres Gebäudes, andererseits kann die Feuerwehr den Brandherd leichter finden, weil die Sicht besser ist. Rauchschürzen eignen sich nicht nur für Arbeitsräume, sondern ebenso für Flure, Treppenhäuser, Rolltreppen und Fahrstuhlschächte.
Feststehende Rauchschürzen werden dauerhaft im Deckenbereich installiert und können auch aus anderen Materialien baulich realisiert werden. Rauchschürzen aus textilem Gewebe haben dagegen den Vorteil, dass ihr Gewicht die Decke nicht übermäßig belastet, und dass sie sehr flexibel einsetzbar sind – etwa wenn Sie Deckenkonstruktionen wie zum Beispiel Rohre integrieren müssen.

 

Selbsttätige Rauchschürzen können Sie aufgerollt an der Decke anbringen. Sie werden erst im Brandfall abgerollt und sind ansonsten weitgehend unsichtbar. Es gibt sie sowohl in voller Höhe bis zum Boden als auch bis auf mittlere Höhe unterhalb der Rauchschicht:

  • Mit Rauchschürzen, die nicht bis zum Boden reichen, können Sie den oberen Bereich eines Raumes abteilen, der bei einem Brand besonders stark verraucht. Dadurch können Sie den Rauch wenigstens zum Teil abfangen oder sogar kontrolliert ableiten. Die Rauchschürzen sollen mindestens einen halben Meter höher als die Rauchschicht sein, sofern die Fläche des abgeteilten Rauchabschnitts kleiner als 1.600 Quadratmeter ist.
  • Mit Rauchschürzen, die bis zum Boden reichen, können Sie zum Beispiel Räume aufteilen, um sie mit separaten Absauganlagen zu entrauchen. Wenn Personen passieren müssen – also auf Flucht- und Rettungswegen – müssen Sie bis zum Boden reichende Rauchschürzen in vertikalen Bahnen einsetzen. Vertikale Bahnen eignen sich darüber hinaus auch zum Einsatz auf unbegrenzte Breite.

Sie müssen Rauchschürzen regelmäßig nach den Herstellervorgaben durch qualifiziertes Personal überprüfen und warten lassen. Weiterführende Informationen finden Sie unter anderem auf der Website des Bundesverbandes Technischer Brandschutz unter bvfa.de.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Die wesentlichen Gesetze und Urteile klipp und klar erklärt

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Brandschutz, IT-Sicherheit und Werkschutz

Fälle aus der Praxis. Unterweisungsinhalte. Methodik & Didaktik

Risiken erkennen • Maßnahmen ergreifen • Rechtssicherheit schaffen

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung Ihrer Unternehmenssicherheit und Unterstützung in Ihrer Tätigkeit als Verantwortlicher für Sicherheitsfragen!