Über 43.000 zufriedene
Schulleitungen und
Lehrkräfte vertrauen
auf den Verlag PROSchule

Doch, es geht:
Wie Ihre Schule harmonisch und produktiv mit allen Eltern zusammen­arbeiten kann

Eltern und Schule: Das ist aus mehreren Gründen ein oft sehr problematisches Verhältnis. Es hilft aber nichts: Als Schulleiter müssen Sie gute Beziehungen aufbauen und sind auf die Zusammenarbeit mit allen Eltern angewiesen.

Erfahren Sie, wie Sie von der Konfrontation zur Kooperation kommen:



Liebe Schulleiterin, lieber Schulleiter,

es ist oft wirklich nur schwer zu ertragen und eine echte Zumutung, was Ihnen als Schulleiter manche Eltern heutzutage abverlangen:

Die eine „Sorte“ weiß grundsätzlich alles besser, fühlt sich pädagogisch, lernpsychologisch und natürlich auch fachlich jeder Lehrerin und jedem Lehrer haushoch überlegen und droht ständig mit „rechtlichen Schritten“.
Das andere Extrem sind Eltern, die überhaupt nicht mitarbeiten, keinen Elternabend besuchen und selbst auf dringliche Briefe der Schule nicht reagieren. Diesem Elterntyp scheint die schulische Laufbahn ihres Kindes völlig gleichgültig zu sein.

Beide Extrem-Typen bilden zwar glücklicherweise bei weitem nicht die Mehrheit der Elternschaft, zusammengenommen absorbieren sie aber überproportional viel Ihrer Zeit, kosten Sie enorm viel Kraft und können letztlich sogar eine insgesamt gute Kooperation Ihrer Schule mit den Eltern stark be- und verhindern. Lassen Sie das auf keinen Fall zu:

Entwickeln Sie Ihre Elternarbeit so,
dass alle davon profitieren und miteinbezogen werden!

Denn wenn Eltern erfolgreich eingebunden werden, gewinnt damit natürlich Ihre Schule als Ganzes – und jeder einzelne Schüler:

  • „Besserwisser-Eltern“ können ihr Wissen und ihre Energien endlich konstruktiv nutzen und zum Wohle der Schule einsetzen.
  • Eltern mit Migrationshintergrund, überforderte Alleinerziehende, Eltern aus bildungsfernen Schichten oder schlicht Desinteressierte können schließlich doch noch zu Partnern der Schule gemacht und in die schulische Erziehung und Bildung ihrer Kinder integriert werden.

Genau für diese anspruchsvolle und wichtige Aufgabe der Kooperation mit den Eltern möchte ich Ihnen heute mit „Recht und Schul­management“ meine sachkundige und praxisnahe Unterstützung anbieten.

Auch bei diesem Thema konzentriert sich „Recht und Schul­management“ ganz auf die konkrete Umsetzung: mit handfesten und direkt einsetzbaren Ideen, Tipps, Anleitungen und Empfehlungen.

Deshalb ist jeder einzelne Artikel, den „Recht und Schul­management“ zum Thema „Kooperation mit Eltern“ veröffentlicht, zugleich auch ein wertvoller Beitrag zur Weiterentwicklung und positiven Profilierung Ihrer Schule.


Recht und Schul­management ist für mich ein gut recherchierter und fundierter Leitfaden, der mich auf dem Laufenden hält und mich bei meinen täglichen Aufgaben praxisorientiert unterstützt.“

Gerd Wittich Hahn, Volksschule Happurg

Überzeugen Sie sich jetzt selbst davon, wie gut das funktioniert:
Ein Beispiel aus „Recht und Schul­management“

Empfehlen Sie Eltern diese „Hausaufgaben-Rituale“ für ein entspanntes Familienleben

„Jeden Tag gibt es ellenlange Diskussionen darüber, wann die Hausaufgaben gemacht werden. Würde Jens gleich anfangen, hätte er die Hälfte schon fertig, wenn wir zu diskutieren aufhören.“ Diese Klage einer Mutter zeigt, dass bei Jens versäumt wurde, für die Hausaufgaben Rituale einzuführen.

Rituale mit Gefühl und Konsequenz einführen

Durch Unbeständigkeit wird die Hausaufgabenzeit immer wieder zum Diskussionspunkt. Empfehlen Sie den Eltern, dies durch die konsequente Einführung von Ritualen zu vermeiden. Denn Rituale sind immer wiederkehrende Handlungen, die nach dem gleichen Schema und den gleichen Regeln ablaufen. Sie

  • stärken die emotionale Entwicklung von Kindern,
  • vermitteln Verlässlichkeit,
  • geben Sicherheit und Halt und sie
  • verhelfen zu einem entspannten Familienalltag, da das Kind genau weiß, was wie gemacht wird und den Beginn der Hausaufgaben, nicht jedes Mal infrage stellt.

Empfehlen Sie Eltern z. B. diese Hausaufgaben-Rituale:

  • Der Beginn richtet sich nach dem Nachmittags-Stundenplan.
  • Jede Woche läuft gleich ab.
  • Der Arbeitstisch ist vorbe­reitet und frei von Spiel­zeug.
  • Die Materialien zu den einzelnen Fächern werden in die Reihenfolge gebracht, in der sie bearbeitet werden.
  • Zwischendurch: Kurze Pausen, z. B. vor dem offenen erhalten Fenster frische Luft schnappen.
  • Ist eine Aufgabe erledigt, wird sie noch einmal durchgelesen und auf Fehler und Vollstän­digkeit überprüft.
  • Hinter den Eintrag im Hausaufgabenheft kommt ein Häkchen.
  • Das Kind wird für seinen Fleiß und für sein Können gelobt und lässt Revue passieren, was es alles erledigt hat.
  • Ein Schultaschen-Check schließt die Hausauf­gabenzeit ab: Sind die Stifte gespitzt und die Sportsachen bereitgelegt?

„Mir gefällt bei ,Recht und Schul­management' besonders gut, dass der Inhalt komprimiert und dabei sehr praxisnah dargestellt wird. Viele andere Produkte habe ich wieder abbestellt, weil ich gemerkt habe: Das ist zu viel, ich komme nicht durch. Als kommissarische Schulleiterin hat ,Recht und Schul­management' mir sehr geholfen, mich über alle relevanten Themen zeitnah zu informieren. Jetzt bereite ich mich auf die Stelle als Schulleiterin vor und möchte auch in Zukunft auf die Unterstützung von ,Recht und Schul­management' nicht mehr verzichten.“

Maren Kropp-Meyer, Neuenkirchen

Viele weitere Tipps und Ideen zur Kooperation mit den Eltern bietet „Recht und Schul­management“

Lesen Sie beispielsweise, wie

  • Sie Eltern erfolgreich in die Sprachförderung einbinden,
  • Ihr Vortrag beim Elternabend professionell, ansprechend und motivierend wird,
  • Sie künftig Eltern-Beschwerden professionell managen können,
  • Sie mit einem Elternbrief das Zwischenzeugnis ankündigen,
  • Sie Alleinerziehende mit 4 Ideen unterstützen können,
  • Sie bei Handy, Internet & Co mit einer Erziehungs­vereinbarung zeigen können, dass Schule und Eltern das gleiche Ziel verfolgen,
  • Sie es ändern können, wenn Migranteneltern nicht in die Schule kommen.

Recht und Schul­management liefert mir für jede Situation die passende Antwort: klar und übersichtlich gegliedert finde ich sehr schnell, was ich suche. Das ist wichtig, denn meine Zeit ist leider mehr als knapp bemessen.“

Jutta Zöllner, Volksschule Dorfprozelten, Schulstr. 4, 97904 Dorfprozelten

Das Autorenteam von „Recht und Schul­management“

Anne Hauser ist Oberstufen­direktorin a.D. und hat langjährig ein Kölner Gymnasium geleitet. Sie ist Mediatorin, Fachbuchautorin und Expertin für Schulrecht.

Gabriele Radke-Kluge, M.A., ist Rektorin einer Grundschule in Bayern und Fachbuchautorin. Durch ihre langjährige Praxis­erfahrung und ihr Studium in Schul­management weiß sie, wo der Schuh in der Schule drückt.

Petra Kansy ist Rechts­anwältin und Fach­anwältin für Familien­recht im OLG-Bezirk Köln mit Sitz in Bad Honnef bei Bonn. Schul­recht ist neben dem Arbeits­recht ihr Spezial­gebiet.

Jennifer Kärnbach ist Grundschul­lehrerin und systemische Beraterin, die seit vielen Jahren Schulen bei inklusiven Frage­stellungen unterstützt.

Tobias Frischholz ist Lehrer an der Mittelschule Markt Indersdorf. Neben seiner klassischen Lehrerarbeit engagiert er sich als medienpädagogischer Berater für digitale Bildung und steht Schulen mehrerer Landkreise bei der schulischen Medienarbeit mit Rat und Tat zur Seite.

Doch die Kooperation mit den Eltern ist ja bei weitem nicht Ihre einzige Aufgabe: Was kann Ihnen „Recht und Schul­management“ also sonst noch bieten?

Von Ihnen als Schulleitung wird ständig erwartet, dass Sie immer alles im Griff haben: ein Spagat, der Ihnen viel abverlangt: In einem Moment fungieren Sie als Repräsentant Ihrer Schule, im nächsten müssen Sie als spontan improvisierende Lehrerreserve einspringen.

Genau deshalb haben wir zusammen mit versierten Pädagogik- und Schul­management-Experten einen speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Beratungsdienst entwickelt.

„Recht und Schul­management“ deckt das gesamte Spektrum ab und bietet Empfehlungen, Tipps, Hinweise und vielfältige Arbeitshilfen zu folgenden Themenbereichen:

  • Schulrecht: Bleiben Sie auf dem Laufenden, nutzen Sie verständlich geschriebene Erläuterungen zu schulischen Rechtsfragen und verschaffen Sie sich Rechts­sicherheit.
  • Digitalisierung: Lassen Sie sich inspirieren von richtungsweisenden rechtlichen, ethischen und pädagogischen Beiträgen, und erfahren Sie, was Sie an Ihrer Schule tun können.
  • Führen & Motivieren: Wie Sie als Chef überzeugen, sich erfolgreich durchsetzen und eine konstruktive und motivierende Arbeits­atmosphäre schaffen.
  • Inklusive Schule: Wie können Sie die Herausforderungen der Inklusion meistern? Wir liefern praxistaugliche Lösungen.
  • Best Practice: Aus der Schule für die Schule. Wir zeigen Ihnen die besten praxiserprobten Lösungen für alltägliche Herausforderungen.
  • Leserfragen: Wir haben immer ein offenes Ohr für Sie. Bei Fragen unterstützen wir gerne!

Und natürlich, wie schon ausführlich gezeigt:

  • Kooperation mit den Eltern: Führen Sie Eltern von Konfrontation oder Desinteresse zur Zusammenarbeit und machen Sie sie zu Partnern Ihrer Schule

Machen Sie sich jetzt ganz einfach selbst ein Bild, und testen Sie „Recht und Schul­management“ – kostenlos und ohne „Abo-Falle“!

Ein Wort vorab: Wenn Sie jetzt dieses Angebot annehmen und „Recht und Schul­management“ für 14 Tage GRATIS testen, legen Sie sich damit in keiner Weise fest! Sollten Sie feststellen, dass „Recht und Schul­management“ – aus welchen Gründen auch immer – doch nichts für Sie ist, brauchen Sie lediglich innerhalb der 14 Testzeit-Tage per E-Mail, Fax oder Brief mitzuteilen, dass Sie „Recht und Schul­management“ nicht weiterbeziehen wollen. Dann ist die Angelegenheit für Sie erledigt.

Aber auch später können Sie den Bezug jederzeit, also ohne Einhaltung einer Frist, kündigen und die Belieferung endet dann auch sofort!

Es gibt also wirklich keinen Grund, jetzt noch zu zögern:

Probieren Sie „Recht und Schul­management“ einfach einmal aus! Sie erhalten dann:

die neueste gedruckte Ausgabe von „Recht und Schul­management“ als kostenloses Probeheft,

und als zusätzliches Dankeschön für Ihr Interesse die 48-seitige Broschüre: „Konflikte in der Schule – vermeiden – bewältigen – lösen“

Das Probeheft und Ihr Geschenk können Sie in jedem Fall behalten, Sie brauchen also nichts zurückzuschicken.

Nehmen Sie unser Angebot an: Sie sichern sich damit kompetente Unterstützung und vielfältige, direkt umsetzbare Arbeitshilfen für Ihre anspruchsvollen Aufgaben!

Fordern Sie jetzt „Recht und Schul­management“ GRATIS an und sichern Sie sich Ihr Geschenk „Konflikte in der Schule – vermeiden – bewältigen – lösen“

Bestellen

Ja, ich möchte am kostenlosen 14-Tage-Gratis-Test teilnehmen und „Recht und Schulmanagement“ kennen lernen.

  • 1. Ausgabe GRATIS zum 14-Tage-Testen. Wenn ich keine weiteren Ausgaben wünsche, reicht eine Mitteilung innerhalb der ersten 14 Tage nach Erhalt der 1. Ausgabe.
  • Wenn ich vor 16:00 Uhr bestelle, halte ich „Recht und Schulmanagement“ schon am nächsten Werktag in den Händen.
  • Kostenloses Willkommensgeschenk 
  • Zahlreiche Muster-Formulare und Arbeitshilfen im Online-Downloadbereich.
  • Wenn mich der Test überzeugt und ich Ihnen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ausgabe nichts Gegenteiliges mitteile (Fax oder E-Mail genügt), erhalte ich 14-täglich die neueste Ausgabe von „Recht und Schulmanagement“ zzgl. 8 Themenspezial-Ausgaben pro Jahr zu je 14,96€  zzgl. 1,70€ Versandkosten inkl. MwSt.
  • Ich kann den Bezug jederzeit zur nächsten Ausgabe stoppen – ganz einfach ohne Angabe von Gründen

Meine Daten:

Entscheide ich mich, "Recht und Schulmanagement" über die Gratis-Test-Phase hinaus zu behalten, bezahle ich künftig anfallende Beiträge wie folgt:



30149 / SGH1863 /   *Pflichtfelder
Recht und Schulmanagement

Wir halten unsere Kunden mit Informationen zu eigenen ähnlichen Produkten per E-Mail auf dem Laufenden (Art. 6 (1) (f) DS-GVO, § 7 Abs. 3 UWG). Wenn das nicht gewünscht ist, kann der Zusendung jederzeit (z. B. per E-Mail) widersprochen werden, ohne dass weitere Kosten als die der reinen Kommunikation entstehen.