Ihr Patient oder Bewohner erleidet einen Notfall – Jetzt hängt alles von Ihnen ab!

Ihre Patienten oder Bewohner sind häufig sehr krank und geschwächt. Da passiert es schnell, dass ein Pflegekunde stürzt, Atemnot bekommt oder nicht mehr ansprechbar ist.

In so einem Notfall kommt es nicht nur darauf an, schnell zu reagieren. Wichtiger ist, die Situation richtig einzuschätzen und die notwendigen und häufig lebensrettenden Maßnahmen einzuleiten.

Mit dem Notfallbegleiter „Notfall in der Pflege“ analysieren Sie schnell und zuverlässig den Zustand des Notfallopfers. Ergreifen Sie dann einfach die empfohlenen Maßnahmen – Schritt für Schritt – und Sie sind auf der sicheren Seite.

Der Notfallbegleiter sagt Ihnen exakt, was zu tun ist. Das gibt Sicherheit, Ruhe und hilft Ihnen, den Überblick zu behalten.

Tatsache ist, dass viele Pflegefachkräfte Angst haben, in einem Notfall das Falsche zu tun. Diese Angst nehmen wir Ihnen. Denn das praxisgetestete

4-Stufen-Notfallkonzept „VITA-Routine“

hilft, Fehler auszuschließen und das Richtige zu tun.


4-Stufen-Notfallkonzept
  1. Schritt: Notfallbegleiter aufklappen
  2. Schritt: Betroffene Körperregion wählen
  3. Schritt: Den zutreffenden Notfallplan mit Checkliste aufschlagen
  4. Schritt: Die Checkliste Schritt für Schritt abklären, die empfohlenen Maßnahmen ergreifen

Diese Vorgehensweise verhindert, dass Sie aus Nervosität wichtige Punkte übersehen oder unterlassen. Darauf kommt es an. Denn in einer Notfallsituation gibt es keine 2. Chance. Fehler können tödlich sein.

Mit dem Notfallbegleiter „Notfall in der Pflege“ sind Sie als Pflegekraft für alle Fälle gewappnet. Sie finden darin Notfallpläne mit Checklisten für 80 medizinische Notfallsituationen.
4-Stufen-Notfallkonzept

Aspiration Vielleicht fragen Sie sich, wozu einen Notfallbegleiter? Erste Hilfe haben wir doch alle mal gelernt. Richtig.

Die Frage ist nur, ob Sie sich in einer Stress-Situation wie einem akuten Notfall an alles erinnern.

Denn als Notfallhelfer müssen Sie nicht nur
wissen, was zu tun ist, sondern auch
wie und in welcher Reihenfolge.


Wichtig ist: Werden Sie sich ALS Pflegekraft Ihrer Verantwortung bewusst, in einem Notfall richtig zu handeln. Auch wenn Sie kein Arzt und kein Sanitäter sind, als Pflegefachkraft wird von Ihnen erwartet, eine Notfallsituation zu beherrschen.

Der 1. und wichtigste Schritt in einem Notfall ist, eine schnelle Diagnose zu stellen. Ein Schlaganfall zum Beispiel ist nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Der Notfallbegleiter zeigt Ihnen die nötigen Schritte, um Gewissheit zu erlangen.


Bestellen Sie jetzt!

Machen Sie dazu EINFACH den
FAST-Früherkennungstest:


Face (Gesicht): Patienten lächeln lassen – Gesicht wird nur zu einer Seite verzogen – Schlaganfall wahrscheinlich

Arm (Arm): Patienten beide Arme mit geschlossenen Augen nach vorn strecken lassen – Ein Arm sinkt ab – Schlaganfall wahrscheinlich

Speech (Sprache): Patienten einen Satz nachsprechen lassen – Satz wird verwaschen/unvollständig ausgesprochen – Schlaganfall wahrscheinlich

Time (Zeit): Keine Zeit vergehen lassen, jede Sekunde zählt – Sofort den Notruf veranlassen

Wenn sich der Verdacht auf Schlaganfall bestätigt, gehen Sie die im Notfallbegleiter genannten Schritte durch:
  • Team informieren
  • Arzt informieren (Notrufnummer 112 wählen)
  • Patienten richtig lagern: Oberkörper erhöht, beengende Kleidung lockern, bei Schock­symptomatik Beine erhöht lagern
  • Für Frischluftzufuhr sorgen
  • Vitalzeichen überwachen
  • Temperatur regeln
  • Ruhige, reizarme Umgebung schaffen
  • Ergänzende Maßnahmen ergreifen
Schlaganfall

Andere Notfallsituationen im Notfallbegleiter (Auswahl):
  • Augennotfall
  • Akute Verwirrtheit
  • Bluterbrechen
  • Insektenstich im Mund
  • Kopfverletzung
  • Sturz
  • Asthma bronchiale
  • COPD
  • Atemnot
  • Herzinfrakt/AP
  • Hyperventilation
  • Akuter Harnverhalt
  • Nierenversagen
  • Aterieller Verschluss
  • Fraktur
  • Muskel-/Gelenkverletzung
  • Venen-Thrombose
  • Lungenembolie
  • Lungenödem
  • Tracheostoma-Notfall
  • Akutes Abdomen
Herzinfarkt

Farbige, ausgestanzte Reiter erlauben Ihnen, die zutreffende Diagnose und die dazu empfohlenen Notfallmaßnahmen sofort mit einem Griff zu finden und aufzuschlagen. Dort finden Sie klare Schritt-für-Schritt-Anleitungen, zum Teil ergänzt durch anschauliche Illustrationen.

Der Notfallbegleiter „Notfall in der Pflege“ ist
klein, kompakt und handlich


Schlanke 18,0 cm x 9,5 cm und mit einem abwaschbaren Einband. Damit ist er klein genug, um ihn immer bei sich zu haben. Alternativ empfiehlt sich, den Notfallbegleiter im Schwesternzimmer oder im Dienstwagen direkt beim Notfallkoffer aufzubewahren.

Bestellen können Sie den Notfallbegleiter ganz einfach: Füllen Sie die folgende Bestellanforderung aus.
Der Preis für den Notfallbegleiter beträgt 24,95 € zzgl. MwSt. und 2,50 € für den Versand. Wenn Sie für mehrere Wohnbereiche oder Touren den Notfallbegleiter wollen, nutzen Sie die Sammelbestellung: Ab 2 Exemplaren erhalten Sie 10 % Rabatt!
Notfall in der Pflege

Mit dem Notfallbegleiter „Notfall in der Pflege“ sichern Sie sich das beruhigende Gefühl, in einer Notfallsituation alles richtig zu machen und im Extremfall ein Leben zu retten.

Verzichten Sie darauf nicht! Bestellen Sie jetzt, am besten gleich als Sammelbestellung mit Rabatt!

Bestellen Sie jetzt!

Bestellen

Ja, ich möchte den "Notfallbegleiter" zum Preis von 24,95€ zzgl. MwSt. und 2,50 € Versandkosten bestellen.


Bitte senden Sie meine Bestellung an:

- +
zu je 22,46 € (zzgl. MwSt.)

Zahlungsweise:



13210 / HML1059 /
Notfallbegleiter in der Pflege

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Industrie, Handel, Gewerbe, Handwerk, die freien Berufe, den öffentlichen Dienst, Behörden sowie sonstige öffentliche oder karitative Einrichtungen, Verbände oder vergleichbare Institutionen und ist zur Verwendung in der selbstständigen, beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit bestimmt.