Einfach jetzt hier klicken!
Und Ihre GRATIS-Ausgabe von "Lohn & Gehalt aktuell" testen - und
der GRATIS-Spezial-Report "Dienstwagen 2017 – Der Arbeitgeber-Leitfaden" steht sofort zum Download für Sie bereit.

Bitte gleich klicken! Nur solange Vorrat reicht!


Britta Schwalm,
Sozialver-
sicherungs-Expertin,
Chefredakteurin

** Den wertvollen Spezialreport "Dienstwagen 2017 – Der Arbeitgeber-Leitfaden" erhalten Sie jetzt GRATIS.

Testen Sie "Lohn & Gehalt aktuell" 14 Tage lang kostenlos - und wir schenken Ihnen den brandaktuellen Spezialreport " Dienstwagen 2017 – Der Arbeitgeber-Leitfaden ", mit dem Sie jetzt erfahren, wie Sie gute Mitarbeiter mit einem Firmenwagen halten und dabei rechtssicher abrechnen können.

Mit dieser Spezialausgabe dürfte es für Sie kein Problem mehr sein, das Thema Firmenwagen souverän und zum Nutzen aller zu regeln. So können Sie ab sofort betriebsprüfungssicher fahren.

Ihr persönliches Geschenk vom Chefredakteur:

"Wenn Sie "Lohn & Gehalt aktuell" jetzt für 14 Tage kostenlos testen, dann schenke ich Ihnen den GRATIS-Spezial-Report "Dienstwagen 2017 – Der Arbeitgeber-Leitfaden". Sie zahlen keinen einzigen Cent! 100% kostenlos!

Klicken Sie hier für Ihre Geschenke!

Und wir schicken Ihnen "Lohn & Gehalt aktuell" für 14 Tage kostenlos - Ihr persönliches Spezial-Report "Dienstwagen 2017 – Der Arbeitgeber-Leitfaden" steht Ihnen sofort zum Download bereit!

Liebe Lohnbuchhalter,
liebe Arbeitgeber,

gerade in den letzten Jahren wurde eine ganze Reihe neuer Gerichtsurteile gefällt, die Ihnen im Lohnbüro den Rücken stärken.

Darüber hinaus gab es bei den Besprechungen der Spitzenverbände der Sozialversicherungsträger einige überraschende „Kehrtwendungen” zu Ihren Gunsten, die Sie unbedingt kennen sollten!

Tausende Lohnbuchhalter nutzen diese Urteile und Besprechungsergebnisse heute schon. Sie können ab jetzt dazugehören!

Ich habe Ihnen im Folgenden die wichtigsten Vorteile durch diese neuen Regelungen einmal zusammengestellt!

Ihre Vorteile im Überblick:

Sie setzen Ihre Rechte gegenüber Behörden und Sozialversicherungsträgern noch besser durch
Sie schützen sich vor Betriebsprüfungs-Fallen
Sie sichern sich sogar dann noch Ihre Rechte, wenn Sie versehentlich etwas falsch abrechnen
Sie erhöhen Ihren Mitarbeitern abgabenfrei den Lohn
Sie sichern sich ab und zeigen, dass Sie sich im Sozialversicherungsrecht bestens auskennen
Sie ersparen sich hohe Steuernachzahlungen


Fast täglich kommen neue Urteile, Besprechungsergebnisse und Gestaltungsmöglichkeiten hinzu.

Wie stellen Sie sicher, dass Sie alles richtig machen und nichts übersehen?

Genau dafür habe ich den speziellen Informationsdienst Lohn & Gehalt aktuell entwickelt. Der zweiwöchentlich erscheinende Informationsdienst Lohn & Gehalt aktuell liefert Ihnen rechtssicher und praxisbezogen alle wichtigen Informationen rund um das Thema Lohn- und Gehaltsabrechnung.

Lohn & Gehalt aktuell zeigt Ihnen auf nur 8 knappen Seiten,

wie Sie sich vor hohen Nachzahlungen schützen,
wie Sie betriebsprüfungssicher abrechnen und
wie Sie Ihren Mitarbeitern völlig legal abgabenfrei das Gehalt erhöhen.

Wenn neue Urteile gefällt werden oder sich durch Besprechungsergebnisse der Spitzenverbände etwas ändert … dann sind Sie als einer der Ersten informiert!

Für eine Ausgabe brauchen Sie nicht mehr als 10 bis 15 Minuten. Und haben trotzdem sichergestellt, dass Sie jederzeit die neueste Rechtsprechung anwenden, alle legalen Gestaltungsmöglichkeiten 100%ig ausschöpfen und nicht zuletzt sich selbst absichern.

Lohn & Gehalt aktuell sagt Ihnen, was neue Urteile, Besprechungsergebnisse der Spitzenverbände oder Gesetzesänderungen für Sie und Ihre Tätigkeit im Lohnbüro konkret bedeuten:

Wichtige Urteile machen Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar. Außerdem können Sie gegenüber Prüfern, Vorgesetzten, Behörden und Sozialversicherungsträgern jederzeit beweisen, dass Sie die Rechtslage genau kennen
Sie sind rechtzeitig über neue Änderungen im Steuer– und Sozialversicherungsrecht informiert. Und können damit frühzeitig agieren, statt hinterher hastig reagieren zu müssen.
Sie können Ihrem Vorgesetzten gegenüber demonstrieren, dass Sie sich in Ihrer Materie bestens auskennen. Und können ihn sogar noch auf neue Gesetzesänderungen oder Sparmöglichkeiten aufmerksam machen
Wenn Mitarbeiter mit kniffligen Fragen zu Ihnen ins Lohnbüro kommen, können Sie sofort eine kompetente Antwort geben. Und meist auch gleich ein Urteil präsentieren, mit dem Sie sich lange Diskussionen ersparen
Sie ersparen sich eine Menge Ärger in Betriebsprüfungen und möglicherweise hohe Nachzahlungen, weil Sie mit Lohn & Gehalt aktuell eine Arbeitshilfe an der Hand haben, mit der Sie Fehler von vornherein weitgehend ausschließen
Sie nutzen häufig übersehene Möglichkeiten, wie Sie Ihren Mitarbeitern steuer- und sozialabgabenfrei den Lohn erhöhen
Schritt-für-Schritt-Anleitungen, mit denen Sie selbst heikle Sonderfälle wie Einmalzahlungen oder Gehaltspfändungen rechtssicher abrechnen
Kein Fachchinesisch. Keine ausschweifenden, juristischen Abhandlungen
Viele Praxis-Checklisten, Übersichten und Beispiele, die Sie sofort in Ihren Arbeitsalltag übernehmen können. Damit ist ein Fall schnell abgehakt — und Sie haben trotzdem alles richtig gemacht!

 

Möchten auch Sie bei Ihrer täglichen Arbeit im Lohnbüro von praktisch aufbereiteten Urteilen, Besprechungsergebnissen der Spitzenverbände oder Gesetzesänderungen profitieren?

Dann sollten Sie sich jetzt sofort eine Gratis-Test-Ausgabe von Lohn & Gehalt aktuell kommen lassen. Klicken Sie dazu hier.

Diese Ausgabe ist absolut kostenlos für Sie. Und Sie bekommen noch folgendes nützliches Geschenk zum Sofort-Download im PDF-Format dazu:

Spezialreport "Gute Mitarbeiter mit einem Firmenwagen halten und rechtssicher abrechnen"

Die praktische Übersicht mit allen wichtigen Informationen, Sonderfällen, und Mustern für die rechtssichere Abrechnung Ihrer Firmenwagen.

Nur die Privatnutzung eines Firmenwagens ist für die Prüfer interessant
Wie Sie den geldwerten Vorteil nach der 1-%-Methode ermitteln
Die Fahrtenbuchmethode richtig anwenden
So wählen Sie die günstigste pauschale Berechnung
Die 3 häufigsten Sonderfälle und wie Sie hierbei vorgehen
Das beachten Sie, wenn der Mitarbeiter den Firmenwagen kaufen möchte
Welche Betrag legen Sie beim Garagengeld zugrunde?
Die wichtigsten Punkte der Dienstwagenabrechnung auf einer 3-seitigen Übersicht  
Muster eines Fahrtenbuchs direkt für Sie zum Ausfüllen  

Spätestens nach der nächsten Betriebsprüfung werden Sie froh sein, dass Sie diesen Ratgber zur Hand hatten. Fordern Sie den Spezial-Report und Ihre Gratis-Test-Ausgabe noch heute an!

Lohn & Gehalt aktuell hilft Ihnen in ALLEN Routine- und Sonderfällen rund um Ihre Tätigkeit im Lohnbüro weiter. Zum Beispiel hier:

Betriebsprüfung: Bei welchen Mitarbeitern die Betriebsprüfer besonders genau hinsehen. Und meist gibt es hier auch etwas zu finden …
Mutterschaftsgeld: Müssen Sie diesen Zuschuss auch bei vorherigem Sonderurlaub zahlen?
Mini-Jobber: Welche Formalien Sie seit 2013 peinlich genau einhalten sollten, wenn ein Mitarbeiter auf Rentenversicherungsfreiheit verzichtet
Sozialversicherung: Zählen vom Arbeitgeber übernommene Arbeitnehmeranteile zum Entgelt dazu?
Sonderfälle: Ein Mitarbeiter bricht ohne Ihr Einverständnis eine Weiterbildungsmaßnahme ab. Können Sie von den Sozialversicherungsträgern die Beiträge zurückfordern, wenn Ihr Mitarbeiter Ihnen die Lehrgangskosten und das Arbeitsentgelt zurückzahlen muss?
Hinzuverdienstgrenzen für Rentner: Wie viel Rentner verdienen können, damit sich das Einkommen nicht negativ auf die Rentenhöhe auswirkt
Privatnutzung von Firmenwagen: So beweisen Sie, dass der Firmenwagen ausschließlich geschäftlich genutzt wird
Ausländische Saisonaushilfen: Achtung — warum Sie hier bei der Versicherung mit Nachzahlungen rechnen müssen!
Wie Sie Sachzuwendungen pauschalieren können
Sozialversicherungspflicht: Vorsicht, Scheinselbstständigkeit! Auf diese Kriterien müssen Sie achten, damit die Künstlersozialkasse (KSK) nicht plötzlich hohe Nachforderungen von Ihnen verlangt ...
Wie Sie die 6-Wochen-Frist bei Krankheit berechnen: Zählt bereits der Tag als Krankheitstag, an dem der Arbeitnehmer seine Arbeit niederlegt — oder erst der darauffolgende Tag?
Elterngeld: Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung berechnen Sie es auf Anhieb korrekt. Und Sie berücksichtigen auch automatisch alle Sonderfälle. Zum Beispiel bei MitarbeiterInnen mit einem Einkommen von unter 1.000 € ...
Alte Belege vernichten: Vorsicht — bei einem bereits anhängigen oder zu erwartenden Verfahren dürfen Sie Unterlagen keinesfalls voreilig in den Schredder werfen ...
Entgelt-Extras: Welche Besonderheiten Sie bei Einmalzahlungen unbedingt beachten sollten
Versicherungspflicht: Was Sie zur Sozialversicherung der Mitarbeiter in Altersteilzeit wissen müssen
Betriebsprüfung: Achtung — auch wenn die Prüfer keine Beanstandungen hatten, dürfen Sie sich darauf nicht verlassen. Das bedeutet: Stellt sich später heraus, dass ein Prüfer etwas übersehen hat, und es zu Beitragsnachforderungen kommt, können Sie keine Verwirkung geltend machen. Welches aktuelle Urteil des Bundessozialgerichts Sie dazu unbedingt kennen sollten
Gleitzonenformel klipp und klar: Wie verfahren Sie bei Mehrfachbeschäftigung in der Gleitzone?
Bußgelder wegen Geschwindigkeitsübertretungen oder Lenkzeitverstößen erstatten: Zählen diese Erstattungen zum Arbeitsentgelt oder nicht? Diese Rechtsprechung sollten Sie unbedingt kennen …
Ihr Unternehmen lässt auf öffentlich zugänglichen Veranstaltungen Künstler auftreten? Vorsicht, Abgabenfalle! Bei wie vielen solcher Veranstaltungen pro Jahr Sie alle Entgelte melden und Künstlersozialabgaben abführen müssen (und das sind weniger als oft gedacht!)
Versicherungsfreiheit: Wann Mini-Jobber nebenher mehr verdienen dürfen – und trotzdem versicherungsfrei bleiben
Ein neuer Mitarbeiter legt keine Bescheinigung über die Mitgliedschaft bei einer Krankenkasse vor: Können Sie ihn jetzt einfach selbst anmelden?
Geldwerte Vorteile: Sind kostenlose Parkplätze für die Mitarbeiter wirklich Arbeitsentgelt?
Direktversicherung: Wie Sie die Beiträge steuerlich und beitragsrechtlich behandeln
Sie wollen arbeitslose Arbeitnehmer mit Vermittlungshemmnissen (z. B. ältere Mitarbeiter) beschäftigen und dafür Eingliederungszuschüsse der Bundesagentur für Arbeit (BA) beanspruchen? Vorsicht — hier hat es gesetzliche Neuerungen gegeben, sodass ein Arbeitsverhältnis in manchen Fällen gar nicht förderfähig ist …
Lohn- bzw. Gehaltspfändung: Können Sie eigentlich die Kosten für den Mehraufwand vom Arbeitnehmer zurückfordern?
Private Fahrzeugnutzung: Kaum zu glauben - aber nach Ansicht eines Finanzgerichts kann selbst ein Lkw, den ein Mitarbeiter mit nach Hause nimmt, für private Zwecke genutzt werden! Was Sie in solchen Fällen unbedingt vorher klären müssen ...
Praktikanten sind komplett versicherungsfrei, richtig? Längst nicht immer! Wenn Sie hier irrtümlich eine falsche Einstufung vornehmen, kann das für Ihr Unternehmen teuer werden: So musste eine Arbeitgeberin nach einem Urteil des Sozialgerichts Dortmund satte 2.697,38 € an Beiträgen nachzahlen!
Lohnsteuerabzug: Wie lange Sie die Lohnsteuer nachträglich ändern dürfen - sogar zu Ungunsten des Mitarbeiters
Welche Mitarbeiter Ihres Unternehmens Altersteilzeit beanspruchen können
Variable Entgeltbestandteile: Wie Sie das Jahresarbeitsentgelt bei schwankendem Gehalt (z.B. bei Außendienstmitarbeitern) korrekt ermitteln
Checkliste: In diesen Fällen liegt eine doppelte Haushaltsführung vor
Vorsicht Gebührenfalle bei Behörden-Auskünften: In welchen Fällen Sie sogar dann Gebühren zahlen müssen, wenn Sie gar keine Antwort erhalten!
Arbeitsentgelt: Unglaublich - selbst Payback-Punkte können steuer- und sozialversicherungspflichtig sein! Welche Fälle Sie besonders prüfen müssen
Ihr Unternehmen wurde schon länger nicht mehr durch die Sozialversicherungsträger geprüft. Nach welchem Zeitraum Sie wieder mit einer Prüfung rechnen müssen ...
Entgeltpfändung: Dürfen Sie das Urlaubsgeld eigentlich auch direkt an den Gläubiger auszahlen?
Anrufungsauskunft: Wie Sie das Finanzamt auch weiterhin kostenlos für sich arbeiten lassen: Diese Vorschrift in der Abgabenordnung (AO) sollten Sie unbedingt kennen und nutzen, um vom Finanzamt eine verbindliche Auskunft über die steuerliche Beurteilung einzuholen. Das Finanzamt ist an diese Auskunft sogar gebunden – selbst wenn sich später herausstellt, dass sie gar nicht korrekt war!
Achtung, Falle! Nur weil ein Mitarbeiter ein weiträumiges Arbeitsgebiet hat, bedeutet das noch lange nicht, dass dann auch automatisch eine Einsatzwechseltätigkeit zum Tragen kommt!

Haben Sie sich bei wenigstens einem dieser Punkte gesagt:
„Ja, so einen heiklen Fall hatte ich auch schon mal in der
Entgeltabrechnung?“

Dann sollten Sie sich jetzt sofort eine Gratis-Test-Ausgabe von Lohn & Gehalt aktuell kommen lassen. Klicken Sie dazu hier

Lohn & Gehalt aktuell ist kein einfacher Informationsdienst, sondern ein Rund-um-Sorglos-Paket, das ich speziell für Sie zusammengestellt habe. Dieses Service-Paket können Sie schon während Ihrer Testphase kostenlos nutzen – ohne jede Einschränkung.

 

Service 1

Online-Informationen: Alle wichtigen Musterformulierungen, Tabellen und Checklisten ergänzend zu "Lohn & Gehalt aktuell" GRATIS downloaden. Dazu: tagesaktuelle Meldungen. Damit Sie immer auf dem Laufenden sind.

     
 

Service 2

Wöchentliches E-Mail Update: Alle höchstaktuellen Änderungen für Ihre Entgeltabrechnung erhalten Sie ganz bequem und schnell per E-Mail. Kurz & kompakt informiert das Experteam Sie darüber, was aktuell für Sie als Arbeitgeber von Bedeutung ist.

     
 

Service 3

Rund-um-die-Uhr-E-Mail-und-Fax-Hotline: Schicken Sie Ihre Fragen per E-Mail oder Fax. 24 Stunden täglich, 7 Tage die Woche. Ich antworte Ihnen stets prompt!

     
 

Service 4

Kunden-Service rund um die Uhr: Wir sind – und das können Sie wörtlich nehmen – immer für Sie da! Unter der deutschen Festnetz-Nummer 0228 - 955 01 20 beantworten wir Ihnen gern Ihre Fragen und Anliegen.


Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

ich bin mir sicher, dass obige Ausführungen auch Sie von unserem Informationsdienst Lohn & Gehalt aktuell überzeugt haben! Als ganz besonderen Service möchte ich an dieser Stelle noch erwähnen, dass ich, Britta Schwalm, persönlich Ihre individuellen Fragen beantworte. Ohne weitere Kosten, ohne Rechnung und ohne irgendein Honorar haben Sie das Recht, mir jederzeit ein Fax oder eine E-Mail mit Ihren Fragen zu kniffligen Sonderfällen zu senden. Und ich verspreche Ihnen: Ich finde eine Lösung, und Sie wissen danach ganz genau, was zu tun ist.

Die Fax-Nummer und die E-Mail-Adresse erhalten Sie zusammen mit Ihrem kostenlosen Test-Exemplar. Und besonders wichtig: Diesen Service können Sie schon während Ihrer Testphase nutzen.

Mein Tipp: Lassen Sie sich mit Ihrer Testausgabe von Lohn & Gehalt überzeugen! Gehen Sie keine Kompromisse ein und erledigen Sie Ihre Arbeit schnell, kompetent und 100% rechtssicher!

Bestellen

Ja, ich möchte "Lohn und Gehalt aktuell" jetzt 14 Tage kostenlos testen.

  • 1. Ausgabe GRATIS zum 14-Tage-Testen. Diese Ausgabe darf ich auf jeden Fall behalten.
  • GRATIS-Willkommensgeschenk zum Sofort-Download
  • Wenn ich Ihnen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ausgabe nichts Gegenteiliges mitteile (Postkarte, Fax oder E-Mail genügt), erhalte ich 32 mal pro Jahr die neueste Ausgabe von "Lohn und Gehalt aktuell" zum günstigen Preis von nur 19,95 € pro Ausgabe zzgl. MwSt. und 1,93 Euro Versandkosten.
  • Der Bezug gilt für ein Jahr, eine Kündigung ist jederzeit zum Ende eines Bezugsjahres möglich.


Bitte senden Sie mein Test-Paket an:

Nur wenn mir "Lohn & Gehalt aktuell" gefällt, zahle ich nach meiner Testphase per:



1795 / LGA3720 /
Lohn & Gehalt aktuell

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Industrie, Handel, Gewerbe, Handwerk, die freien Berufe, den öffentlichen Dienst, Behörden sowie sonstige öffentliche oder karitative Einrichtungen, Verbände oder vergleichbare Institutionen und ist zur Verwendung in der selbstständigen, beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit bestimmt.