Gratis-Download

Für energie- und rohstoffintensive Betriebe ist es heutzutage überlebenswichtig, die extrem schwankenden (volatilen) Marktpreise der Rohstoffe...

Jetzt downloaden

Energiemanagementsystem: Sinnvoll in jedem Unternehmen!

0 Beurteilungen

Von coupling-media,

In vielen Unternehmen wird seit einigen Monaten darüber nachgedacht, ein Energiemanagementsystem (EMS) aufzubauen. Getrieben werden diese Überlegungen in der Regel von möglichen Steuerreduzierungen bei Strom- und Energiesteuer. Dabei bleibt festzuhalten: Ein EMS lohnt sich grundsätzlich!

Das EMS wird bei den meisten Unternehmen als eine Art unvermeidliches Tool gesehen, dessen Ausprägung im Idealfall nur so groß sein sollte, dass die Bedingungen zur Steuer- und Abgabenreduzierung erreicht werden.

Ein EMS deckt im Unternehmen viele energetische Schwachstellen auf und rechnet sich in kurzer Zeit – auch ohne Steuerreduzierung!

In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Grundlagen und Vorzüge eines betrieblichen EMS darstellen und für seine Implementierung werben. Denn unabhängig von Steuervergünstigungen und Reduzierungen der Abgabenlast bringt ein EMS dem Unternehmen viele Vorzüge.

Durch die Einführung eines EMS lassen sich Einsparungen zwischen 5 und 10 % erzielen.

Die Einsparungen sind bereits kurz nach der Einführung eines EMS größer als erwartet. Das bestätigen Unternehmen immer wieder. Investitionen, die dann auf Grundlage der neuen Erkenntnisse getätigt, ziehen deutliche Ersparnisse in den jeweiligen Bereichen nach sich.

Dennoch ist in vielen Betrieben immer wieder zu hören: „Bei uns ist nicht viel möglich! Die Maschinen müssten laufen und daran kann man auch nichts ändern.“
Die Grafik unten zeigt anschaulich und nicht übertrieben die Einsparmöglichkeiten in den Querschnittstechnologien.

Energie und Kosten sparen in Industrie und Gewerbe - Energieeffizienzpotenziale bei branchenübergreifenden Querschnittstechnologien in Prozent: 70% Beleuchtung, 50% Durckluft, 30% Pumpensysteme, 30% Wärmeversorgung, 25% Lüftungsanlagen

Energiemanagement im Unternehmen

Ziel des Energiemanagements ist es, die Energieeffizienz im Unternehmen kontinuierlich zu verbessern. Dazu ist es unabdingbar, die Energieverbräuche und -kosten systematisch zu erfassen.
Die Einsparpotenziale im Unternehmen sind groß und werden erst durch eine systematische Erfassung sichtbar.

Vorteile des betrieblichen Energiemanagements

  • Die zentrale Erfassung ermöglicht eine einfache und genauere Betrachtung der Energieflüsse und deckt schnell Schwachstellen auf. Dadurch lassen sich die Energieverbräuche senken.
  • Die Transparenz der Energieverbräuche ermöglicht die Betrachtung der einzelnen Produktionsbereiche oder Abteilungen und ist die Grundlage für eine verursachergerechte Abrechnung der Kosten.
  • Aufgrund der Detailtiefe werden Veränderungen im Energieverbrauch schneller sichtbar, die Reaktionsgeschwindigkeit wird erhöht. Prozesse laufen nicht so rasch aus dem Rahmen.
  • Durch die Sensibilisierung der Mitarbeiter wird Energie eingespart, da wegen der Detailtiefe der Energieflüsse eine anschaulichere Darstellung möglich ist und die Belegschaft genauer sehen kann, wie sich ihr Verhalten auf den Energieverbrauch auswirkt.
  • Erst durch die genaue Darstellung der Energieflüsse im Unternehmen wird die Entscheidungsgrundlage für technische Neuanschaffungen gewonnen.

Lebenszykluskosten

Die Entscheidung für das richtige Produkt kann nicht mehr allein auf Grundlage des besten Preises getroffen werden. Die Betrachtung sollte grundsätzlich umfassender erfolgen.

Unter dem Begriff der Lebenszykluskosten versteht man unter anderem die Kosten für Beschaffung und Installation sowie die Instandhaltungs-, die Entsorgung- und die Energiekosten. Die Berechnung ist komplex, führt aber gerade unter der Betrachtung der Energiekosten zur richtigen Entscheidung. Mehr dazu lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben.

Der größte Vorteil des EMS liegt in der dauerhaften Integration in das Tagesgeschäft.

Natürlich können Sie viele Überlegungen und Ableitungen auch punktuell treffen und für Ihre Entscheidungen nutzen, doch bei einem systematischen Energiemanagement bauen Sie Ihre Bemühungen kontinuierlich aus. Einmal investierte Zeit ist nicht verloren. Dadurch sparen Sie bei der nächsten Entscheidung wertvolle Arbeitszeit.

Definition Energiemanagement:

Energiemanagement ist die vorausschauende, systematische Koordinierung der Beschaffung, Umwandlung, Verteilung und Nutzung von Energie innerhalb eines Unternehmens. Ziel ist die kontinuierliche Reduktion des Energieverbrauchs und der damit verbundenen Energiekosten.

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis