Gratis-Download

Für energie- und rohstoffintensive Betriebe ist es heutzutage überlebenswichtig, die extrem schwankenden (volatilen) Marktpreise der Rohstoffe...

Jetzt downloaden

Edelmetalle im Fokus - Wohin geht der Trend im Jahr 2012?

0 Beurteilungen

Erstellt:

Langsam steigt die Aktivität an den Märkten, da die Händler und Analysten der Großbanken und Hedgefonds erst seit einigen Tagen ihre Arbeit wieder aufgenommen haben. Auch die Journalisten, welche für die Rohstoffmärkte zuständig sind, müssen erst die vergangenen zwei Wochen nacharbeiten und daher hält sich die Nachrichtenversorgung in Grenzen.

Grund für uns, einen Blick auf das große Ganze zu werfen und eine Analyse der Edelmetalltrends für dieses Jahr anzustellen!

Händlerbefragung bringt interessant Einblicke!

Eine von der Firma Newedge durchgeführte Befragung mehrerer Händler und Analysten aus dem Rohstoffbereich zeigte, dass man für das Jahr 2012 mit einem im Durchschnitt zwölf Prozent höheren Goldpreis rechne.

Die anderen Edelmetalle wie Silber, Platin und Palladium hingegen werden kritischer gesehen. Während bei Palladium noch mit unveränderten Kursen bis zum Jahresende gerechnet wird, sieht man bei Silber und Platin Kursrückgänge zwischen drei und sechs Prozent.

Die Zuverlässigkeit dieser Prognosen ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, da sich die Märkte sehr schnell verändern können.

Schuldenkrise bleibt im Fokus!

Bei Gold ist davon auszugehen, dass die Schuldenkrise ein preistreibender Faktor bleiben wird. Obwohl aktuell die Notierungen ähnlich wie die Aktienmärkte nicht von der Krise profitieren, sollte sich dies wieder ändern.

Spätestens dann, wenn die Notenbanken noch mehr Geld in das System pumpen, wird Gold einen neuen Aufwärtsschub sehen. Kurssteigerungen zwischen 20 und 50 Prozent sind dann möglich.

Silber wenig gefragt!

Silber dürfte sich abkühlen und im Schatten von Gold bewegen. 2011 war das große Silberjahr mit Notierungen von fast 50 US-Dollar.

Nachdem jedoch der Markt inzwischen derart starke Sprünge von mehreren Tausend US-Dollar pro Tag an den Tag legt, bleiben viele Händler fern.

Bei Platin und Palladium ist die Automobilbranche und deren Zustand entscheidend. Die Investorennachfrage ist eher gering.

Chargrafik: Siberpreisentwicklung im Jahr 2011

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis