Gratis-Download

Für energie- und rohstoffintensive Betriebe ist es heutzutage überlebenswichtig, die extrem schwankenden (volatilen) Marktpreise der Rohstoffe...

Jetzt downloaden

Indonesien macht Zinneinkäufern Angst!

0 Beurteilungen

Erstellt:

In Indonesien ist seit drei Wochen ein neues Gesetz inkraft, das es den Zinnhändlern sehr schwer macht an den Roshtoff zu gelangen. Besonders prekär ist die Lage, da es wenig Ausweichlieferanten gibt, da Indonesien der zweitgrößte Zinnproduzent der Welt ist und der größte Exporteur des Rohstoffs. Laut einem neuen Gesetz, darf Zinn nicht mehr direkt ins Ausland exportiert werden.

Es muss zuerst lokal über eine Referenzbörse verkauft werden , bevor der Export erfolgen kann. Dies soll den Wert der Lieferungen erhöhen und gleichzeitig den Weltmarkt verknappen.

Bereits schon jetzt wird ein globales Defizit von 6.000 Tonnen erwartet und die Schritte der indonesischen Regierung werden die Lage weiter verschärfen.

Weitere Einschränkungen werden erwartet!

Ortsansässige Händler haben uns berichtet, dass ausländische Zinnverarbeiter dazu angehalten wurden, neue Werke für die Verarbeitung von Zinn in Indonesien zu errichten.

Ab Januar 2014 soll der Export von unverarbeiteten Zinn verboten werden. Die Regierung will mehr Arbeitsplätze in Indonesien schaffen und ihre Kontrolle auf den Zinnhandel ausweiten.

Bereits schon jetzt steht der Zinnpreis knapp vor der Marke von 23.000 US-Dollar pro Tonne.

Wo kann man noch Zinn aus Indonesien kaufen?

Alle Verkäufe sollen über die ICDX (Indonesia Commodity & Derivatives Exchange) abgewickelt werden. Der Kauf muss direkt über die Rohstoffbörse in Jakarta erfolgen.

Allerdings wurden seit Inkrafttreten des Gesetzes nur 515 Tonnen an Zink gehandelt. Laut den Exportwerten hätten es aber 8.000 Tonnen sein sollen.

Offenbar hat die Regierung ihre Händler noch nicht wirklich im Griff, doch dürfte sich dies in den nächsten Wochen legen. Wir rechnen damit, dass sich die Preise für Zinn durch diese Maßnahme weiter verteuern werden.

Preisziele liegen bei 25.000 US-Dollar wobei die indonesischen Regierungsvertreter ein Kursniveau von 30.000 Dollar pro Tonne anstreben.

Einkäufer sollten vorerst die Situation abwarten. In der Regel tritt bei derartigen Situationen schnell Beruhigung ein!

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis