Gratis-Download

Für energie- und rohstoffintensive Betriebe ist es heutzutage überlebenswichtig, die extrem schwankenden (volatilen) Marktpreise der Rohstoffe...

Jetzt downloaden

Kupfer im Blickpunkt: Wohin gehen die Preise im Sommer?

0 Beurteilungen

Erstellt:

Trotz eines Anstiegs der Lagerbestände an der London Metal Exchange um 250.000 Tonnen beziehungsweise 78 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2012, haben sich die Notierungen relativ gesehen gut gehalten.

Aktuelle Hochrechnungen zeigen, dass es bei Kupfer in diesem Jahr einen Überschuss von 150.000 Tonnen geben sollte. Allerdings sehen die Händler die Lage trotz der Überversorgung noch entspannt. Der Grund hierfür sind Finanztransaktionen die das in den Lagerhäusern enthaltene Kupfer als Sicherheiten verwenden.

Dadurch kann ein Großteil des Kupfers nicht verkauft werden und ist daher für Monate blockiert. Schätzungen zeigen, dass allein an der London Metal Exchange 73 Prozent des Kupfers für derartige Sicherheitsleistungen hinterlegt wurden. Ähnliches ist auch in den Lagerhäusern in Antwerpen sowie Johor (Malaysia) im Gange.

Kupfer: Alle warten auf den großen Käufer China!

Derzeit zeigen sich die Chinesen noch nicht in Kauflaune. Wir berichteten erst vor Kurzem darüber, dass China Anzeichen einer Abschwächung zeige, auch wenn das Wachstum immer noch bei sieben Prozent liegt. Dennoch ist das Kaufinteresse geschrumpft, was zu den steigenden Lagerbeständen bei Kupfer führte.

Legt man die derzeitigen wirtschaftlichen Entwicklungen zu Grunde, rechnen wir erst mit einem möglichen Anziehen der Nachfrage im dritten Quartal. Bis Sommer sollte es auch bei den Chinesen keine unerwarteten Nachfragesprünge geben.

Unser Ausblick für Kupfer!

Wir gehen davon aus, dass es bei Kupfer keine preislichen Entwicklungen nach oben bis Ende des Sommers geben wird. Erst wenn in China die Nachfrage wieder anzieht, kann es zu einem Anstieg kommen. Allerdings auch nur dann, wenn nach wie vor die überschüssigen Lagerbestände in Finanzierungsdeals gebunden bleiben.

Die Lage an den Weltmärkten ist derzeit kritisch anzusehen, da die Sorgen um die Eurozone auch asiatische Unternehmer vorsichtiger werden lassen. Zusammengefasst sehen wir bei Kupfer seitwärts laufende bis fallende Preise in den nächsten Monaten!

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis