Gratis-Download

Für energie- und rohstoffintensive Betriebe ist es heutzutage überlebenswichtig, die extrem schwankenden (volatilen) Marktpreise der Rohstoffe...

Jetzt downloaden

Rohstoffe: China greift massiv in den Stahlhandel ein

0 Beurteilungen

Erstellt:

Die Stahlpreise an der LME gaben in den letzten Wochen deutlich nach. Als wir vor etwa drei Monaten vor einem massiven Einbruch bei Stahl gewarnt hatten und sogar Kursziele von 400 US-Dollar und niedriger ausriefen, wollte uns anfangs niemand glauben.

Mittlerweile notiert der Stahlpreis unter 400 US-Dollar pro Tonne und Einkäufer dürften sich über die deutlich verringerten Einkaufspreise freuen.

Die Probleme in und um Griechenland, die neuerlichen Auswüchse der Schulden in Spanien und vieles Weiteres, was in Europa im Argen liegt, lassen die Notierungen fallen. Nun macht auch noch China Schlagzeilen mit neuerlichen Eingriffen in den Stahlmarkt, wie Sie nachfolgend lesen werden!

China verbietet Kredite an Stahlhändler!

Die Banken haben Kredite an Baufirmen und Gemeinden vergeben, die anschließend in einer wilden Spekulation auf Immobilien mündeten. Nun greift die Regierung in Peking zu drastischen Maßnahmen und hat ein Verbot der Kreditvergabe an mittlere und kleinere Stahlhändler ausgesprochen. Unter diesen ist Panik ausgebrochen, da Verträge über hohe Volumina abgeschlossen wurden, die nun nicht mehr bezahlt werden können.

Die Gewinne, wie uns ein Händler aus Hongkong berichtete, sind ohnehin extrem dünn. Die Firmen haben kaum Kapital beiseite und sind auf die Kredite der Banken angewiesen. Bisher zeigen sich die Banken jedoch kompromisslos und haben die Kreditvergabe eingestellt. Sogar große Händler sollen inzwischen Probleme haben, an neue Kredite für den laufenden Betrieb zu gelangen. Über 500 Milliarden an Kreditschulden haben die Stahlhändler inzwischen bei den Banken angehäuft.

Die Auswirkungen auf den Stahlpreis! Wenn die Händler keine Kredite mehr erhalten, werden sie ihre gesamten Lagerbestände auf den Markt werfen, um dadurch Liquidität zu generieren. Ein weiterer deutlicher Preiseinbruch sollte die Folge sein und die Stahlpreise dürften noch deutlicher unter 400 US-Dollar einbrechen!
Chinesische Stahlpreise geben weiter nach

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis