Gratis-Download

Für energie- und rohstoffintensive Betriebe ist es heutzutage überlebenswichtig, die extrem schwankenden (volatilen) Marktpreise der Rohstoffe...

Jetzt downloaden

Stahlmarkt: Die Preise sind alles andere als stahlhart

0 Beurteilungen

Von dgx,

Ganz im Gegenteil - für die meisten Sorten sind sie geradezu butterweich. Dennoch laufen viele Werke unter Volllast. Die chinesischen Hersteller haben z.B. ihren Ausstoß auf 2 Mio. t pro Tag hochgeschraubt, so viel wie seit 3 Jahren nicht mehr.

Chart-Grafik: Stahl - Preisentwicklung Dabei ist die Nachfrage dort (wie in der übrigen Welt) mehr als mau. Die Preise bleiben global also weiter unter Druck. Russische Hersteller wollen bspw. ihre Warmbreitbandpreise im 2. Halbjahr 2011 um mindestens 20 $/t senken. In ähnlichen Größenordnungen bewegen sich die Abschläge bei indischen Herstellern und der chinesischen Baoshan Iron and Steel Co.: -21 €/t.

  • Eisenerz: Die Stahlflaute hinterlässt auch bei den Erzpreisen Spuren. Die Marke von 180 $/t werden die Anbieter nicht länger halten können.
  • Kohle: Innerhalb von 10 Jahren haben sich die Durchschnittspreise von Kokskohle versechsfacht. Gegenwärtig pendeln sie um die Marke 320 $/t.
  • Schrott: Dafür liegt SM-Schrott mit 265 €/t am belgischen Markt leicht unter seinem Jahreshoch.
Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis