Gratis-Download

Für energie- und rohstoffintensive Betriebe ist es heutzutage überlebenswichtig, die extrem schwankenden (volatilen) Marktpreise der Rohstoffe...

Jetzt downloaden

Rohstoffpreise: Stellen Sie sich auf steigende Notierungen ein

0 Beurteilungen
Rohstoffhandel
Urheber: talitha | Fotolia

Von Jens Holtmann,

Lange Zeit meinte es der Markt gut mit den Einkaufsmanagern. Doch nun verdichten sich die Zeichen, dass sie sich auf (moderat) steigende Rohstoffpreise einstellen müssen.

Eine Trendwende deutete sich schon im März an, als der HWWI-Rohstoffpreisindex mit dem stärksten Monatsplus seit 2009 aufwartete. Im April und Mai setzte sich diese Aufwärtsbewegung mit jeweils rund +6 % fort. Möglich machten diesen Preisanstieg in erster Linie die Aufschläge bei Eisenerz, Stahlschrott und Rohöl, vor allem bei der Sorte Brent. Das Nordsee-Öl legte im Mai mit rund 45 US$/Barrel (1 Barrel = 159 Liter) um durchschnittlich 8 % zu (im Vergleich zum Vormonat).

Einkaufsorganisation

Die OPEC kann sich nicht auf Förderkürzungen einigen


Ohne Frage sind die Erdölnotierungen (die Sorten WTI und Brent) wichtige Preis- und Konjunkturbarometer für die globale Wirtschaft. So erholte sich z. B. die Sorte Brent von ihrem Allzeittief im Dezember 2015 (28 US$/Barrel) auf 51 US$/Barrel Anfang Juni.

Dennoch werden die Öl- und damit die Rohstoffpreise in absehbarer Zeit nicht in den Himmel wachsen. Dafür wird aller Voraussicht nach die OPEC sorgen. Wie schon bei ihren vorangegangenen Treffen konnte sich das arg zerstrittene Kartell Anfang Juni in Wien wiederum nicht auf Förderkürzungen einigen. Aktuell fördern die Kartellmitglieder 32,5 Mio. Barrel Öl pro Tag.

Anzeige

Erdölnotierungen von annähernd 70 US$/ Barrel erwartet die OPEC erst in 5 bis 6 Jahren – und von jenseits 100 US$/Barrel nicht vor 2040.

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis