Gratis-Download

Durch die systematische Optimierung der Beschaffungskosten können die den Gewinn Ihres Unternehmens deutlich zu erhöhen – und das ohne schmerzliche...

Jetzt downloaden

Schneller lesen - Werden Sie ein Lese-Champion

0 Beurteilungen

Von coupling,

Ändern Sie Ihre Lesetechnik, und Sie sind der Informationsflut nicht mehr hilflos ausgeliefert.Nur Abc-Schützen lesen in der Urform, und zwar Silbe für Silbe und Wort für Wort. Mit zunehmendem Wissen erhöht sich ihr Lesetempo.

Sie erfassen dann nur noch einen kleinen Teil der Wörter, meist ihren Anfang. Den Rest ergänzt ihr Gedächtnis.
Die geübten Augen eines Erwachsenen funktionieren schließlich wie Scanner. Jetzt werden nicht mehr die Wortanfänge abgetastet, sondern ganze Wortgruppen. Mit dem optischen Erfassen dieser Gruppen wird dann auch gleich ihr Sinn erfasst. Wie fix das geht, hängt von vielen Faktoren ab:

  • Sehschärfe des Lesers
  • Lichtverhältnisse/Tageszeit
  • Schriftgröße/Schriftart
  • Textlayout
  • Schwierigkeitsgrad (Inhalt) usw.

Schnelllesen ist wie Surfen

Statt von Wellenkamm zu Wellenkamm springen Schnellleser von Zeile zu Zeile und von Absatz zu Absatz. Die Besten bringen es dabei auf mehr als 1.000 Wörter pro Minute (WpM). Um z. B. einen Satz optisch zu erfassen, kommen sie mit 5-mal weniger Augenbewegungen aus als durchschnittliche Leser. Die schaffen im Allgemeinen nur 200 bis 250 WpM.
Natürlich ist eine Steigerung der Lesegeschwindigkeit nur dann sinnvoll, wenn darunter nicht das Textverständnis leidet. Überraschenderweise haben Untersuchungen aber ergeben, dass Schnellleser meist auch Textinhalte schneller erfassen können.
Beachten Sie: Auf dem Beratermarkt tummeln sich etliche schwarze Schafe, die mit ihren Methoden Lesegeschwindigkeiten von 5.000 WpM und mehr versprechen. Wissenschaftlich überprüft wurden diese Behauptungen nie. Selbst der derzeitige Weltrekordhalter, der USAmerikaner Sean Adam, schafft „nur“ 3.850 WpM.

Geben Sie Gas

Um schneller zu lesen, müssen Sie nicht gleich einen Weiterbildungskurs buchen. Mit ein paar Tricks und Veränderungen Ihrer Gewohnheiten können Sie bereits kräftig aufs Lese-Pedal drücken:

  • Verwenden Sie eine Lesehilfe, z. B. einen Bleistift, damit Ihre Blicke nicht zwischen die Zeilen rutschen.
  • Sorgen Sie für eine gute und gleichmäßige Beleuchtung.
  • Vergrößern Sie den Leseabstand (ca. 50 cm). So erfassen Sie mehr Wörter gleichzeitig.
  • Vermeiden Sie ein Hin-und-her-Springen im Text. Dadurch sinkt Ihre Konzentration.
  • Achten Sie nicht auf den Sinn einzelner Wörter, sondern versuchen Sie wie in einem Gespräch, die Kerngedanken zu verstehen.
  • Lesen ist nicht Sprechen. Auge und Hirn sind wesentlich schneller als der Mund. Vermeiden Sie deshalb das so genannte Vokalisieren (unbewusstes Mitsprechen der Wörter).


Praxis-Tipp: Halten Sie es mit einer alten Volksweisheit, nach der Übung den Meister macht. Denn je mehr Sie lesen, desto größer wird Ihr Lesetempo sein. Viel-Leser sind nämlich fast immer auch Schnell-Leser.

Vorsicht vor Bauernfängern!

Bei Ihrer Suche nach einem passenden Lese-Kurs sollten Sie auf bestimmte Alarmworte achten, um seriöse von zwielichtigen Angeboten zu trennen, wie z. B.
- sensationell, einmalig u verdoppelte/verdreifachte Lesegeschwindigkeit
- nach ein paar Kurseinheiten gewaltige Zeitgewinne (90 % und mehr)
- viele Fremdworte oder Anglizismen.
Beachten Sie: Nicht von ungefähr arbeiten seriöse Anbieter mit anerkannten Wissenschaftsinstitutionen zusammen, wie der Bundes-Dekane-Konferenz (BDK, www.bundesdekane.de).

Einkauf & Beschaffung heute

Erweitern Sie Ihr Einkaufs-Wissen mit dem besten Praxis-Know-how, erfolgserprobten Arbeitshilfen und Best-Practice-Beispielen für Einkaufsprofis.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Preisentwicklungen und Praxis-Know-how für Einkaufsleiter weltweit

Deutschlands Fachinformationsdienst Nr. 1 für Einkäufer

Marktanalysen & Preis-Prognosen für Rohstoffprofis