Gratis-Download

Die Vorschriften der Fahrpersonalordnung – insbesondere die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten – haben schon so manchen Fahrzeugverantwortlichen...

Jetzt downloaden

Schnee, Eis und Glätte: Was Sie und Ihre Fahrer jetzt berücksichtigen müssen

0 Beurteilungen

Erstellt:

Ist Ihr Fuhrpark bereits winterfest? Oder gibt es da noch einiges zu tun? Die ersten Flocken sind ja bereits durch die Luft gewirbelt, es ist also höchste Zeit, die Aktion "winterfester Fuhrpark" durchzuführen. Tipps dazu verrät Ihnen der Fachinformationsdienst „LogistikManager” .

Den Fuhrpark winterfest machen - das heißt nicht in einem Aushang am Schwarzen Brett alle Fahrer dazu aufzurufen, die Winterreifen rechtzeitig montieren zu lassen. Denn 1. sind Winterreifen nur ein kleiner Teil der Winterfestigkeit eines Fahrzeugs und 2. können Sie nicht sicher sein, dass alle Fahrer Ihren Hinweis sehen und befolgen.

Doch mit ein bisschen Systematik tanzt keiner Ihrer Fahrer bei den Wintervorbereitungen aus der Reihe.

In 10 Schritten werden die Fahrzeuge in Ihrem Fuhrpark ohne Zeitdruck winterfest

  1. Fordern Sie alle Fahrer schriftlich dazu auf, bis zu einem von Ihnen festgelegten Datum für die Winterfestigkeit ihrer Fahrzeuge zu sorgen.
  2. Sprechen Sie mit den Werkstätten, die Ihre Fahrzeuge betreuen. Vereinbaren Sie, dass alle Fahrzeuge Ihres Unternehmens in diesem Zeitraum die Werkstatt aufsuchen werden.
  3. Legen Sie zusammen mit der Werkstatt fest, welche winterrelevanten Punkte überprüft werden (Reifenprofil, Frostschutz, Winterreifenausstattung usw.).
  4. Einige Werkstätten bieten den Service an, Listen zu führen, in denen festgehalten wird, welche Fahrzeuge bereits winterfest gemacht wurden. Wenn Sie diese Liste etwa 14 Tage vor Ablauf der Frist anfordern, sehen Sie sofort, welcher Fahrer Ihrer Aufforderung noch nicht nachgekommen ist.
  5. Bieten Ihre Werkstätten keinen solchen Service an, können Sie den Anschreiben an die Fahrer Antwortformulare beilegen. Hier müssen die Fahrer dann den Werkstattbesuch und die durchgeführten Arbeiten von der Werkstatt bestätigen lassen und das Formular an Sie zurücksenden.
  6. Fordern Sie Nachzügler wiederholt schriftlich und eventuell auch telefonisch auf, den Werkstattbesuch schnellstmöglich nachzuholen.
  7. Lassen die säumigen Fahrer auch diese Frist verstreichen, weisen Sie sie schriftlich auf ihr Versäumnis hin. Machen Sie ihnen klar, dass Sie ab sofort jedwede Verantwortung für das Fahrzeug ablehnen. Weisen Sie auf die Folgen fehlender Wintervorbereitungen hin. Informieren Sie darüber, dass Sie, sollten Ihnen nicht winterfeste Fahrzeuge aus Ihrem Fuhrpark auffallen, diese nicht mehr vom Firmengelände fahren lassen.
  8. Fruchten auch diese Aufforderungen nicht, greifen Sie zu disziplinarischen Maßnahmen wie Er- und Abmahnungen. Sind Ihnen einzelne Fahrer nicht dienstrechtlich unterstellt, nehmen Sie in jedem Fall Kontakt zu den jeweiligen Vorgesetzten der Werkstattmuffel auf.
  9. Nehmen Sie in alle Überlassungsverträge und auch in die allgemeine Dienstwagenverordnung Passagen auf, in denen Sie die Fahrer explizit dazu verpflichten, ihre Fahrzeuge rechtzeitig winterfest zu machen. Es kann auch nicht schaden, alle Fahrer in diesen Vereinbarungen dazu zu verpflichten, oben genannte Antwortbögen an Sie zurückzusenden.
  10. Stellen Sie sicher, dass sich in jedem Fahrzeug ein Winterset befindet. Das sollte Folgendes enthalten: Eiskratzer, Handbesen, Ersatzflasche Frostschutz für die Scheibenwaschanlage

Neben den genannten 10 Punkten gibt es noch eine Reihe vom Checkpunkten, die Sie spätestens zu Beginn des Winters noch einmal in einem Schnellcheck überprüfen sollten.

Tipp: Erfahrungsgemäß nehmen es viele Fahrer gerade mit den kleinen, aber praktischen Ausstattungsdingen nicht allzu ernst. Da befindet sich zwar im Kofferraum eine Nachfüllflasche mit Scheibenreinigerkonzentrat – nur leider ist sie leer, weil im letzten Winter diese „Notration“ gebraucht und das Nachfüllen beziehungsweise der Nachkauf versäumt wurde. Und auch der Schneebesen ist zwar noch da, doch leider brach durch den nassen Schnee in den letzten Wintertagen der Griff ab.

Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Überlegen Sie sich deshalb, ob Sie jedem Fahrer ein kleines Winterset mit dem oben genannten Inhalt zum Saisonstart überreichen. Die Kosten hierfür halten sich in Grenzen.

Achtung: Wenn diese Ausrüstungsgegenstände fehlen, kann Ihnen und Ihren Fahrern gleichermaßen rechtlicher Ärger drohen, wenn es hierdurch zu Unfällen kommt.

Logistik & Export aktuell

Praxis-Informationen für Logistiker und exportierende Unternehmen zu Lagerverwaltung, Exportkontrolle, Haftung, zum richtigen Umgang mit Ihrem Personal und zur Senkung von Treibstoffkosten.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen

Nutzen Sie jetzt die besten Praxistipps für Ihren Erfolg in der Transport- und Logistikwelt.

Bewährtes Praxis-Knowhow für Logistikprofis

Verantwortung übernehmen | Betriebskosten senken | Sicherheit schaffen