Mit einer integrierten Produktionsplanung Unternehmenskosten senken

Je enger die Märkte werden, desto aktiver der Vertrieb. Oft zum Leidwesen der Produktion. Schließlich werden nicht selten Varianten und Spezifikationen angeboten, um den Auftrag auf jeden Fall an Land zu ziehen, die es bisher im Unternehmen so noch gar nicht gibt.

Darum wird die Produktionsplanung immer wichtiger

So sammelt sich im Laufe der Jahre häufig ein hoher Variantenreichtum an, der wiederum  enorme Herausforderungen an die Flexibilität der Produktion stellt. Hier gilt es das optimale Produktionsprogramm zu ermitteln, bei dem auf der einen Seite alle notwendigen Komponenten rechtzeitig gefertigt werden, die Produktionsmittel ideal ausgelastet sind und die Lagerkapazität optimal ausgenutzt werden.

Als Programmplaner sind Sie somit ständig im Spannungsfeld zwischen

  • Kostenoptimierung in der Produktion durch hohe Auslastung,
  • Kostenoptimierung durch geringe Lagerkapazitäten,
  • Kostenoptimierung durch geringe Beschaffungskosten,
  • und und und.

Um Ihr gesamtes Produktionssystem zu optimieren, müssen Sie zunächst alle Konzepte, Methoden und Werkzeuge,  die in Produktion, Lager und Logistik eingesetzt werden, ermitteln und ihr Zusammenwirken auf Effektivität und Effizienz des gesamten Produktionsablaufes untersuchen.

Ziele einer erfolgreichen Produktionsplanung

So herausfordernd und komplex die intensive Planung der Produktion auch ist, so bietet sie doch – bei Erfolg – enorme Wettbewerbsvorteile. Kaum ein anderer Unternehmensbereich kann mit geringen Anpassungen einen so starken Einfluss nehmen wie die Produktion mit optimierter Planung. Sie ermöglicht:

  • Steigerung der Produktivität in der Produktion und damit auch Erhöhung der Profitabilität,
  • Verbesserung der Kostenstrukturen,
  • Optimierung der Produktionsprogramme,
  • Leistungsverbesserung der gesamten Lieferkette durch optimierte Produktionsstrukturen,
  • Verbesserung der Auslastungssituation Ihrer Produktionsmittel,
  • Steigerung der Kundenzufriedenheit, beispielsweise durch verkürzte Lieferzeiten oder  verbesserten Service.

Die aktuell größten Herausforderungen der Produktionsplanung

  • Nicht alle Folgen und Folgekosten einer Anpassung im Produktionsprozess können im Vorfeld exakt vorausberechnet werden, weder das Ergebnis noch die Kosten, ein gewisser Unsicherheitsfaktor bleibt.
  • Je weniger Unsicherheit bleibt, desto besser können Ineffizienzen entdeckt und beseitigt werden.
  • Nicht alle Kosten lassen sich exakt 1:1 verursachungsgerecht auf die entsprechenden Produktionsanlagen bzw. Produktionsprozesse aufteilen. Mit einer gewissen Ungenauigkeit muss gerechnet werden.

Eine optimierte Produktionsplanung kann entsprechend nur ganzheitlich erstellt werden, denn ändert sich ein Parameter (z. B. Anpassung einer Losgröße), ändern sich parallel unzählige andere Kostenpositionen im Unternehmen, die es gegeneinander abzuwägen und gegenzurechnen gilt. Stützen Sie Ihre Überlegungen möglichst auf einen szenenbasierten Ansatz, werden Ihnen Handlungsoptionen aufgezeigt und naheliegende Lösungsmöglichkeiten offeriert.

Gratis-Download

Richten Sie Ihre Prozesse sowohl in der Produktion als auch bei Planungsaktivitäten qualitätsorientiert aus. Falls bei Ihnen dennoch Qualitätsprobleme...

Jetzt downloaden
Produktionsplanung

| Günter Stein - Nur ein Bruchteil des kompletten Produktionsablaufs dient der eigentlichen Wertschöpfung. Daher kommen Effizienzmaßnahmen in diesem Bereich... Artikel lesen

Gratis-Download
Nominale Gruppentechnik (NGT): 6 Schritte zur Optimierung Ihrer Projektpriorisierung im Team

Oftmals haben es Entscheider in der Produktion aufgrund der Vielzahl von unterschiedlichen Herausforderungen schwer, die richtigen... Zum Download

| Günter Stein - Im Projektmanagement stellt sich immer das Kosten-Problem. Gleichzeitig soll unter Einsparungen nicht die Qualität leiden - ein schwieriger Spagat für... Artikel lesen

Gratis-Download
Risikomanagement: Ist Ihr Risikomanagement fit für die ISO 9001:2015?

Die ISO 9001:2015 fordert als wesentliche Neuerung eine Risikoorientierung: Das explizite Ermitteln von Risiken wird jetzt Ihre... Zum Download

| Günter Stein - Die Gründe, weshalb Mitarbeiter langfristig einem Unternehmen treu bleiben, sind vielfältig. Der Auslöser jedoch, warum Mitarbeiter kündigen und das... Artikel lesen

| Günter Stein - Voraussetzung für den reibungslosen Ablauf aller Prozesse ist das Vorhandensein aller Kapazitäten. Bei der reinen Erfassung der Prozesszeiten mit... Artikel lesen

- Das Konzept der EFQM (European Foundation for Quality Management) ist die eigenständige europäische Weiterentwicklung des Total-Quality-Management-... Artikel lesen

Produktempfehlungen

So setzen Sie die neuen Qualitätsanforderungen erfolgreich und nachhaltig um.

Jobs