Gratis-Download

Die Ausfallzeiten von Maschinen und Anlagen gehören zu den wichtigsten Kenngrößen Ihrer Instandhaltung. Besonders aussagekräftig sind nicht nur die...

Jetzt downloaden

Entsorgungskosten: So reduzieren Sie Ihre Ausgaben bis zu 30 Prozent

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Denken Sie nicht auch manchmal, dass es mittlerweile teurer geworden ist, Dinge loszuwerden, als sie zu erwerben? Bei einigen Produkten wie Leuchtstoffröhren ist dies mittlerweile fast so. Der gesamte Bereich der Entsorgung ist dabei sehr komplex.

Aus diesem Grund wird das damit verbundene Einsparpotenzial häufig nicht beachtet, denn es fehlt das Personal und die Sachkenntnis.

Faktoren, die Ihre Entsorgungskosten beeinflussen

Um das gesamte Einsparpotenzial berücksichtigen zu können, sollten Sie zunächst alle Faktoren auflisten, die in diesem Zusammenhang Kosten verursachen:

Entsorgungskosten-Faktor 1: Personal

Mit der Entsorgung von Materialien sind immer auch personelle Aufwendungen verbunden. Dies kann eine manuelle Tätigkeit sein wie das Aussortieren und der Transport der zu entsorgenden Produkte. Aber auch organisatorische Aufgaben, wie das Bestellen eines Containerdienstes etc. fallen in diese Kategorie.

Entsorgungskosten-Faktor 2: Ausschuss

Wenn ein gefertigtes Produkt nicht den geforderten Qualitätsanforderungen entspricht, wird es aussortiert. Dieser Ausschuss oder Teile davon müssen entsorgt werden.

Anzeige

Entsorgungskosten-Faktor 3: Produktrücknahme

Als Hersteller werden Sie eventuell durch Produktrücknahmen belastet, die der Gesetzgeber von Ihnen fordert.

Entsorgungskosten-Faktor 4: Anlageninvestitionen

Neben der personellen Bearbeitung der zu entsorgenden Güter werden auch häufig zusätzliche Anlagen benötigt. Dies können z. B. Sortieranlagen sein oder Abscheider, die zu entsorgende Flüssigkeiten von wieder verwendbaren trennen.

Entsorgungskosten-Faktor 5: Prüfkosten und Gebühren

Sowohl die privatwirtschaftlichen wie auch die kommunalen Entsorger erheben Gebühren. Häufig werden diese Kosten (wie bei der Regenwasserentsorgung) pauschal z. B. nach der versiegelten Fläche berechnet. Führen Sie in Ihrem Betrieb technische Verfahren wie Ölabscheider ein, dann fallen für die Abnahme dieser Systeme oft zusätzliche Kosten an.

Sie sollen noch mehr Entsorgungskosten tragen? So reagieren Sie auf Gebührenerhöhungen

In all diesen Bereichen können Sie mehr oder weniger sparen. Auch wenn sich einige Maßnahmen vielleicht heute noch nicht lohnen, sollten Sie diese mit berücksichtigen. In Zukunft wird die Entsorgung finanziell mit Sicherheit noch einen höheren Stellenwert erreichen. Auch wenn Sie für einige Materialien wie Altpapier momentan vielleicht keine Gebühren zahlen müssen, gehen Sie nicht davon aus, dass dies in Zukunft auch so bleibt.

Mit diesen Tipps halten Sie Ihre Entsorgungskosten so klein wie möglich

Tipp 1: Entsorgungskosten reduzieren durch "Vermeidung"

Es hört sich zwar einfach an, aber die Vermeidung von Abfällen ist immer noch das wirksamste Mittel zur Kostenreduzierung. Ein effektives Werkzeug dafür ist ein gut funktionierendes Qualitätsmanagement. Weniger Ausschuss zahlt sich natürlich nicht nur bei der Entsorgung aus.

Tipp 2: Entsorgungskosten reduzieren durch systematisches Recyclen

Installieren Sie ein System für die Wiederverwendbarkeit aller eingesetzten Materialien. Ob dies in Ihrem Betrieb selbst möglich ist oder von einem externen Partner durchgeführt wird, ist dabei zweitrangig. Die einfache Zerlegbarkeit Ihrer Produkte ist dabei ein wichtiges Merkmal. Denn nur so können Sie die einzelnen Materialien auch sortieren und wieder verwenden.

Tipp 3: Entsorgungskosten reduzieren durch Ersatzwerkstoffe

Listen Sie auf, welche Werkstoffe besonders hohe Kosten erzeugen, und vergleichen Sie Alternativen. Welche Materialien haben die geforderten Eigenschaften, lassen sich aber leichter entsorgen oder wieder verwerten?

Tipp 4: Entsorgungskosten reduzieren durch Sortieren von Abfällen

Die bequemste Methode ist die unsortierte Entsorgung. Beim Mischmüll entstehen jedoch extrem hohe Kosten, die sich kein Betrieb erlauben kann. Je besser und automatisierter Ihr Sortiervorgang funktioniert, desto niedriger sind die Kosten. In diesem Fall können Sie auch den für jedes Material günstigsten Fachbetrieb finden.

Tipp 5: Entsorgungskosten reduzieren durch Vergleich von Angeboten

Die Preisskala im Entsorgungsbereich ist enorm breit angelegt. Gerade Spezialunternehmen können für bestimmte Werkstoffe häufig einen wesentlich günstigeren Preis bieten. Fordern Sie ein Angebot, das alle aufgeführten Entsorgungsleistungen detailliert aufschlüsselt.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Qualität steigern - Kosten senken - QM-Bewusstsein schärfen

Mit einfachen Werkzeugen und Methoden zu nachhaltigem Unternehmenserfolg. Leicht verständlich und sofort umsetzbar.

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Betriebsabläufe optimieren, Störungen reduzieren, vorausschauend planen

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse