Gratis-Download

Die Ausfallzeiten von Maschinen und Anlagen gehören zu den wichtigsten Kenngrößen Ihrer Instandhaltung. Besonders aussagekräftig sind nicht nur die...

Jetzt downloaden

RoHS-Richtlinie gilt nicht bei der Instandhaltung eigener Elektrogeräte

0 Beurteilungen
Instandhaltung Rohs-Richtlinie

Von Günter Stein,

Frage: In unserer Elektroabteilung führen wir auch Reparaturen an einigen einfachen elektronischen Systemen durch. So werden z. B. Bauteile wie Widerstände, Spulen und manchmal auch integrierte Schaltungen ausgetauscht. Nun haben wir einen neuen Qualitätsmanager, und dieser hat bemängelt, dass wir bei den Reparaturen die RoHS-Richtlinie nicht einhalten würden. Sind wir dazu verpflichtet und was würde das für uns bedeuten?

Frage: In unserer Elektroabteilung führen wir auch Reparaturen an einigen einfachen elektronischen Systemen durch. So werden z. B. Bauteile wie Widerstände, Spulen und manchmal auch integrierte Schaltungen ausgetauscht. Nun haben wir einen neuen Qualitätsmanager, und dieser hat bemängelt, dass wir bei den Reparaturen die RoHS-Richtlinie nicht einhalten würden. Sind wir dazu verpflichtet und was würde das für uns bedeuten?

RoHS richtet sich gegen hochgiftige Rohstoffe in elektronischen Bauteilen

Antwort: Die RoHS-Richtlinie (Restriction of Hazardous Substances, Beschränkung gefährlicher Substanzen) 2002/95/EG wurde ins Leben gerufen, um die teilweise hochgiftigen Rohstoffe in elektronischen Bauteilen und Geräten zu reduzieren. Diese sind vor allem:

  • Blei
  • Kadmium
  • Quecksilber
  • 6-wertiges Chrom
  • polybromierte Biphenyle (PBB)
  • polybromierte Diphenylether (PBDE)

In der ersten Fassung der Richtlinie waren diese Substanzen vollständig verboten. Produktionstechnisch ist diese Forderung aber nicht zu erfüllen; deshalb wurde die RoHS-Richtlinie 2005 um konkrete Grenzwerte ergänzt.

RoHS-Richtlinie gilt nicht bei eigener Nutzung

Der Wirkungsbereich der RoHS-Richtlinie erstreckt sich jedoch nur auf neu produzierte oder wieder in Verkehr gebrachte elektronische Geräte. Bei der eigenen Nutzung handelt es sich aber nicht um ein „Inverkehrbringen“.

Insofern sind Sie nicht gezwungen, sich an die RoHS-Richtlinie zu halten. Würde Ihr Unternehmen allerdings auftragsmäßig Reparaturen für Dritte durchführen, sähe dies anders aus.

Freiwillige Bindung an RoHS-Richtlinie möglich

Ihr Qualitätsmanager kann natürlich eine freiwillige interne Bindung an die Richtlinie festlegen. Sie sollten ihn aber darauf hinweisen, dass dies durchaus zu technischen Problemen bei der Reparatur führen kann. Bei Loten wird z. B. Blei beigemischt, um den Schmelzpunkt herabzusetzen. Bleifreie Lote müssen also mit einer höheren Temperatur verarbeitet werden. Bei hitzeempfindlichen Bauteilen stehen Sie dann vor der Wahl, entweder das Bauteil durch eine zu hohe Arbeitstemperatur zu gefährden oder bei geringerer Temperatur eine kalte Lötstelle zu riskieren.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Qualität steigern - Kosten senken - QM-Bewusstsein schärfen

Mit einfachen Werkzeugen und Methoden zu nachhaltigem Unternehmenserfolg. Leicht verständlich und sofort umsetzbar.

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Betriebsabläufe optimieren, Störungen reduzieren, vorausschauend planen

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse