Gratis-Download

Die Ausfallzeiten von Maschinen und Anlagen gehören zu den wichtigsten Kenngrößen Ihrer Instandhaltung. Besonders aussagekräftig sind nicht nur die...

Jetzt downloaden

So bleiben Ihre Lagersysteme intakt

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Frage: In welcher Form müssen Regallager überprüft werden?

 

Antwort: Diese Prüfungen sind in der BGR 234 „Lagereinrichtungen und -geräte“ und in der DIN EN 15635 „Ortsfeste Regalsysteme aus Stahl – Anwendung und Wartung von Lagereinrichtungen“ geregelt.
Schäden an Lagereinrichtungen können Unfälle und hohe Reparaturkosten verursachen. Sie müssen als SiFa dafür sorgen, dass Regalsysteme regelmäßig überprüft werden. Regale sind Arbeitsmittel, und für diese schreibt § 10 der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) vor, dass Prüfungen durchgeführt werden, und zwar „nur von hierzu befähigten Personen“.
Einige Grundregeln sind:

  • Führen Sie eine wöchentliche Sichtkontrolle der Regale ein.
  • Stellt jemand Schäden fest, dann müssen Ihnen diese umgehend gemeldet werden. Sie müssen darüber einen schriftlichen Bericht anfertigen und diesen aufbewahren.
  • Kommt es wiederholt zu den Schäden, dann klären Sie die Ursache.
  • Richten Sie ein Verfahren zur Schadenskontrolle ein.
  • Eine fachkundige Person muss alle 12 Monate eine Inspektion durchführen.

 

 

Bei Regalen muss zum Beispiel kontrolliert werden, ob sie

  • für die Belastung geeignet,
  • den Vorgaben des Herstellers entsprechend aufgestellt,
  • unbeschädigt und nicht verformt sind.

Interessante Fragen sind auch, ob Sicherheitsabstände eingehalten werden und Sicherheitseinrichtungen wie Herabfall- und Anfahrschutz vorhanden sind.
Die Prüfung dürfen Mitarbeiter nur dann durchführen, wenn sie über die entsprechenden Kenntnisse verfügen. Dazu gehören zum Beispiel rechtliche Grundlagen und Normen, Anforderungen an die Betriebssicherheit, Bau und Ausrüstung, mögliche Schadensursachen und Unfallgefahren sowie Ablauf und Dokumentation der Prüfung. Halten Sie Fristen und Umfang der Prüfung und wer dafür zuständig ist in Ihrer Gefährdungsbeurteilung fest.
Reparaturen an beschädigten Bauteilen sind nur dann zulässig, wenn der Lieferant der Einrichtung sie genehmigt hat. Sie können also Reparaturen nicht in eigener Regie durchführen lassen, bzw. nur dann, wenn der Hersteller es Ihnen ausdrücklich erlaubt.
Da Sie dieser strengen Vorgabe jedoch in der Praxis nicht immer nachkommen können, hat der Fachausschuss „Förder- und Lagertechnik“ der DGUV die Anforderung relativiert: Ihre Regale dürfen auch ohne das Okay des Herstellers von Dritten repariert werden, aber der Reparateur muss Ihnen garantieren, dass die Tragfähigkeit des Regals mindestens so gut wie im Neuzustand ist.
Eigene Mitarbeiter können das nicht, denn Berufsgenossenschaften und Gewerbeaufsicht sind berechtigt, den Nachweis zu verlangen, dass die Reparaturen fachkundig durchgeführt wurden, und den kann nur eine Fachfirma erbringen.
Ein guter Rat der BG Handel und Warendistribution ist: Kaufen Sie sich zur Sicherheit am besten gleich ein Lagersystem, das mehr aushält, als Sie unbedingt benötigen!

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Qualität steigern - Kosten senken - QM-Bewusstsein schärfen

Mit einfachen Werkzeugen und Methoden zu nachhaltigem Unternehmenserfolg. Leicht verständlich und sofort umsetzbar.

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Betriebsabläufe optimieren, Störungen reduzieren, vorausschauend planen

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse