Gratis-Download

Richten Sie Ihre Prozesse sowohl in der Produktion als auch bei Planungsaktivitäten qualitätsorientiert aus. Falls bei Ihnen dennoch Qualitätsprobleme...

Jetzt downloaden

Kalibrierung eines Spektralphotometers

0 Beurteilungen
Spektralphotometer

Von Günter Stein,

Verschiedene Regelwerke, wie DIN EN ISO 9001: 2000, Good Laboratory Praxis (GLP), Good Manufacturing Praxis (GMP) und die wichtigsten Pharmakopöen (EP, DAB, USP), fordern eine regelmäßige Überprüfung Ihrer Spektralphotometer.

 

Kalibrieren Sie mit Flüssigfiltern

Flüssige Referenzlösungen sind in Präzisionsküvetten aus Quarzglas mit 10 mm Schichtdicke eingefüllt, dicht verschlossen und deshalb längere Zeit verwendbar. Mit Hilfe von Flüssigfiltern können Sie im Wellenlängenbereiche von 198 nm bis 650 nm alle von den Regelwerken geforderten Eigenschaften überprüfen:

  1. Auflösungsvermögen,
  2. Wellenlängengenauigkeit,
  3. Streulicht und
  4. photometrische Genauigkeit (Absorption).

 

 

Kalibrieren mit Festfiltern

Mit Festfiltern können Sie folgende Parameter überprüfen:

  1. photometrische Genauigkeit im sichtbaren Spektralbereich und
  2. Wellenlängengenauigkeit im ultravioletten und sichtbaren Spektralbereich.

Achten Sie bei der Kalibrierung auf die „Rückführbarkeit“ Ihrer Standards

Damit Ihre Messergebnisse international vergleichbar sind, müssen Ihre Standards auf international anerkannte Mess-Normale des NIST (National Institute of Standards and Technology) rückführbar sein. Das NIST ist eine Bundesbehörde der Vereinigten Staaten und ist für Standardisierungsprozesse zuständig. Die PTB (Physikalisch-Technische Bundesanstalt) in Braunschweig ist das nationale Gegenstück.

Die vom Deutschen Kalibrierdienst (DKD) ausgestellten Kalibrierscheine sind ein Nachweis für die Rückführung auf nationale Normale. Die Normale sind Vergleichsgegenstände oder präzise Messgeräte, die zur Kalibrierung anderer (weniger genauer) Messgeräte dienen.

Rekalibrieren Sie Ihre Standards regelmäßig

Laut DIN EN ISO 9001: 2000 „Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln“ sind Standards als „zertifizierte Prüfmittel“ zu betrachten. Um eine Alterung rechtzeitig zu erkennen, sollten Sie Ihre Filter regelmäßig rekalibrieren. In den ersten 2 Jahren wird eine Überprüfung alle 12 Monate empfohlen. Aufgrund der erhaltenen Daten können Sie dann einen als sinnvoll geeigneten Abstand festlegen.

Die Länge dieser Zeitspannen hängt von einer Reihe von Variablen ab, z. B. von

  • der geforderten Sicherheit,
  • der Gebrauchshäufigkeit,
  • der Gebrauchsart und
  • der Messbeständigkeit des Gerätes.

 

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Qualität steigern - Kosten senken - QM-Bewusstsein schärfen

Mit einfachen Werkzeugen und Methoden zu nachhaltigem Unternehmenserfolg. Leicht verständlich und sofort umsetzbar.

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Betriebsabläufe optimieren, Störungen reduzieren, vorausschauend planen

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse