Gratis-Download

Richten Sie Ihre Prozesse sowohl in der Produktion als auch bei Planungsaktivitäten qualitätsorientiert aus. Falls bei Ihnen dennoch Qualitätsprobleme...

Jetzt downloaden

Qualitätscontrolling: von der Kostenrechnung zur Erfolgsrechnung

0 Beurteilungen
Urheber: Om Yos | Fotolia

Von Günter Stein,

Fehleranfällige Unternehmensprozesse sind mit Fehler- und Fehlerfolgekosten belastet, die den Gewinn schmälern und Ihr Unternehmen in die Verlustzone führen können. Auch immaterielle Qualitätsverluste wie Organisationsmängel oder Vergeudung von Mitarbeiterpotenzialen wirken sich auf die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens aus. Nicht immer ist der finanzielle Anteil dieser Qualitätsgewinne leicht zu ermitteln.

Machen Sie für das Qualitätscontrolling eine Bestandsaufnahme der internen und externen Fehlerkosten

Überlegen Sie, welche Qualitätsmängel zu betriebswirtschaftlichen Verlusten geführt haben: Dazu gehören Erlösminderungen wie Umsatzrückgang, Preisnachlässe, Vertragsstrafen und Käuferabwanderung. Aber auch Verluste durch Fehler und Verschwendung lassen sich messen und in finanzielle Verluste umrechnen. Dazu gehören:

  • Interne Fehlerkosten: Nacharbeit, Wiederholungsprüfung, Kosten für Korrekturmaßnahmen, Konstruktionsänderungen, Maschinenausfall und Produktionsausfall
  • Externe Fehlerkosten: Reklamationsbearbeitungen, Garantie- und Kulanzkosten, Produkthaftung, Rückrufaktionen, Nachrüstung, Verschrottung fehlerhafter Lagerbestände, Versicherungskosten, Marktverluste

Für sehr wichtige Fehlerfolgekosten müssen Sie ein eigenes Erfassungssystem einführen, z. B. wenn in Ihrem Unternehmen intensive Kosten durch Konstruktionsänderungen, Ausfall von Anlagen oder Kosten in der Entsorgung entstehen. Beispiel zum Qualitätscontolling:

Unterbrechung der Anlagen und resultierende Kosten

1. Schritt: Listen Sie alle unmittelbaren Konsequenzen einer Anlagenunterbrechung auf.

2. Schritt: Notieren Sie zu jedem Problem die indirekten Folgen.

3. Schritt: Schätzen Sie ab, welche Mehrkosten daraus entstehen.

Stellen Sie im Qualitätscontrolling die Fehlerverhütungskosten gegenüber

Durch Ihre Aktivitäten wie Qualitäts- und Zuverlässigkeitsplanung, Schulungsmaßnahmen zur Förderung des Qualitätsbewusstseins sowie Lieferantenbewertung und Ermittlung von Kundenanforderungen entstehen ebenfalls Kosten. Stellen Sie diese den sinkenden Fehlerkosten gegenüber. Der Anstieg der Verhütungskosten durch die Einführung einer Qualitätsmanagement-Maßnahme ist in der Regel gering im Vergleich zu den gesunkenen Fehlerkosten.

Anzeige

Minimieren Sie die Prüfkosten zum Qualitätscontrolling

Neben internen und externen Fehlerkosten einerseits und den Fehlerverhütungskosten andererseits entstehen Ihnen im Qulalitätsmanagement noch Prüfkosten durch Wareneingangsprüfung, Fertigungsprüfung, Endabnahmen, Laboruntersuchungen, externe Prüfungen oder Qualitätsgutachten. Im Total Quality Management (TQM) werden diese Kosten durch Selbstprüfungen reduziert. Wenn die Produktion in Gruppenarbeit mit Selbstprüfung organisiert wurde, dann sind die Prüfkosten in den Stückkosten enthalten. Bei automatischen Prüfungen zählen die Kosten zu den Maschinenkosten.

Mit Qualitätsmanagement steigern Sie den wertschöpfenden Anteil der 4 Typen von Prozessleistungen

Aus der Kalkulation von Maschinenstundensätzen kennen Sie die Begriffe Nutzleistung, Stützleistung und Blindleistung. Auch in den Produktionsprozessen unterscheiden Sie zwischen 4 Typen von Prozessleistungen:

  • Nutzleistung trägt durch Entwicklung, Verfahren und Montage zur Wertschöpfung bei.
  • Stützleistung ist oft sehr zeitintensiv und trägt nicht direkt zur Wertschöpfung bei. Dazu gehören Umrüstungen, Einrichten von Maschinen, Aufwand für den Transport, Beschaffung von Materialien und Verwaltung.
  • Unproduktive Zusatzleistung (Blindleistung) senkt die Wertschöpfung durch Änderungen, Zwischenlagerungen, ungenutzte Kapazitäten und Wartezeiten.
  • Fehlleistung senkt die Wertschöpfung durch Produktion von Ausschuss, Fehllieferungen und Maschinenausfällen.

Bestimmen Sie den Anteil der wertschöpfenden Arbeit vor und nach der Einführung von Qualitätsmanagement-Maßnahmen. Der steigende Anteil ist ein direktes Maß für den Erfolg des Qualitätsmanagements.

Arbeitssicherheit aktuell

Sichern Sie sich praxisrelevante Tipps, Anregungen und Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen mit leicht nachvollziehbaren Lösungsansätzen für Ihrer tägliche Arbeit als Sicherheitsbeauftragter oder Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Qualität steigern - Kosten senken - QM-Bewusstsein schärfen

Mit einfachen Werkzeugen und Methoden zu nachhaltigem Unternehmenserfolg. Leicht verständlich und sofort umsetzbar.

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Betriebsabläufe optimieren, Störungen reduzieren, vorausschauend planen

Die neuesten Praxistipps zur Planung, Überwachung und ständigen Optimierung Ihrer Produktionsprozesse