Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Jetzt noch bis 31.5. von der Sonderabschreibung profitieren

0 Beurteilungen

Von Gerhard Schneider,

Haben Sie in 2012 betriebliche Anschaffungen gemacht, die Sie über mehrere Jahre abschreiben? Zum Beispiel Computer, Maschinen, Einrichtung, Firmenwagen? Darin liegt der Schlüssel für eine spürbare Steuerentlastung, die Sie mit minimalem Aufwand noch bei der Steuererklärung für 2012 nutzen können:

20 % der Kosten einer solchen betrieblichen Anschaffung können Sie sofort abschreiben – und das zusätzlich zur AfA: Das ist die verlockende Möglichkeit, die Ihnen die ­Sonderabschreibung (§ 7g Einkommensteuergesetz) bietet. Nutzen Sie diese Möglichkeit bei Ihrer Steuererklärung!
Hintergrund: Wie Sie wahrscheinlich wissen, können Sie die Kosten für größere betriebliche Anschaffungen (über 410 € netto) nicht sofort als Betriebsausgabe im Anschaffungsjahr geltend machen. Sie schreiben die Kosten ab. Das heißt, Sie verteilen die Ausgaben über die Nutzungsdauer, die in der amtlichen AfA-Tabelle festgeschrieben ist.
Beispiel: Ein Büroregal hat laut AfA-Tabelle eine Nutzungsdauer von 13 Jahren. Wenn Sie 2012 ein Aktenregal Wagen für 1.000 € angeschafft haben, können Sie diese 1.000 € nicht sofort als Betriebsausgabe geltend machen. Stattdessen setzen Sie 2012 und in den folgenden 12 Jahren jeweils 1/13, also rund 77 € als Betriebsausgabe steuerlich ab.
Das ist oft ärgerlich, weil Sie hohe Ausgaben haben, die sich nicht sofort steuerlich auswirken.

Hier kommt die wenig bekannte Sonderabschreibung ins Spiel:

Zusätzlich zur normalen Abschreibung können kleinere und mittlere Betriebe Sonderabschreibungen nach § 7g Abs. 5 Einkommensteuergesetz bilden. Danach dürfen 20 % der Kosten bereits im Jahr der Anschaffung/Herstellung abgesetzt werden.

Der einzige Haken bei der Sache:

Die Sonderabschreibungen können nur kleinere Selbstständige oder Freiberufler nutzen. Voraussetzungen:

  • Betriebsvermögen der Bilanz: 235.000 €
  • Gewinn in der Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR): 100.000 €

Dabei kommt es auf das Betriebsvermögen bzw. bei Einnahmen-Überschuss-Rechnern auf den Gewinn am Ende des Jahres an, das der Investition vorausging. Das heißt beispielsweise:
Für ein im Jahr 2013 gekauftes Wirtschaftsgut können Sie dann eine Sonderabschreibung bilden, wenn Sie laut EÜR 2012 nicht mehr als 100.000 € Gewinn gemacht haben.
Überschreiten Sie diese Grenzen nicht, können Sie die Sonderabschreibung für diese betrieblichen Anschaffungen nutzen:

  • für abnutzbare bewegliche Wirtschaftsgüter Ihres Anlagevermögens. Das sind z. B. Fahrzeuge, Maschinen, Computer, Möbel, Einrichtung etc. Das heißt auch: Für betrieblich angeschaffte Immobilien können Sie keine Sonderabschreibung nutzen (weil nicht beweglich).
  • Zusätzliche Voraussetzung: Die Gegenstände werden mindestens im Jahr der Anschaffung/Herstellung und im darauffolgenden Wirtschaftsjahr in einer inländischen Betriebsstätte Ihres Betriebs so gut wie ausschließlich (= zu mindestens 90 %) betrieblich genutzt.

Diese zweite Voraussetzung besagt, dass Sie für einen Gegenstand, den Sie auch zu mehr als 10 % privat mitnutzen, keine Sonderabschreibung bilden können. Das ist z. B. häufig bei einem Firmenwagen der Fall. Wenn Sie jedoch durch Fahrtenbuch nachweisen können, dass Sie Ihren Wagen zu 90 % betrieblich nutzen, steht einer Sonderabschreibung beim Fahrzeugkauf nichts im Wege.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Gehört. Gelesen. Verstanden.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen