Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Wie Sie jetzt mit gebrauchter Software nicht nur Kosten sondern auch Steuern sparen

0 Beurteilungen

Von Gerhard Schneider,

Leserfrage: Ich habe in der Zeitung gelesen, dass jetzt Computer-Programme gebraucht gehandelt werden können. Das müsste ich nutzen, um beim Software-Kauf Geld zu sparen. Wie sieht die steuerliche Seite aus? Was muss ich bei der Abschreibung von gebrauchten Programmen beachten?

Antwort: Sie haben Recht: Der Handel mit gebrauchter Software ist jetzt erlaubt, auch wenn die Programme im Internet gekauft und heruntergeladen wurden. Das hat der Europäische Gerichtshof jetzt entschieden (EuGH, Urteil vom 3.7.2012, Az. C 128/11). So sparen Sie nicht nur beim Kauf – die Entscheidung erleichtert Ihnen auch bei der Abschreibung und der Steuer eine schöne Sparmöglichkeit, die nur wenige kennen.
Das ist die Idee:
Wenn Sie Software kaufen, die mehr als 410 € kostet und damit nicht mehr als geringwertiges Wirtschaftsgut gilt, schreiben Sie die Kosten dafür in der Regel über mindestens 3 Jahre ab. Doch Updates sind von dieser Regelung ausgenommen. Das eröffnet Ihnen in Verbindung mit dem neuen Urteil diese Sparmöglichkeit.
Beispiel: Nehmen wir an, Sie brauchen für Ihren Betrieb ein professionelles Programm für die Bildbearbeitung. Dieses kostet in der aktuellen Version 7.0 im Fachhandel 900 €. Sie aber machen sich auf die Suche nach einer gebrauchten älteren Version. Sie finden bei eBay die Version 4.0. Dafür zahlen Sie z. B. 300 €. Wenn Sie im Besitz einer solchen älteren Lizenz sind, bieten die Hersteller oftmals günstige Updates auf die aktuelle Version an.

Im Beispiel könnte es gut sein, dass der Hersteller ein Update für die Version 4.0, die Sie jetzt haben, auf die aktuelle Version für 400 € anbietet. Dann kaufen Sie das Update und sparen doppelt:
Bei den tatsächlichen Kosten sparen Sie 200 € und bei den Steuern gleich noch einmal: Denn die Update-Kosten sind auf jeden Fall sofort im Anschaffungsjahr absetzbar. Hätten Sie das Programm sofort in der aktuellen Version für 900 € gekauft, hätten Sie diese 900 € über 3 Jahre abschreiben müssen!
Achtung! Diese Strategie funktioniert nur bei Updates, also bei Aktualisierungen von Programmen. Bei Upgrades dagegen funktioniert sie nicht. Upgrades sind Umstellungen auf eine erweiterte Software-Version, z. B. der Umstieg von einer billigen Basic- auf eine Profi-Version mit erweitertem Funktionsumfang. Solche Upgrades werden steuerlich wie die Neuanschaffung einer Software bewertet.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Gehört. Gelesen. Verstanden.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen