Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Eigenheim geplant? Diese Frist sollten Sie nicht verpassen

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Wenn Sie im Eigenheim auch Büro- und Geschäftsräume einrichten wollen, dann profitieren Sie steuerlich von Anfang an von der teils betrieblichen Nutzung.

 

Wenn Sie das Haus dem Unternehmen zuordnen, können Sie beispielsweise viele tausend Euro dadurch sparen, dass Sie die Umsatzsteuer der Baukosten als Vorsteuer geltend machen.

Vorsicht Falle!

Allerdings gilt das nur unter einer Voraussetzung: Sie müssen das Finanzamt rechtzeitig über die auch betriebliche Nutzung informieren. Das zeigt ein aktueller Fall des Bundesfinanzhofs (Urteil vom 15.12.2011, Az.: V R 48/10).

So urteilt der Bundesfinanzhof

In dem Fall hatte eine selbstständige Architektin im Februar 2004 ein Grundstück mit Haus gekauft, dieses aufwendig saniert und war im November des gleichen Jahres mit ihrer Familie eingezogen. Im Haus befand sich auch ihr Büro. Das Büro umfasste mehr als 10 % der Fläche, daher ordnete sie das Haus dem Betriebsvermögen zu – teilte dies dem Finanzamt aber nicht mit.

Im Oktober 2005 reichte sie ihre Umsatzsteuererklärung für 2004 ein und machte die erheblichen Umsatzsteuerzahlungen aus dem Umbau als Vorsteuer geltend. Dem verweigerte sich das Finanzamt. Die Frau klagte – und unterlag nun vor dem BFH.

 

Darum urteilten die Richter so:

Die Richter verwehrten der Architektin den Vorsteuerabzug, weil sie es versäumt hatte, die Zuordnung Ihres Hauses zum Betrieb zeitnah zu dokumentieren. Da die Unternehmerin ihre Umsatzsteuererklärung erst so spät abgegeben hat, sei diese zeitnahe Dokumentation nicht erfolgt und der Vorsteuerabzug wurde gestrichen!

Das bedeutet das Urteil für Sie

Sie müssen dem Finanzamt spätestens bis zum regulären Termin für die Abgabe der Steuererklärung mitteilen, dass Sie Ihr Eigenheim den Unternehmen zuordnen. Letztmöglicher Termin für diese Mitteilung ist damit also: der 31.5. Versäumen Sie diese Frist, verlieren Sie den Anspruch auf Vorsteuerabzug aus den Anschaffungskosten.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Gehört. Gelesen. Verstanden.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen