Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Welche Ausgaben Sie steuerlich geltend machen können und welche nicht

0 Beurteilungen

Von Gerhard Schneider,

Betriebsausgaben sind alle Ausgaben, die durch Ihre selbstständige Tätigkeit veranlasst sind. Wichtig ist, dass Sie zwischen diesen 3 Arten von Betriebsausgaben unterscheiden:

1. Diese Betriebsausgaben können Sie sofort absetzen

Hierzu gehören alle betrieblich veranlassten Aufwendungen, die laufend anfallen, durch die aber kein Wirtschaftsgut entsteht, das selbst wiederum einen Wert darstellt. Beispiele für diese üblichen laufenden Ausgaben sind:

  • Miete fürs Büro
  • Lohnzahlungen
  • Reparaturkosten (Büro, Maschinen etc.)
  • Zahlung von betrieblichen Versicherungsbeiträgen, Berufsgenossenschaftsbeiträgen, betrieblichen Steuern, Gebühren und Ähnlichem

Außerdem gehören zu den sofort abzugsfähigen Betriebsausgaben die Anschaffungs- und Herstellungskosten von geringwertigen Wirtschaftsgütern. Das sind Gegenstände, die netto nicht mehr als 410 € gekostet haben. Beispiel: Ein Faxgerät für 200 €.

2. Welche Betriebsausgaben nicht sofort abziehbar sind

Nicht sofort in voller Höhe abziehen können Sie die Anschaffungskosten für ein Wirtschaftsgut, das Sie über mehrere Jahre nutzen und das mehr als 410 € (netto) gekostet hat. Typische Beispiele:

  • Firmengebäude
  • Maschinen
  • Firmenwagen
  • Büroeinrichtung
  • Computer
  • Telefonanlage

 

Die Abschreibungsdauer für die unterschiedlichen Wirtschaftsgüter finden Sie in den amtlichen AfA-Tabellen.
Danach schreiben Sie zum Beispiel Büromöbel über eine Nutzungsdauer von 12 Jahren ab. Haben Sie also 2012 ein Büroregal für 1.200 € gekauft, setzen Sie 2012 und in den folgenden Jahren jeweils 100 € als Betriebsausgabe (Abschreibung) ab.
Wichtig dabei: Im Jahr der Anschaffung erfolgt die Abschreibung monatsgenau. Das heißt: Nur wenn Sie das eben genannte Regal im Januar 2012 gekauft haben, können Sie in 2012 eine volle Jahresabschreibung geltend machen. Haben Sie das Regal im Oktober 2012 gekauft, können Sie nur 3/12 der Jahresabschreibung von 100 € geltend machen.

3. Betriebsausgaben, die gar nicht oder nur beschränkt abzugsfähig sind

Es gibt leider eine ganze Reihe von Ausgaben, die zwar rein betrieblich veranlasst sind, trotzdem aber nur beschränkt oder sogar überhaupt nicht steuerlich anerkannt werden. Dazu zählen insbesondere folgende Aufwendungen:

  • Beschränkt abzugsfähig sind Aufwendungen für Geschenke an Geschäftsfreunde.
  • Von den Kosten für die betrieblich veranlasste Bewirtung von Geschäftsfreunden sind 70% abzugsfähig.
  • Geldbußen, Ordnungsgelder und Verwarnungsgelder können Sie nicht als Betriebsausgaben ansetzen, auch wenn Sie zum Beispiel das „Knöllchen“ bei einer Dienstfahrt bekommen haben.

 

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Gehört. Gelesen. Verstanden.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen