Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Wie Sie Kosten für die Weihnachtsfeier absetzen

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Viele Selbstständige laden jetzt Geschäftspartner oder Kunden zu einer kleinen Adventsfeier ein, um sich für eine gute Zusammenarbeit zu bedanken. Die Kosten dafür können Sie auch als Betriebsausgaben bei der Steuer geltend machen, wenn Sie alles richtig machen. Das ist gar nicht so einfach, denn es lauern einige Fallen.

Wenn Sie mit Ihren Mitarbeitern feiern…

Eine Betriebsfeier ist eine Zuwendung an Ihre Mitarbeiter, die Kosten werden deshalb wie ein Gehalt behandelt. Als Arbeitgeber können Sie die Kosten voll absetzen, es können jedoch Sozialabgaben für die Mitarbeiter und Lohnsteuer fällig werden. Beschäftigen Sie 400-Euro-Kräfte kann die Minijob-Grenze durch die Betriebsfeier überschritten werden.

Die Kosten für die Weihnachtsfeiern zählen jedoch nicht als Arbeitslohn, wenn Sie Folgendes beachten:

  • Sie laden alle Mitarbeiter ein.
  • Sie bieten maximal 2 Veranstaltungen pro Jahr an.
  • Sämtlichen Zuwendungen dürfen pro Mitarbeiter die Grenze von 110,- brutto nicht übersteigen – ein Cent mehr und die gesamte Veranstaltung wird steuerpflichtig.

Wie Sie die Kosten für Mitarbeiter berechnen

Sie möchten nicht nur zum Essen einladen, sondern auch etwas schenken? Zu den Veranstaltungskosten zählen auch kleine Geschenke bis zu einem Wert von 40,- Euro brutto. Kosten die Geschenke mehr, sind die Ausgaben steuerpflichtig, werden jedoch nicht auf die 110,- Euro angerechnet. Kommen zur Weihnachtsfeier auch die Angehörigen der Mitarbeiter, zählen deren Kosten zu dem jeweiligen Mitarbeiter.

Ausgaben für Geschäftsfreuende geltend machen

Für Geschäftsfreunde gelten andere Regeln als für Mitarbeiter. Einige Kosten können Sie nur teilweise bei der Steuer geltend machen:

  • Bewirtungskosten sind nur zu 70% Betriebsausgaben.
  • Die Grenze für Geschenke liegt bei 35,- Euro pro Kalenderjahr. Für umsatzsteuerpflichtige Unternehmen gilt der Betrag ohne Mehrwertsteuern, sonst inklusive. Sind die Geschenke teurer, dürfen Sie überhaupt keine Kosten absetzen. Außerdem müssen Sie die Geschenke mit einer Pauschalversteuerung noch extra versteuern.

Feiern Sie mit Geschäftspartnern und Mitarbeitern zusammen, lassen Sie die Kosten für die Geschäftspartner auf getrennten Rechnungen ausweisen. An der 110-Euro-Grenze für Mitarbeiter ändert sich nichts.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Gehört. Gelesen. Verstanden.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen