Gratis-Download

Keine Betriebsprüfung ist wie die andere. Vor allem, wenn Sie bislang noch keine mitgemacht haben, sind anfangs viele Fragen offen. In diesem...

Jetzt downloaden

Lesen Sie sich die Anordnung zur Betriebsprüfung gut durch

0 Beurteilungen

Von Midia Nuri,

Die Anordnung beispielsweise zu einer Umsatzsteuer-Sonderprüfung gibt dem Betriebsprüfer umfangreiche Rechte. Er darf sich mit diesem Papier in der Hand in Ihrem Unternehmen Ihre Geschäftsunterlagen genauestens anschauen. Schauen Sie sich daher eine Prüfungsanordnung vorher gut an.

 

Prüfen Sie insbesondere folgende Punkte:

  • Finanzamt: Ist die Betriebsprüfungs-Anordnung tatsächlich vom zuständigen Finanzamt erlassen worden? Dies ist Ihr Betriebsstättenfinanzamt, also das Finanzamt, in dessen Bezirk Ihr Betrieb liegt.
  • Datum: In jede Betriebs-Prüfungsanordnung gehört ein Datum enthalten. Denn davon ausgehend berechnet sich die einmonatige Frist, innerhalb der Sie gegen die Anordnung einer Umsatzsteuer-Sonderprüfung Einspruch einlegen können.
    Tipp: Die Prüfungsanordnung gilt mit Ablauf des 3. Tages nach Aufgabe zur Post (also dem Datum der Prüfungsanordnung) als bekannt gegeben.
  • Steuernummer: Stimmt die in der Prüfungsanordnung angegebene Steuernummer mit der Steuernummer überein, unter der Sie Ihre Steuererklärungen oder monatlichen Umsatzsteuer-Voranmeldungen beim Finanzamt einreichen?
  • Firmierung: Stimmt der Name Ihres Unternehmens? Stimmt die Rechtsform mit der im Handelsregister eingetragenen überein? Kommt es hier zu Abweichungen, ist die Prüfungsanordnung nichtig und entfaltet keinerlei Wirkung.
  • Prüfungszeitraum: Ist der zu prüfende Zeitraum angegeben? Was das Amt vorhat, teilt es Ihnen bereits in der Prüfungsanordnung mit.

 

 

 

  • Prüfungsbeginn und -ort: Sind Beginn und der Ort der Prüfung angegeben?

    Tipp: Ist eine Prüfung in den Räumlichkeiten Ihres Unternehmens nicht möglich, setzen Sie sich frühzeitig mit dem Finanzamt in Verbindung. Sollten Sie dort über keine geeigneten Räumlichkeiten verfügen, kann die Prüfung im Finanzamt durchgeführt werden. Ist dies auch dort nicht möglich, findet die Prüfung bei Ihrem Steuerberater statt. Ebenfalls mit dem Finanzbeamten sprechen sollten Sie, wenn Sie aus betrieblichen Gründen die Prüfung verschieben müssen. Ein möglicher Grund dafür wäre z. B., dass der verantwortliche Mitarbeiter während der Prüfung im Urlaub ist oder zeitgleich bereits eine Prüfung der Sozialversicherung in Ihrem Unternehmen stattfindet.
  • Prüfer: Ist der Name des Prüfers angegeben? Nur der in der Prüfungsanordnung angegebene Prüfer ist vom Finanzamt beauftragt worden, Ihr Unternehmen zu prüfen. Wird vom Finanzamt ein anderer Prüfer eingesetzt, muss das Finanzamt Ihnen dies vor Prüfungsbeginn mitteilen.
  • Rechtlicher Hinweis: Die Erläuterungen zur Prüfungsanordnung enthalten bereits den Hinweis, wie sich das Finanzamt verhalten muss, sollte sich im Verlauf der Außenprüfung der Verdacht einer Steuerstraftat ergeben. Im Verdachtsfall darf nämlich der Prüfer den Sachverhalt erst dann weiter ermitteln, wenn beispielsweise der Geschäftsführer oder der Steuerverantwortliche des Unternehmens über die Einleitung eines Steuerstraf- und Bußgeldverfahrens informiert worden ist.

  • Was, wenn Sie einen Fehler finden? Stellen Sie fest, dass ein Punkt in Ihrer Prüfungsanordnung nicht korrekt ist, können Sie den Sachbearbeiter, der in der Anordnung angegeben ist, anrufen und auf den Fehler hinweisen. Sie erhalten dann eine neue Prüfungsanordnung.

    Tipp: Das ist das beste Vorgehen. Sie können natürlich auch auf das Erscheinen des Prüfers warten und ihm dann beispielsweise mitteilen, dass es die von ihm zu prüfende Firma nicht gibt. Ist die Prüfungsanordnung nicht korrekt, müsste der Betriebsprüfer Ihr Unternehmen wieder verlassen und eine neue Prüfungsanordnung ausstellen. Sicher keine günstige Ausgangslage für das nächste Mal.

 

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Gehört. Gelesen. Verstanden.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen