Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Bei den Lohnkonten für Ihre Minijobber schaut der Betriebsprüfer genau hin

0 Beurteilungen

Von Midia Nuri,

Vielleicht beschäftigt Ihr Unternehmen ja auch zur Zeit wieder verstärkt Aushilfen: Weihnachtssaison oder generell Jahresendspitze. Das geht vielen Arbeitgebern so. Und es hat eine Menge Vorteile, sich für absehbare oder unabsehbaren Mehrbedarf an Arbeitskräften nicht an feste, unbefristet angestellte Mitarbeiter zu binden.

 

Achtung: Das ist, wie Sie wissen, sehr praktisch. Aber die Anforderungen an Ihre Lohnbuchhaltung sind auch bei Aushilfen hoch. Betriebsprüfer nehmen gerade deren Unterlagen und Aufzeichnungen besonders gründlich unter die Lupe. Ist eben eine Menge Geld zu holen.

Passen Sie also besser gut auf, damit Sie sich keine Steuernachzahlung einhandeln.

So ist die Rechtslage

Das Finanzamt darf die Lohnsteuer schätzen, wenn Sie in einer Lohnsteueraußenprüfung für Ihre Aushilfen

  • entsprechende Unterlagen nicht vorlegen können oder
  • die von Ihnen vorgelegten Aufzeichnungen nicht aussagekräftig oder
  • widersprüchlich sind.

Diese Schätzung wird natürlich in aller Regel zu Ihren Ungunsten ausfallen, davon können Sie fest ausgehen. Daher sollten Sie auch die für Ihre Minijobber ausreichenden vereinfachten Lohnkonten akribisch führen.

 

Das gehört in die Lohnkonten Ihrer Minijobber

§ 41 Abs.1 Einkommensteuergesetz verpflichtet Sie dazu, für jeden Mitarbeiter und jedes Kalenderjahr ein Lohnkonto zu führen. Für Aushilfs- und Teilzeitkräfte, deren Entgelt Sie nach festen Pauschalsteuersätzen besteuern, genügt aber eine vereinfachte Form des Lohnkontos. Diese Daten müssen Sie im Lohnkonto festhalten:

  • Name und Anschrift Ihres Mitarbeiters,
  • Dauer der Beschäftigung,
  • Zahl der tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden dieses Jahres,
  • Tag der Auszahlung des Arbeitsentgelts,
  • Höhe des Arbeitsentgelts,
  • für Aushilfskräfte in der Land- und Forstwirtschaft außerdem die Art der Beschäftigung.

Achtung: Das ist in diesem Fall besonders wichtig, da die Pauschalierung von genau diesem Kriterium abhängt.

Tipp: Und wenn Sie Ihrem Mitarbeiter zu Weihnachten etwas geschenkt haben oder auch steuerfreie Sachleistungen oder Gutscheine haben zukommen lassen, heften Sie die hierzu steuerlich relevanten Unterlagen am besten gleich im für Ihren Mitarbeiter vorgesehenen Aktenordner ab.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel