Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Liquiditätsmanagement: Charmant aber bestimmt Forderungen eintreiben

0 Beurteilungen

Von Midia Nuri,

Auch wenn die Zahlungsmoral gut ist, sollten Sie offene Forderungen nicht auf die leichte Schulter nehmen. Sind doch ausgefallene oder auch verzögerte Forderungen ein häufiger Insolvenzgrund. Und kostet es ein Unternehmen die für ihn notwendige Liquidität, verzögerte Forderungen zu überbrücken.

 

Stellen Sie Ihre Rechnungen rasch aus und achten Sie in Ihren Verträgen und Auftragsbestätigungen auf klare Verhältnisse. Dann fällt es Ihnen später leichter, Forderungen gegebenenfalls durchzusetzen.

Diese Möglichkeiten haben Sie dafür

1. Telefonisch nachfassen
Bleiben Rechnungen offen, sollte die Buchhaltung erst einmal telefonisch beim Kunden nachfassen – zügig, also sobald die Forderung ein oder zwei Tage fällig ist. Oft ist die Rechnung liegengeblieben und wird auf den Anruf hin schnell beglichen. Der positiven Kundenbeziehung ist dieses Vorgehen zuträglich.

2. Mahnen
Bleibt das freundliche Nachfassen erfolglos, sollten Sie rasch und konsequent mahnen – spätestens eine Woche nach Fälligkeit – schon aus Beweisgründen.

3. Anwaltliches Mahnschreiben
Oft lassen Kunden Mahnungen ihrer Lieferanten einfach unbeachtet. Mehr Nachdruck haben diese oft, wenn sie von einem Anwalt – oder auch dem Steuerberater oder einer Inkassogesellschaft – kommen.

 

4. Gerichtliches Mahnverfahren
Unternehmen sollten das gerichtliche Mahnverfahren in Gang setzen, wenn zu befürchten ist, dass der Kunde die Forderung nicht bezahlen kann. Nach dem Mahnbescheid und dem Ablauf einer bestimmten Frist können Sie dann einen Vollstreckungsbescheid beantragen und damit – falls der Kunde keinen Einspruch einlegt – auch die Zwangsvollstreckung einleiten.

Tipp: Für das gerichtliche Mahnverfahren empfiehlt sich bereits der Gang zum Anwalt: schon weil die Mahnbescheidsanträge sonst oft falsch ausgefüllt sind. Aber auch, um später kurzfristig Anträge begründen zu können und das Verfahren zu führen.

5. Gerichtliches Klageverfahren
Das gerichtliche Klageverfahren kommt in Gang, wenn der Kunde während des gerichtlichen Mahnverfahrens Einspruch einlegt oder nicht auf die Mahnung des Anwalts reagiert beziehungsweise ihr widerspricht. Vor einer Klage sollten Unternehmen ihre Erfolgsaussichten prüfen. Hierfür sind schriftliche Verträge oder Auftragsbestätigungen hilfreich.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel