Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Ihr Jahresabschluss 2013 – jetzt stressfrei vorbereiten!

0 Beurteilungen

Von Gerhard Schneider,

Ihre Steuererklärung 2013 brauchen Sie zwar erst Ende Mai bzw. Ende Dezember 2014 abzugeben. Ihre Grundregel sollte jedoch lauten: Erstellen Sie Ihre Einnahmen-Überschuss-Rechnung 2013 so schnell wie möglich – sofort wenn nach dem 31. Dezember alle Zahlen vorliegen!

 

Ihre Vorteile, wenn Sie schnell handeln

  • Vorteil 1: Sie sehen sofort, wie hoch Ihr Gewinn 2013 und damit Ihre Steuerbelastung anschließend aussieht. Nur so können sofort entscheiden, wann Sie Ihre Steuererklärung abgeben. Stellt sich z. B. heraus, dass Sie wegen eines Kundenverlusts weniger Umsatz gemacht haben als geplant und eine Rückzahlung erwarten können, kommt es darauf an, die Steuererklärung so schnell wie möglich abzugeben, um Liquidität zu gewinnen und die Einkommensteuer-Vorauszahlungen 2014 möglichst niedrig zu halten.
  • Vorteil 2: Bei zügiger Erledigung haben Sie die Chance, fehlende Belege oder Rechnungen zeitnah nachzufordern. Stellen Sie Ihre Unterlagen erst auf den letzten Drücker Ende 2014 zusammen, ist das ein schwieriges Unterfangen. Dann ist in der Regel zu viel Zeit vergangen, um beispielsweise noch ein Rechnungsdoppel bei einem Lieferanten anzufordern.
  • Vorteil 3: Und – ganz wichtig: Sie haben ausreichend Zeit, um sich über mögliche Steuergestaltungen Gedanken zu machen, die andere leicht übersehen, wenn sie die Steuererklärung in letzter Sekunde erledigen.

 

 

Tipp: Sorgen Sie jetzt für finanzamtssichere Belege

Gerade dann, wenn Sie viele Betriebsausgaben geltend machen – vielleicht mehr als der Durchschnitt Ihrer Branche –, steigt die Gefahr, dass sich das Finanzamt Ihre Unterlagen einmal genauer ansehen will. Das muss nicht unbedingt direkt eine große Betriebsprüfung sein. Es kann passieren, dass Ihr Sachbearbeiter im Finanzamt Belege anfordert, um stichprobenartig zu überprüfen, ob Sie über die geltend gemachten Ausgaben auch ordentliche Rechnungen oder Quittungen haben.
Diese Gefahr ist auch groß, wenn Sie sich 2013 selbstständig gemacht haben und Ihre Ausgaben aufgrund der Gründungsinvestitionen hoch sind oder Ihre Einnahmen sogar übersteigen.
Wenn Sie jetzt Ihre Belege zusammenstellen und die Beträge schon in ein Buchhaltungsprogramm eingeben, prüfen Sie bereits genau, ob alle Eingangsrechnungen den strengen Anforderungen entsprechen und alle Pflichtangaben enthalten: Sonst werden sie im Fall einer Überprüfung durch das Finanzamt nicht anerkannt.
Jetzt können Sie noch gut korrigierte Kopien von den Lieferanten anfordern. Wenn die Sache erst im kommenden Jahr auf den letzten Drücker erfolgt, ist das schon erheblich schwieriger.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel