Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Wenn Kunden nicht zahlen: Diesen Schutz bietet Ihnen eine Forderungsausfall-Versicherung

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Wenn Sie Waren oder Dienstleistungen liefern, gewähren Sie oft Zahlungsziele. Ob und wann Ihre Kunden tatsächlich zahlen, wissen Sie bei Rechnungsstellung nicht. Wenn eine größere Forderung ganz ausfällt, wird es finanziell schnell eng für Sie. Rund 28.000 Unternehmensinsolvenzen gab es in Deutschland allein im letzten Jahr – viele davon Folgeinsolvenzen, weil Großkunden nicht zahlten.

Wenn Sie Waren oder Dienstleistungen liefern, gewähren Sie oft Zahlungsziele. Ob und wann Ihre Kunden tatsächlich zahlen, wissen Sie bei Rechnungsstellung nicht. Wenn eine größere Forderung ganz ausfällt, wird es finanziell schnell eng für Sie. Rund 28.000 Unternehmensinsolvenzen gab es in Deutschland allein im letzten Jahr – viele davon Folgeinsolvenzen, weil Großkunden nicht zahlten.

Praxistipp: Mit einer Forderungsausfall-Versicherung schützen Sie zu überschaubaren Kosten vor dem Risiko hoher Forderungsausfälle. Holen Sie die Angebote der verschiedenen Versicherungsgesellschaften bequem online ein und vergleichen Sie in Ruhe die Preise und Vertragsbedingungen.

Diese fünf Gesellschaften bieten Forderungsausfall-Versicherungen im deutschen Markt an:

  • Euler & Hermes (www.eulerhermes.com)
  • Atradius (www.atradius.com)
  • Coface Deutschland (www.ak-coface.de)
  •  Zürich Financial Services (www.zurich.de) 
  • R+V Versicherung (www.ruv.de)

Was leistet eine Forderungsausfall-Versicherung?

Eine Forderungsausfall-Versicherung setzt sich aus Bausteinen zusammen, die Sie nach Bedarf zusammenstellen. Als Kunde entscheiden Sie selbst, ob Sie nur Inlandsforderungen, Auslandsforderungen oder beides versichern wollen. Je nach Anbieter können Sie auch Forderungsausfälle wegen politischer Risiken und Naturkatastrophen absichern.

Der Versicherer prüft die Bonität Ihrer Kunden und überwacht Ihre Forderungen schon im Vorfeld. Bei Zahlungsrückständen wickelt er das Inkasso- und Mahnverfahren für Sie ab. Wenn eine Forderung endgültig ausfällt, ersetzt der Kreditversicherer Ihren Schaden.

Achtung: Einzelne Waren- oder Dienstleistungsgeschäfte können Sie im Regelfall nicht versichern – Versicherungsschutz wird für Ihren gesamten Umsatz oder Forderungsbestand gewährt.

In welchen Fällen springt die Forderungsausfall-Versicherung ein?

Die Forderungsausfall-Versicherung entschädigt Sie, wenn einer Ihrer Kunden endgültig nicht zahlen kann, je nach Vereinbarung bis zu 100 % und bis zum vereinbarten Höchstbetrag. Der Versicherer verlangt aber, dass Sie zuvor alle Möglichkeiten nutzen, um Ihre Forderung einzutreiben – erst nach erfolglosem Inkasso gibt es Geld.

Schon in eigenem Interesse übernimmt die Forderungsausfall-Versicherung das Inkasso Ihrer ausstehenden Forderungen. Der Versicherer entschädigt Sie … 

  • nach erfolgloser Zwangsvollstreckung gegen Ihren säumigen Kunden; 
  • wenn die Zwangsvollstreckung nachweislich aussichtslos ist;
  • wenn gegen Ihren Kunden ein Insolvenzverfahren eröffnet oder mangels Masse abgelehnt wird;
  • wenn ein gerichtliches Vergleichsverfahren gegen Ihren Kunden eröffnet wird; 
  • wenn ein außergerichtlicher Quotenvergleich mit sämtlichen Gläubigern erreicht wird.

Was kostet eine Forderungsausfall-Versicherung?

Die Prämie für Ihre Forderungsausfall-Versicherung richtet sich nach Ihrem Jahresumsatz oder dem Forderungsbestand, den Sie versichern wollen. Der Versicherer multipliziert die Grundprämie mit einem Schadenfaktor für Ihr indivi-duelles Risiko. Mit einer hohen Selbstbeteiligung im Schadenfall können Sie den Beitrag senken.
Bei der Prämienberechnung berücksichtigt die Versicherungsgesellschaft …

  • die Bonität und Zahl Ihrer Kunden, 
  • die vereinbarten Zahlungsziele, 
  • die Länder, in denen Ihre Kunden ansässig sind,
  • die Höhe Ihrer Forderungsausfälle in den vergangenen Jahren,
  • den Umfang der vereinbarten Versicherungsleistungen.

Beispiel: Ein Unternehmen macht im Jahr 3,3 Millionen € Umsatz, als Zahlungsziel gewährt es seinen glossar/begriff/adressliste.html?no_cache=1&tx_ppwtipp_pi1[methode]=update&cHash=0125c8e14bKunden 30 Tage. Bei der Euler-Hermes- Forderungsausfall-Versicherung bekommt das Unternehmen als Neukunde in der Risikoklasse 1 („Schadenfaktor 1“) Versicherungsschutz für seinen Forderungsbestand ab einer Prämie von 0,2 % des Umsatzes, also ab 6.600 €.
Je nach dem jeweiligen Risiko kann der Beitrag auch höher ausfallen; wenn das Unternehmen länger schadenfrei bleibt, wird der Beitrag schrittweise günstiger.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Wahren Sie Ihre Rechte bei der wichtigsten Steuer des Finanzministers

Aktuelle Änderungen und entscheidende Handlungsempfehlungen für Ihre Rechtssicherheit im Export

Handlungssicherheit für den Entscheider im Export