Gratis-Download

Darf Ihr Mitarbeiter einen ihm überlassenen Firmenwagen auch für private Fahrten nutzen, entsteht ein geldwerter Vorteil. In der Praxis stehen Ihnen...

Jetzt downloaden

2 geniale Stauer-Spar-Tipps

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Man kann es kaum glauben: Nirgendwo wird mehr Geld verschenkt, als im Umgang mit dem Finanzamt. Die Gründe sind ganz unterschiedlich. Manchmal ist es Unachtsamkeit, manchmal Unwissen.

Alte Möbel absetzen

Warum müssen im Büro unbedingt teure, neue Möbel stehen? Der alte Schrank von Oma kann genauso schick aussehen, im sonst modernen Büro vielleicht ein echter Hingucker sein. Steuerlich behandeln Sie ein noch so altes Schätzchen genauso wie andere Gebrauchtmöbel.

Wenn Sie gebrauchte Möbel von Privat kaufen, lassen Sie sich eine Rechnung geben. Schätzen Sie die Restlebensdauer der Möbel – und die Abschreibung kann beginnen. Gegenstände, die Sie vorher privat genutzt haben, müssen Sie vor der Abschreibung als Privateinlage verbuchen. So wird das Wohnzimmerregal zum abschreibungsfähigen Aktenregal, Omas Schrank zum Büroinventar…

Geschäftswagen vom Lebenspartner mieten

Lohnt sich für Sie eigentlich kein Firmenwagen, weil Sie kaum geschäftlich unterwegs sind? Schaffen Sie den Geschäftswagen einfach ab und mieten Sie das Auto eines Familienmitglieds. Das kann der Wagen des Ehepartners sein und der eines Kindes.

Ein Beispiel: Der Selbstständige Hans Meier benutzt für betriebliche Fahrten das Auto seiner Ehefrau. Als Miete haben die beiden schriftlich eine angemessene Kilometerpauschale von 50 Cent vereinbart. Hans Meier notiert sich pro Monat alle Dienstfahrten und zahlt seiner Frau die entsprechende Miete. Im letzten Jahr ist er insgesamt 1.000 Kilometer gefahren – die gezahlte Miete von 500,- Euro setzte er in voller Höhe steuermindernd als Betriebsausgabe in seiner Einnahmen-Überschuss-Rechnung ab.

Die Ehefrau erzielt Einnahmen aus der Vermietung beweglicher Gegenstände und kann als Werbungskosten eine Pauschale von 30 Cent pro Kilometer geltend machen. Somit bleiben nur noch Einkünfte von 200 Euro übrig. Diese liegen jedoch unter der Freigrenze von 256 Euro pro Jahr. Deshalb bleiben die Einnahmen für die Ehefrau steuerfrei. 

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Wahren Sie Ihre Rechte bei der wichtigsten Steuer des Finanzministers

Aktuelle Änderungen und entscheidende Handlungsempfehlungen für Ihre Rechtssicherheit im Export

Handlungssicherheit für den Entscheider im Export