Gratis-Download

Der Abzug der Vorsteuer ist Kernbestandteil des bestehenden Umsatzsteuersystems. Ändern sich die Verhältnisse, die für den ursprünglichen...

Jetzt downloaden

Gar nicht so einfach mit dem Lieferzeitpunkt

0 Beurteilungen

Von Midia Nuri,

Legt ein Unternehmen nur einen Lieferschein vor, reicht das nach Auffassung der BFH-Richter nicht, um den Weg für den Vorsteuerabzug freizumachen. Wie schon das Finanzamt und das Finanzgericht ließ auch der Bundesfinanzhof in einem solchen Fall den Vorsteuerabzug aus der strittigen Rechnung nicht zu (Az.: XI R 62/07).

 

Der Grund:
Der Lieferschein enthält zwar die gleiche Auftragsnummer und das gleiche Auftragsdatum wie die Rechnung, räumten die Richter ein. Aber daraus ergebe sich nicht der Leistungszeitpunkt. Denn im Lieferschein steht nur ein Ausstellungsdatum drin. Das aber ist nicht zwingend identisch mit dem Leistungsdatum. In der Praxis wird der Lieferschein nämlich regelmäßig vor der tatsächlichen Warenauslieferung erstellt.

Das bedeutet für Sie

  1. Den Lieferzeitpunkt dürfen Sie in Ihren Rechnungen also nicht vergessen.
  2. Und in Ihren Eingangsrechnungen sollten Sie umgekehrt gut darauf achten, dass er genannt ist.

 

 

Das gilt für den Leistungszeitpunkt in diesen 4 Alltagsfällen

  1. Anzahlung: Wenn Sie eine Rechnung über eine vereinbarte Anzahlung an einen Kunden verschicken, brauchen Sie den Leistungszeitpunkt nicht anzugeben. Achtung: Nur in einem Fall gilt das nicht. Wenn der Zahlungstermin ausnahmsweise feststeht und mit dem Ausstellungsdatum der Rechnung nicht übereinstimmt, dann müssen Sie den Leistungszeitpunkt doch nennen.
  2. Einzelrechnung: In Kleinbetragsrechnungen über insgesamt maximal 150 € müssen Sie den Leistungszeitpunkt nicht angeben. Achtung: Nur wenn Ihr Kunde Rechnungen über 150 € bar begleicht, muss Ihre Rechnung auch Angaben zum Lieferzeitpunkt enthalten
  3. Sonstige Leistungen: Bei Bau- und Montagearbeiten, die ja naturgemäß umfangreicher und zeitaufwändiger sind, geben Sie als Lieferzeitpunkt den Zeitpunkt an, zu dem Sie Ihre Leistung vollendet haben.
  4. Warenversand: In dem Fall gilt als Lieferdatum der Tag, an dem Sie die Ware mit Post, Paketdienst oder Spedition aufgegeben haben.

 

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Gehört. Gelesen. Verstanden.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen