Gratis-Download

Der Abzug der Vorsteuer ist Kernbestandteil des bestehenden Umsatzsteuersystems. Ändern sich die Verhältnisse, die für den ursprünglichen...

Jetzt downloaden

Ihre Umsatzsteuer dürfen Sie nur noch elektronisch anmelden

0 Beurteilungen
Steuern Umsatzsteuer

Von Midia Nuri,

Von diesem Jahr an müssen Sie Ihre Umsatzsteuervoranmeldung elektronisch an das Finanzamt übermitteln. Faxen gilt dabei nicht als elektronische Übermittlung. Für die Steuererklärung nutzen Sie das so genannte Elster-Verfahren (Elektronische Steuererklärung) der Finanzverwaltung.

Eine Unterschrift ist bei der elektronischen Übermittlung Ihrer Steuererklärung nicht nötig – auch keine digitale Signatur. Denn mit Elster werden Ihre Daten verschlüsselt und zusätzlich dem hierfür berechtigten Urheber automatisch zugeordnet, also authentifiziert.

Wenn Sie ein aktuelles Buchhaltungsprogramm nutzen, können Sie die Daten über eine Schnittstelle online über Elster an die Finanzverwaltung übertragen. Vielleicht erledigen Sie Ihre Buchhaltung aber auch über eine Belegsammlung in Papierform. Dann geben Sie die Daten direkt bei Elster ein. Das Programm kostet Sie nichts.

Umsatzsteuer: So registrieren Sie sich für Elster

Bevor Sie das Elster-Verfahren nutzen können, müssen Sie sich online registrieren, unter: www.Elsteronline.de/eportal. In das Registrierungsformular tragen Sie Ihre Unternehmensdaten ein. Anschließend erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail. Den dort angegebenen Link klicken Sie an. Unmittelbar danach erhalten Sie – ebenfalls per Mail – Ihre Aktivierungs-ID. Diese Mail speichern Sie ab – die Aktivierungs-ID werden Sie später noch brauchen.

Bei der Registrierung müssen Sie sich für eines von drei Anmeldeverfahren entscheiden. Zur Auswahl stehen:

  • ElsterBasis: kostenlos. Hierfür wird ein Softwarezertifikat auf Ihrem Rechner gespeichert.
  • ElsterSpezial: kostet rund 35 Euro. Hierfür benötigen Sie den ElsterStick. Das Zertifikat wird auf dem Elster-Stick gespeichert. Der Stick ist so groß wie ein USB-Stick. Er enthält einen Kartenleser und einen Chip. Die Sicherheitsstufe ist hierbei höher als bei ElsterBasis. Achtung: Wenn Sie den Elster-Stick benutzen wollen, sollten Sie eine Lieferzeit von rund zehn Tagen einkalkulieren.
  • ElsterPlus: kostet rund 90 Euro plus 45 Euro alle vier Jahr für eine neue Signaturkarte. Die Sicherheitsstufe ist hierbei am höchsten, da Sie ein Kartenlesegerät einsetzen.

Tipp: Das Basisangebot reicht vollkommen – vor allem für Sie als Selbstständigen oder Freiberufler. Nur wenn Sie schon vorher wissen, dass Sie von verschiedenen Rechnern aus mit dem Fiskus Daten austauschen wollen, sollten Sie das Spezialpaket wählen. ElsterPlus ist nur dann interessant, wenn Sie die Signatur auch für andere außersteuerliche Bereiche einsetzen und Ihr Steuerkonto regelmäßig selbst überprüfen wollen. Sonst nicht.

Das war der erste Schritt Ihrer Registrierung. Nun müssen Sie sich ein paar Tage gedulden. Das Finanzamt schickt Ihnen nun an die bei ihm gespeicherte Postadresse den zu Ihrer Aktivierungs-ID gehörenden Aktivierungscode. Mit dem loggen Sie sich erneut im Registrierungsportal ein und geben nun Ihre Daten für die Umsatzsteuervoranmeldung ein.

Umsatzsteuer: Wann Ihre Voranmeldung fällig wird?

Falls Sie sich erst in diesem oder im vergangenen Jahr selbstständig gemacht haben oder dies noch vor sich haben, haben Sie keine Wahl: In den ersten beiden Jahren Ihrer beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit müssen Sie die Voranmeldung monatlich abgeben – unabhängig von der Höhe Ihres Umsatzes. Es sei denn, Ihre Umsätze sind ausschließlich steuerfrei – dann geben Sie keine Voranmeldungen ab.

Ansonsten gilt: In der Regel geben Sie Ihre Voranmeldungen vierteljährlich ab. Nur dann nicht, wenn Sie eine abweichende Regelung beantragen oder den Grenzwert für die Abgabe monatlicher Voranmeldungen über- oder unterschreiten, siehe Tabelle.

Umsatzsteuer: Im Detail bedeutet das für Sie:

Umsatzsteuerzahllast

Zeitpunkt der Voranmeldung

Nicht mehr als 1000 Euro (2008)

Keine Voranmeldung, nur eine Jahreserklärung

Nicht mehr als 7500 Euro (2008)

Vierteljährliche Voranmeldung plus Jahreserklärung

Mehr als 1000 Euro (2008)

Monatliche Voranmeldung plus Jahreserklärung

Vorsteuerguthaben: mehr als 7500 Euro (2008)

Wahlweise monatliche Voranmeldungen plus Jahreserklärung

Tipp: Die Voranmeldungen werden stets am 10. des Monats fällig, der dem Voranmeldungszeitraum folgt, also an jedem 10. des Monats oder dem ersten 10. eines jeden Quartals. Fällt dieser Termin auf einen Samstag, Sonntag oder Feiertag, endet die Frist am darauffolgenden Werktag.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Gehört. Gelesen. Verstanden.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen