Gratis-Download

Der Abzug der Vorsteuer ist Kernbestandteil des bestehenden Umsatzsteuersystems. Ändern sich die Verhältnisse, die für den ursprünglichen...

Jetzt downloaden

Umsatzsteuer und 1-%-Methode: 20 % kürzen erlaubt

0 Beurteilungen
Umsatzsteuer
Urheber: wsf-f | Fotolia

Von Gerhard Schneider,

Wie funktioniert das mit der Umsatzsteuer, wenn ich meinen Firmenwagen mit der 1-%-Methode abrechne? Über diese Frage stolpern viele. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine Ersparnis herausholen.

Hintergrund: Mit der 1-%-Methode gelten Sie steuerlich die private Nutzung Ihres Firmenwagens ab. Sie setzen für die private Nutzung monatlich pauschal 1 % des Bruttolistenneupreises als Einnahme an. Das erhöht Ihre Einkommensteuer. Auf diesen Betrag werden zusätzlich 19 % Umsatzsteuer fällig, die Sie ans Finanzamt abführen.

Das ist umsatzsteuerfrei

Nun unterliegen aber nicht alle Kosten im Zusammenhang mit Ihrem Firmenwagen der Umsatzsteuer. Umsatzsteuerfrei sind beispielsweise:

  • Abschreibung (AfA)
  • Garagenmiete
I
  • Kfz-Steuer

Deshalb erlaubt der Fiskus, die Umsatzsteuer auf den 1-%-Privatanteil pauschal um 20 % zu kürzen.

Hier liegt eine Steuer-Spar-Möglichkeit: Häufig ist der umsatzsteuerfreie Anteil an den gesamten Kfz-Kosten höher als die 20 %. Das sollten Sie in Ihrem Fall überprüfen! Stellen Sie fest, dass mehr als 20 % Ihrer Kfz-Kosten umsatzsteuerfrei sind, weisen Sie den Anteil individuell nach und führen nur entsprechend die Umsatzsteuer ab.

Anzeige

 

Das Beispiel zeigt, wie viel das bringt:

Ihr Firmenwagen, den Sie über die 1-%-Methode abrechnen, hat einen Bruttolistenneupreis von 30.000 €.

Privatanteil monatlich: 30.000€ x 1% = 300,00€

Privatanteil jährlich: 3.600,00€

Berechnung mit 20% Pauschale: 3.600€ – 20% = 2.880€ x 19% = 547,20€

Ihre Gestaltung: Der umsatzsteuerfreie Anteil liegt z.B. durch eine hohe AfA und durch Garagenmiete bei 32%, also:

3.600€ – 32% = 2.448€ x 19% = 465,12€

Umsatzsteuer-Ersparnis: 82,08 €

 

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
45 Beurteilungen
30 Beurteilungen
3 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Einfache und rechtssichere Finanz- und Lohnbuchhaltung mit Steuer-Spar-Tipps

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen

Wahren Sie Ihre Rechte bei der wichtigsten Steuer des Finanzministers

Jobs