Gratis-Download

Der Abzug der Vorsteuer ist Kernbestandteil des bestehenden Umsatzsteuersystems. Ändern sich die Verhältnisse, die für den ursprünglichen...

Jetzt downloaden

Verspätungszuschlag vermeiden: Umsatzsteuer Voranmeldungen regelmäßig abgeben

0 Beurteilungen

Von Iris Schuler,

Zahlt Ihr Kunde Umsatzsteuer an Sie, führen Sie die Umsatzsteuer später an Ihr Finanzamt ab. Umsatzsteuer, die Sie an andere Unternehmen gezahlt haben, bekommen Sie vom Finanzamt erstattet. Wie melden Sie Zahlungen bzw. Erstattungen der Umsatzsteuer?

Führen Sie für einen Kunden eine Lieferung oder Leistung aus, die der Umsatzsteuer unterliegt, schlagen Sie die gesetzliche Umsatzsteuer auf Ihren Nettopreis auf. Umsatzsteuer, die ein Kunde Ihnen zahlt, geben Sie an das Finanzamt weiter.

Für einige Lieferungen fallen nur 7% Umsatzsteuer an. Dazu zählen beispielsweise Nahrungsmittel, Bücher oder Urheberrechte. Auf die meisten Lieferungen und sonstige Leistungen wird jedoch die reguläre Umsatzsteuer von 19 % berechnet.

Im Gegenzug erhalten Sie die Umsatzsteuer, die Sie durch Ihre unternehmerische Tätigkeit an andere Unternehmen gezahlt haben, vom Finanzamt erstattet. Beachten Sie jedoch, dass Sie die Umsatzsteuer nur dann zurückbekommen, wenn Sie eine ordnungsgemäße Rechnung vorlegen können.

In welcher Höhe Sie die Umsatzsteuer pro Monat, Quartal oder Jahr ans Finanzamt abführen oder erstattet bekommen, rechnen Sie selbst aus. Die Grundlage für die Abrechnung der  Umsatzsteuer bildet Ihre Belegsammlung. Die Zahlen übertragen Sie in ein Formular namens Umsatzsteuer Voranmeldung, und reichen es bei Ihrem Finanzamt ein. Die Belegsammlung behalten Sie selbst.

Wie häufig wird die Umsatzsteuer Voranmeldung fällig?

Im Gründungsjahr sowie im darauf folgenden Jahr geben Sie zwingend eine monatliche Umsatzsteuer Voranmeldung ab. Anschließend, also ab dem dritten Geschäftsjahr, sind die Verhältnisse im Vorjahr maßgeblich. Ziehen Sie dazu die gezahlte Vorsteuer von der eingenommenen Umsatzsteuer laut Umsatzsteuerjahreserklärung für das Vorjahr ab.

  • bei mehr als 7.500,- Euro Erstattung reichen Sie Ihre Voranmeldung pro Monat oder Quartal ein
  • bei 0 bis 7.500,- Euro Erstattung ist keine Voranmeldung notwendig
  • bei 0 bis 1.000,- Euro Zahlung machen Sie eine Voranmeldung, aber nur im Rahmen der Umsatzsteuerjahreserklärung
  • bei mehr als 1.000,- bis 7.500,- Euro Zahlung ist die Voranmeldungen pro Quartal fällig
  • bei mehr als 7.500,- Euro Zahlung führen Sie monatlich die Voranmeldung durch

Geben Sie Ihre Umsatzsteuer Voranmeldung spätestens am 10. Tag nach Ablauf eines Voranmeldezeitraums beim Finanzamt ab. Fällt der 10. auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag, endet die Frist erst mit Ablauf des nächstfolgenden Werktags.

Achten Sie darauf, dass Sie die Umsatzsteuer Voranmeldung pünktlich abgeben, sonst fällt ein Verspätungszuschlag an. Der Zuschlag liegt bei 10% der geschuldeten Umsatzsteuer, höchstens bei 25.000,- Euro.

Unter normalen Umständen müssen Sie die Umsatzsteuer Voranmeldung dem Finanzamt auf elektronischem Wege übermitteln, also via Internet. Dazu brauchen Sie einen Zugang zum Internet sowie eine Software. Arbeiten Sie mit einer kaufmännischen Software, verfügt diese in der Regel über eine Funktion zur elektronischen Übertragung. Nutzen Sie für Ihre Buchführung keine Software, können Sie die Übertragung über das Portal der Finanzverwaltung unter www.elsteronline.de durchführen.

Steuern und Bilanzierung aktuell

Egal ob es um korrekte und günstige Abrechnung Ihrer Reisekosten, die Abschreibung und Besteuerung Ihres Firmen-Pkws, die richtige Vorgehensweise beim Führen eines Fahrtenbuchs oder anderer betrieblich genutzter Wirtschaftsgüter geht. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
13 Beurteilungen
17 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Die besten Steuer-Spar-Möglichkeiten zum Wohle Ihres Unternehmens

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Gehört. Gelesen. Verstanden.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Betriebsprüfungssichere Empfehlungen, mit denen Sie jederzeit das meiste für sich herausholen

Das Rundum-Wohlfühl-Paket im Rechnungswesen