Einkaufs-Controlling als Strategietool nutzen

Einkaufs-Controlling als Strategietool nutzen

Mit einem wirksamen Controlling lässt sich die Beschaffung entscheidend verbessern

309 Downloads
3.78 9 Beurteilungen

Das Einkaufs-Controlling ist ein relativ neues Strategietool. Anfangs als „Einkaufsberichtswesen“ tituliert, wurde es erst Ende der 1980er Jahre mit einer stetig steigenden Bedeutung der Beschaffung sowie einem ebenso stetig wachsenden Wettbewerbsdruck entwickelt und in der Wirtschaft eingeführt.

Kaum noch ein Großunternehmen verzichtet inzwischen auf ein Einkaufs-Controlling, das zwar in engem Bezug zum gesamten Firmen-Controlling steht, in der Regel aber eine Stabsfunktion der Beschaffung ist.

Sichern Sie sich jetzt:

  • Kostenlos den Spezial-Report "Einkaufs-Controlling als Strategietool nutzen"
  • lernen Sie die zwei Arten des Einkaufs-Controllings kennen
  • und gratis den Newsletter "Einkauf & Beschaffung heute"

Tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Datenschutz

Hinsichtlich des zeitlichen Horizonts haben sich die Begriffe operatives und strategisches Controlling durchgesetzt. Strategisch bedeutet in diesem Sinne die Erschließung zukünftiger Potenziale, während unter operativem Controlling die optimale Nutzung und Steuerung vorhandener Ressourcen zu verstehen ist.

Lernen Sie die Unterschiede kennen!

Tragen Sie bitte hier Ihre E-Mail-Adresse ein:

Datenschutz
WEB_WIWI_DLC_EKA_84_einkaufs_controlling_als_strat
Über 12.174

Zufriedene Leser des Newsletters
"Einkauf & Beschaffung heute"

Top Downloads
3 Beurteilungen
Kundenservice

Haben Sie Fragen zu einem Produkt oder zu Ihrer Bestellung? Benötigen Sie Hilfe bei der Produktauswahl?

Rufen Sie uns gerne an:
0228-9550-120
Oder schreiben Sie uns eine E-Mail:
kundendienst@wirtschaftswissen.de

Unser Service-Team ist gerne für Sie da:

Serviceseite