Gratis-Download

Durch Berichte in der Zeitung oder in lokalen Radiosendern erzielen Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse der Öffentlichkeit - und das völlig...

Jetzt downloaden

15 Tipps zur Gewinnung von Twitter-Followern

0 Beurteilungen

Von Melanie Tamblé,

von Melanie Tamblé, PR-GatewayDer bekannteste Mikroblogging-Dienst, Twitter, ist als Kommunikationskanal für Unternehmen zu einem effektiven Instrument geworden. Beim erfolgreichen Einsatz von Twitter ist vor allem die Anzahl der Follower wichtig, die Nachrichten (Tweets) des eigenen Accounts abonniert haben.

Um die Bekanntheit des Unternehmensprofils zu erhöhen, ist es wichtig, viele Follower zu finden und dauerhaft zu binden.

15 Tipps, wie Sie Follower gewinnen:

  1. Gestalten Sie Ihr Profil im Corporate Design. Um den Wiedererkennungswert zu steigern, sollte Ihr Twitter-Profil im Corporate Design Ihres Unternehmens sein. Dazu ist es möglich, die Farben, das Hintergrund- und das Profilbild dem Corporate Design anzupassen.
  2. Füllen Sie Ihr Twitter-Profil mit Inhalten. Bevor Sie Twitter-Nutzer auf Ihren Twitter-Account aufmerksam machen, sollten Sie Ihr Profil sowohl mit der Unternehmensbeschreibung, aber auch mit ersten Tweets füllen. Mit einem leeren und nichtssagendem Profil gewinnen Sie keine Follower.
  3. Füllen Sie Ihr Profil vollständig aus. Geben Sie alle wichtigen Informationen über Ihr Unternehmen im Profil an. So sehen Twitter-Nutzer, wer sich hinter dem Profil verbirgt. Die Nutzer können sich so evtl. leichter zum Folgen entschließen. Daher sollten eine kurze Unternehmensbeschreibung (Twitter Bio mit maximal 160 Zeichen) und Hyperlinks auf die Unternehmenswebsite oder zum Corporate Blog nicht fehlen.
  4. Liefern Sie interessante und aktuelle Informationen. Liefern Sie kontinuierlich interessante Inhalte. Halten Sie die Twitter-Nutzer mit neuen Inhalten auf dem Laufenden und wecken Sie so das Interesse. Nur mit aktuellen und interessanten Tweets lassen sich Follower gewinnen und dauerhaft binden.
  5. Veröffentlichen Sie Unternehmensinformationen. Bei der Nutzung von Twitter für die Unternehmenskommunikation können Sie aktuelle Unternehmensinformationen sowie Pressemitteilungen, Blogbeiträge oder Fachbeiträge verbreiten. Bei längeren Beiträgen dient der Tweet als Teaser und ein Link verweist auf den vollständigen Beitrag auf der Unternehmenswebsite oder auf dem Corporate Blog.
  6. Wiederholen Sie wichtige Tweets. Wichtige Tweets können Sie auch mehrfach versenden. Da sich nicht alle Nutzer zu jeder Tageszeit auf Twitter aufhalten, stellen Sie somit sicher, dass ein Großteil Ihrer Follower den Tweet auch liest.
  7. Binden Sie Hashtags ein. Mit sogenannten Hastags (#) können Sie relevante Begriffe in einem Tweet kennzeichnen. So sind Ihre Tweets über die Suche leichter auffindbar.
  8. Führen Sie regelmäßig ein Monitoring durch. Durchsuchen Sie Ihren Unternehmens-Account regelmäßig nach neuen Kommentaren von anderen Twitter-Nutzern zu Ihren Tweets, um darauf reagieren zu können.
  9. Beteiligen Sie sich am Dialog. Reagieren Sie zeitnah auf das Feedback oder auf Fragen Ihrer Follower. So wird der direkte Dialog gefördert und die Attraktivität Ihres Profils gesteigert.
  10. Folgen Sie anderen Twitter-Nutzern. Folgen Sie selbst interessanten und relevanten Twitter-Nutzern zu Ihren Themen oder Ihrer Branche. So machen Sie auf sich aufmerksam und es besteht die Chance, dass Twitter-Nutzer Ihnen zurückfolgen.
  11. Retweeten Sie interessante Tweets. Folgen Sie Tweets Ihrer eigenen Branche. Leiten Sie Tweets, die für Ihre Zielgruppe relevant sind, an Ihre eigenen Follower weiter (retweeten).
  12. Verlinken Sie Ihr Twitter-Profil auf der Unternehmenswebsite und dem Corporate Blog. Mit der Verlinkung des Twitter-Profils bzw. das Hinzufügen eines Twitter-Buttons auf Ihrer Unternehmenswebsite oder Ihrem Corporate Blog können Sie mehr Nutzer erreichen und somit mehr Follower gewinnen.
  13. Verlinken Sie Ihr Twitter-Profil in Social Media und in Ihrer E-Mail Signatur. Mit der Verlinkung Ihres Twitter-Profils in Social Media wie Facebook und Xing oder in Ihrer E-Mail Signatur unterstützen Sie die Gewinnung von Followern.
  14. Vereinfachen Sie das Retweeten. Integrieren Sie einen ‚Tweet-Button’ auf Ihrer Unternehmenswebsite, um den Twitter-Nutzern das Teilen der Inhalte mit anderen Nutzern zu erleichtern. Diese Funktion ermöglicht zudem eine weitreichendere Verbreitung.
  15. Empfehlen Sie andere Twitter-Nutzer weiter. Um andere Nutzer weiterzuempfehlen gibt es den sogenannten FollowFriday. Dabei können Sie immer freitags eine Liste der Twitter-Nutzer erstellen, denen Sie selbst zurzeit am liebsten folgen. Dazu wird der Liste der Hashtag #ff oder #followfriday vorangestellt. Empfehlen Sie andere Nutzer weiter, erhöht sich die Chance, dass Sie selbst auch weiterempfohlen werden.

Die Gewinnung von Followern ist die Grundlage eines erfolgreichen Twitter-Profils. Ein gut besuchtes Twitter-Profil kann den Bekanntheitsgrad und das Interesse an einem Unternehmen erhöhen.
So ist es möglich, ein modernes Unternehmensimage aufzubauen und für eine transparente Unternehmenskommunikation zu sorgen. Durch die stetig steigenden Nutzerzahlen von Twitter und die Echtzeitübertragung der Informationen gewinnt Twitter für die Unternehmenskommunikation immer mehr an Bedeutung.
Der Presseverteiler-Dienst PR-Gateway vereinfacht die Verbreitung von Unternehmensinformationen über Twitter. Inhalte werden nur einmal erfasst und dann als Social Media News auf den wichtigsten Social Media Profilen veröffentlicht. Dies erleichtert die kontinuierliche Pflege der Unternehmensprofile mit aktuellen Inhalten.

Marketing- & PR-Trends

Erweitern Sie Ihr Marketing-Wissen mit den besten praxiserprobten Werbeideen, den witzigsten Werbeslogans und -sprüchen, Best-Practice-Beispielen, Checklisten und leicht nachvollziehbaren Anleitungen.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Praxiswerkzeuge und Know-how für Vertriebsprofis

Immer einen Tick voraus: Erfolgsbeispiele, Insider-Tipps, Ideen und Online-Trends für erfolgreiches Marketing

Arbeitshilfen und Praxis-Know-how für PR Profis

Das Buch liefert Ihnen die Grundlage, um datenschutzkonforme Alternativen verständlich erklären zu können.